openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Höcke gehört zur AfD
Wer die Rede gehört hat, weiß das es nichts mit Holocaustleugnung zu tun hatte. Dies war eine offensichtliche Falsch Darstellung diverses Medien die das auch mittlerweile richtig gestellt haben. Es gibt somit keinen Anlass an Herrn Höcke's Integrität zur Partei zu zweifeln. Nur um bei unschlüssig Wackelwählern auf Stimmfang zu gehen, sollte die AfD nicht am Ast sägen auf dem sie sitzt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Erfurt leuchtet
Björn Höcke ist das Gesicht und die Stimme der Thüringer AfD . Er hat die Menschen auf die Straßen gebracht und in einer Demo am 13.1.2016 das Versprechen gegeben, das sich Ereignisse, wie Silvester am Kölner Dom nicht in Erfurt wiederholen werden. Er und die damals Anwesenden haben gezeigt, das nicht der Bischof bestimmt, das an "seinem" Dom das Licht ausgeht, sondern die Menschen bestimmen, das ihr Dom leuchtet.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Afd ohne Höcke = Partei der Mutlosen
Wenn die AfD nun den einzigen Politiker, der unbequeme Wahrheiten mutig ausspricht ausschliessen will wird sie eine Partei der Mutlosen werden ! Die AfD möchte sich wohl gerne bei den Altparteien anbiedern ?! Da stört jemand der gnadenlos die Wahrheit ausspricht natürlich. Ergo muss man Höcke loswerden. Ich bringe es mal auf den Punkt: Die Bürger haben die widerliche nestbeschmutzende unsägliche und kriecherische Art der Medien satt. Es ist hier mittlerweile wie in der DDR Diktatur ! Die Probleme werden von den regierenden UND den Medien immer wieder negiert anstatt sie zu lösen !
1 Gegenargument Anzeigen
    Höcke spricht aus, was viele Bürger bewegt!
Weil ich absolut nichts Negatives an der aktuellen Rede von Herrn Höcke finden kann! Wenn Medienvertreter, wie ein Herr Prantl (Süddeutsche Zeitung) von einer braunen Brühe finsterster Art spricht, Oppermann Höcke als "Nazi" betitelt und ein Gabriel Höcke vom Verfassungsschutz beobachten lassen möchte, dann wird meine Akzeptanz-Grenze eindeutig überschritten.
1 Gegenargument Anzeigen
BH ist ein erfolgreicher Mitstreiter und bringt Schwung in die Debatten. Die AfD springt über jeden Stock die ihr hingehalten wird und wird bald ohne Personal dastehen. BH steht für Deutschland. Ein Augstein-Zitat belastet mich nicht.Der interne Umgang mit Mitgliedern u. Parteikollegen dagegen sehr.
1 Gegenargument Anzeigen
    Höcke muss bleiben, Ausschlußverfahren gegen Petry und Ehegaten Pretzell und Weidel
1. Weil eine AfD ohne Leute wie Herrn Höcke keine 10% bei der BTW 2017 erhalten werden. 2. Weil Herr Höcke nichts, rein gar nichts falsches ich seiner Rede vom 17.01.2017 gesagt hat. 3. Weil es um unser Land geht. Viel mehr sollte man Petry, Weidel und Pretzell aus der Partei ausschließen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    unterstützen petition
Wer für Meinungsvielfalt stehen möchte, kann keinen Ausschluss unterstützen. Eine Partei, die sich Zukunft ,Veränderungen und zudem demokratische Grundsätze auf die Fahnen schreiben möchte,sollte intern zu einer Streikkultur fähig sein und die Meinungsäußerungen des Herrn B. Höcke tragen können. Nur das schafft Vertrauen zu eventuellen Wählern.Gefühlt ist für mich eine derartig negative Öffentlichkeitsarbeit (Ausschluss) einfach nur schäbig. PETITION BITTE UNTERSTÜTZEN.
0 Gegenargumente Widersprechen
Es geht nicht nur um Herrn Höcke, den ich ebenfalls sehr unterstütze. Es geht auch darum, wohin geht es mit der AFD? Zensur, EInzelgespräche und DRuck ausüben, das kennenwir doch alles schon der Merkel. Politischer Diskurs bedeutet Pro und Contra und nicht Rausschmiss.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Höcke, mach weiter so.
Klar, Höckes Rede und die Reaktionen Petrys. Pretzells aber auch viele von andere AfD Mitgliedern, wurde von den Medien erfolgreich benutzt um uns zu schwächen. Davon ausgehend, dass wir in den nächsten 5 Jahren durch unsere Politik keine einziges Windrad weniger im Wald stehen haben werden, dass kein einziger Asylant weniger kommen wird, der EURO weiter unser Vermögen frisst wie bisher und die EU ihren, für die nächsten 10 Jahre geplanten 2.500 Milliarden Euro Budget, weiter verbrennen wird um Deutschland zu noch mehr verschwinden zu lassen, ist diese Schwächung vorübergehend.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich bin weder Gegner noch Anhänger von Herrn Höcke, bin aber der Meinung, dass er, obwohl er nichts Falsches gesagt hat, seine Worte oftmals sorgfältiger wählen sollte. Er sollte wissen, wie die Mainstreammedien jedes Wort auf die Goldwaage legen und das gegen die AfD verwenden und dies letztlich nicht nützlich ist. Natürlich ist das kein Grund für einen Parteiausschluss und das Bundesschiedsgericht würde dem auch nicht entsprechen. Ergo sollte der BuVo nicht einen solchen Antrag beschließen. Wäre völlig sinnlos und birgt tatsächlich die große Gefahr einer Spaltung. Das wäre DIE Katastrophe!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Hoecke , Beton, Berlin, Schuldkomplexe
Liebe deutsche Mitbuerger, in der Sache hat Herr Hoecke Recht. Ich kenne auch kein anderes Land, das fuer von ihm geuebten Massenmorden ein einziges Denkmal errichtet hat. Deutschland dagegen hat solche mehr als genug, es ist gut so- wenn Ihr Euch dadurch besser fuehlt .Nur, wieviel Generationen moechtet Ihr in diesem Sinne weitermachen?
0 Gegenargumente Widersprechen
Die AfD soll den Verfassungsgegner Höcke gern an seiner Spitze halten. Mit jeder Gelegenheit sich selbst ins Bein zu schießen wächst die Chance, dass der ein oder andere AfD-Wähler einsieht, was er da für einen Unsinn wählt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Lasst die sich ruhig selbst zerfleischen
Also ich denke der Typ soll bleiben, denn so haben wir die beste Chance dass sich die Partei selbst zerfleischt. Lasst ihn mal weiter seinen Quatsch reden und damit die Petry zerfleddern. Das kann allen Demokraten nur Recht sein, wenn die beiden sich sebst permanent widersprechen und somit die Partei noch unglaubwürdiger wird. In diesem Sinne : Pro Höcke
2 Gegenargumente Anzeigen
    Bernd Höcke
Bernd Höcker ist neben Opa Adolf Gauland einer der besten Hitlerverehrer in der Partei. Er ist quasi das braune Maskottchen. Alleine deshalb soll er in der Partei bleiben, damit wir linken was zu lachen haben!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mut, Wahrheit, Treue
Wann kapieren endlich Nationalkonservativen (z. Zt. Björn Höcke, AfD), daß man einem vom politischen Gegener angegriffenen Parteimitglied NIEMALS in den Rücken fallen darf, sondern sich schützend vor dieses stellen muß? Treue eines Parteimitglieds gegenüber der Partei setzt Treue der Partei gegenüber dem einzelnen Parteimitglied voraus. DAS kann man ausnahmensweise von den LINKEN lernen! (Das nicht verstanden zu haben, daran gingen die REPUBLIKANER zugrunde und deswegen ließ sich die danalige CDU zur heutigen faktischen Linkspartei umdrehen.) AfD = : MUT ZUR WAHRHEIT!
Quelle: Freie Welt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Was hat Höcke Unrechtes gesagt?
Höcke sagt,dass wir Deutsche dieses Denkmal der Schande an zentraler Stelle in unserem Land aufgestellt haben und uns hiermit zu unserer Verfehlung bekannt haben. Und weiter: dass er kein anderes Land kenne, das solches uns gleich getan habe. Und dann sagt er, dass wir uns aber auch unsere Wertes und unserer großen deutschen Geister bewusst werden sollten - wie Goethe Schelling, Fichte, Lessing, Herder, Schiller,Luther, Steiner, Beethoven, Mozart, Bruckner, Wagner und unsere großen Maler etc. etc. etc... In der Erziehung weiß man, dass Großes zu Großem anregt!!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Nun bleibt alle gelassen. Das Statement musste von dem BV kommen um zu beruhigen. Die Zeit ist schnell lebig und bald ist das Thema gegessen. Nichts passiert keine Sorge. Hört auf rum zu diskutieren und konzentriert Euch auf die kommenden Wahlen. Höckes Auftritt (ich mag Ihn auch) ist schon Schnee von gestern. Also bitte aufhören rum zu streiten und irgendwelchen Fake Meldungen Glauben zu schenken... Parteiausschlussverfahren hat noch nicht einmal bei dem Gedeon in Baden Würtemberg geklappt. Ist zu komplex und Höcke darf seine Meinung sagen. Meinungsfreiheit ist bei der AfD erlaubt. Höcke hat
1 Gegenargument Anzeigen
    Unterzeichner dieser Petition sollten wissen:
Der Petent ist der Intimfeind Nr.1 Frauke Petrys in Sachsen - erbitterte Grabenkämpfe beider an verschiedenen Fronten laufen seit geraumer Zeit. - Ergo ist diese Petition nach Kenntnis der neueren Faktenlage recht durchschaubar: das dumme AfD-Fußvolk dient ihm als Mittel zum Zweck, das er vor seinen Karren spannen kann - wobei: AfD-Fans fragen ja eh nicht nach Fakten und Hintergründen...
3 Gegenargumente Anzeigen
Als AfD-Mitglied unterstütze ich ausdrücklich einen Parteiausschluss von Björn Höcke. Sein wiederholt gezielt parteischädigendes Verhalten ist kontraproduktiv dem großen Ganzen: Mit soviel Prozent wie möglich in den Bundestag einzuziehen. BIS zu den internen Putschversuchen an der mehrheitlich gewählten Vorsitzenden (auf nur 2 Jahre!) ging es nur rasant bergauf bis 17-18% bundesweit. Nachdem er mit seinen Intrigen z.B. Meuthen vorschickte und generell Meuthen's Unfähigkeit samt Spalterei geht es nur noch bergab! Alleine diese Seilschaft des ganz Rechtsaussen spannt den Aller'link'esten ein um
1 Gegenargument Anzeigen
    Timing
Höcke mag ich gerne zugestehen, dass er nicht grad dumm ist. Die Auswirkung dieses Satzes in der Thematik nicht bewusst herauf provoziert zu haben. Kein Kreuzfeuerverhör mit 20x nachbohren von besonders dreisten Journalliefritzen, nein seine eigene konzipierte Rede vor heimischer Kulisse ohne linkes Störfeuer. Ein Schelm wer an an miese Retourekutsche denkt, nachdem er wenige Tage zuvor mit ganz kleinem Schwanz seine vor Monaten RIESIG ANGEKÜNDIGTEN Brundestagsabsichten final begraben musste. Wir wollen alle das Gleiche! Nicht 6-8% NPD Potenzial, 30%-40% CDU Potenzial! Die Art... DAS EGO!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Höcke der Hassprediger
Als Lehrer kann er nicht zurück. Jetzt muß er auffallen, damit er überhaupt noch einen Job erhält. Nein, Schande über ihn, aber er ist weder als Lehrer noch als Vertreter zu gebrauchen
1 Gegenargument Anzeigen
    Viel "Erfolg"!
Was gegen die Petition spricht? Ihre Intention! Aber: Höcke soll bleiben. Die Weigerung der AfD-Oberen, ihn und andere ideologisch so Gestrickte auszuschließen, zeigt das wahre Gesicht der Partei. Zur Erinnerung: Petry will einen wesentlichen Bestandteil des GG ändern ("Gnadenrecht"). Viel Erfolg dieser Petition - aber ohne meine Unterschrift!
0 Gegenargumente Widersprechen
Sind wir mal ehrlich in dieser Petition geht es doch darum das Höcke bleiben soll damit sich die Partei nicht spaltet. Dabei sollte man am rande vielleicht noch erwähnen das eine Partei in sich geeint sein sollte. Damit es in der Regierung dann keine Uneinigkeiten gibt und sie möglichst optimal den willen des Volkes um setzen kann. Daher ist es nur zu befürworten das wen Höcke geht und sich dadurch eine Spaltung der AFD vollzieht, wieder die Einigkeit wiederhergestellt wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
ABSOLUT CONTRA! Selbstverständlich gibt es die Höcke-Jünger innerhalb der Partei mit seinem Flügel / Patriotische Plattform, welche die gesunde Mitte (Petry, Pretzell etc) und der rein ökonomisch-liberale Gegenflügel (Meuthen) ablehnen. Daher werden hier - natürlich - entsprechend Unterschriften zusammen kommen: 3000, 4000, 5000?! Wobei auch davon der Großteil noch nicht mal von Mitgliedern selbst, sondern AfD-Wählern stammen dürfte. Die Meinung der (intelligenten intellektuellen) breiten AfD-Masse an 25.000 Mitgliedern sowie 9 Mio Wählern repräsentiert diese kleine, laute Minderheiten NICHT!
1 Gegenargument Anzeigen
    Höcke muss endlich gehen!
Höcke ist Wiederholungstäter. Er schadet de Partei nachhaltig mit seinen immerwährenden Ausflühen ins Rechtsextreme. Mit gesundem Patriotismus hat das nichts mehr zu tun. Es ist dunkelster Nationalismus, der Deutschland ebenfalls schadet. Höcke muss weg. Genauso wie Poggenburg. Erst dann kann sich die Partei als neue konservative Kraft finden. Eine NPD 2.0 braucht niemand und die wäre kaum erfolgreich.
Quelle: Richard Messerschmidt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Parteidisziplin
H.nutzte die AFD als Bühne für seine Privatmeinung ohne aktuellen Bezug zum Wahlprogramm und der Parteilinie,was nichts mit eingeschränkter Meinungsfreiheit zu tun hat.Was soll der Wähler davon halten,wenn jeder etwas anderes erzählt.Daher hat die Parteispitze auch das Recht zu sanktionieren.
0 Gegenargumente Widersprechen