Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Beteiligung
Kinder und Jugendliche zu beteiligen, heißt Kinder und Jugendliche ernst nehmen und ihre Meinungen und Ideen zu respektieren und mit in Entscheidungsfindungen einzubeziehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Bildung und Erziehung ist nicht nur ein ein privates Vergnügen, sondern im Rohstoff-armen Deutschland DER Pfeiler einer prosperierenden Gesellschaft . Wer marktwirtschaftlich denkt, kann nicht den zeitlich aufwendigen und finanziell schwierigen Part den Eltern überlassen und sich dann über zu wenige und zu ungebildete Jugendliche beklagen. Das ist unredlich und verlogen.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Kinder und Jugendliche haben nicht genug Einblick um die Folgen oder die Weitläufigkeit die ihre Wahl nach sich zieht nach zu vollziehen. Zudem würden die Medien noch Macht durch ihre Beeinflussung dazu gewinnen, besonders durch Facebook u.ä., wodurch man die Wahl nicht mehr von einem guten Wahlprogramm abhängig macht sondern nur davon wer sich davor am wenigsten die Blöße gegeben hat. Wobei der Zeitraum "davor" sich nicht auf die vergangene Wahlperiode konzentriert sondern auf die letzten 4 Wochen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Haftbar von klein auf?
Kinder und Jugendliche sollten im Idealfall den Erwachsenen zutrauen dürfen, dass diese durch ihr Wissen und ihre Erfahrung auch für sie die richtigen Entscheidungen treffen können. Dass dem leider nicht mehr selbstverständlich ist, darf nicht zum Umkehrschluss verleiten, Kinder sollten gleich berechtigt mitentscheiden MÜSSEN. Konsequenter Weise müssten sie dann auch für ihre Fehlentscheidungen einstehen und die Verantwortung übernehmen. Spätestens dann sollte klar sein, dass diese Petition Illusionsmalerei betreibt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Kinder sind zu sehr den Manipulationen der Politiker ausgeliefert. Diese sind immer koruppter und nur noch Handlagner der Lobbsisten. Sie versuchen die Kinder möglichst früh zu maipulieren. Dies ist nicht gut für die Kinder.
1 Gegenargument Anzeigen