Immer mehr Tierheime in der Region und in ganz Deutschland geraten in Existenznot, da es an Spenden bzw Geldern aus dem Landeshaushalt fehlt. Es ist daher zwingend nötig die Hundesteuer welche von Tiefreunden bezahlt wird, auch für entsprechende Zwecke zu nutzen.

Begründung

Die Einnahmen der Hundesteuer fliessen nach wie vor in den Haushalt des Landes. Es kann nicht sein das die Tierheim der Region kurz vor dem Aus stehen weil sie zu wenig Gelder erhalten. Sie sind die rettende Arche Noah für ausgesetzte und verwahrloste Tiere. Diese Geschöpfe dürfen nicht mehr nur eine Nebensache sein und es muß sichergestellt werden das entsprechende.Organisationen nicht länger zwar Tiere aufnehmen, versorgen und vermitteln ect, aber gleichzeitig immer um ihr Dasein kämpfen. Daher muß die Hundesteuer den Bereichen zugeführt werden in denen sie benötigt werden. Jeder Hundefreund zahlt sicher gerne Steuern wenn er weiß das sein Geld einen Beitrag dazu leistet anderen Tieren einen sichern Zufluchtsort zu sichern!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Es wäre ein Anfang mal eine Steuer zweckgebunden zu verwenden, die Akzeptanz der Steuerabgabe wäre dann sicherlich größer!

Contra

Solange weiterhin Hunde aus dem Ausland eingeflogen werden, bevor Tiere im eigenen Land vermittelt werden, kann ich das nicht unterstüzen. Immer wieder werden rührselige Anzeigen für Hunde von der Straße in Spanien etc. geschaltet, dass jedoch auch in Deutschland die Not groß ist, geht dabei unter.