openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Kinderbetreuung darf etwas kosten. Gute Qualität der Betreuung sichert auch den Bildungsanspruch der Kitas. Die hohe Finanzierung der Plätze ist gerechtfertigt durch den Bildungsauftrag des Staates. Eine vernünftige Staffelung der Beiträge ist wichtig, damit die Plätze bezahlbar sind. Natürlich sollen Gutverdiener angemessen bezahlen. Flexible Betreuungszeiten sind sehr wichtig insbesondere für Schichtarbeiter.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ich fordere eine faire Kostenbeteiligung der Eltern
In einer anderen Petition zu diesem Thema hat sich herausgestellt dass die lieben Eltern tatsächlich nur 10% der Betreuungskosten in Kitas und Kindergärten zahlen. Etwa die Hälfte der Eltern war komplett von den Gebühren befreit. Die Gemeinschaft finanziert auf diesem Umweg den TOP-Verdienern ihr schönes Einfamilienhaus im Grünen und den Zweitwagen für Mutti. In Wahrheit ist in den meisten Doppelverdienerhaushalten ausreichend Geld vorhanden, um sich auch an den Kosten die ihre Kinder verursachen fair zu beteiligen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Mir reichts
Dafür bin ich auch. Stoppt die Abzocke der öffentlichen Gelder durch ausreichend vermögende Familien. Ich habs satt permanent andere Menschen mit meinen Geld zu finanzieren, die ein ausreichend hohes Familieneinkommen haben. Wer nicht alleine kann, der soll unterstützt werden, aber keinesfalls diejenigen die immer am lautesten Jammern. MIR REICHTS !
1 Gegenargument Anzeigen
Wer unbedingt Kinderbetreuung will, soll diese auch selbst bezahlen. Denn wer doppelt verdient, hat genug Geld. Und wer dann immer noch nicht genug verdient, sollte sich nicht weiter im Job ausbeuten lassen und sich lieber um seine Kinder kümmern. Es kann nicht sein, dass die Allgemeinheit private Entscheidungen finanzieren muss.
2 Gegenargumente Anzeigen