Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    .
Eine Gruppe Angehöriger steht auf dem Flur als Sammy unser schwarz amerikanischer Pfleger an ihnen vorbeigeht.Aufgebracht kommen 2 Angehörige ins Stationszimmer und empören sich:Dieser Schwarze pflegt aber nicht meine Mutter/meinen Vater!?Ich sage:Dieser Schwarze ist der Liebling ihrer Mutter und ja dieser schwarze kommt am besten mit ihrem aggressiven,mürrischen Vater zurecht,er verlangt sogar extra nach diesem schwarzen,kompetenten Kerl wenn er aus dem Bett in den Rollstuhl gesetzt werden will
2 Gegenargumente Anzeigen
    Barbara Scheel
Barbara Scheel schämen sie sich!So wie sie sich gebärden,hochnäsig,fremdenfeindlich brauchen sie sich nicht wundern wenn ihnen kein Respekt entgegengebracht wird. Warum haben sie denn ihre Mutter nicht selbst gepflegt,wenn alle so respektlos waren?Könnte es sein dass dies eine Reaktion auf respektloses Verhalten ihrerseits war?Sie haben sich noch vorsichtig ausgedrückt,aber ihre rassistische Meinung,ihre tief fremdenfeindliche Grundeinstellung konnten sie nicht verbergen.Schämen sie sich!
Quelle: Barbara Scheel
2 Gegenargumente Anzeigen
    ..
ihr solltet froh sein wenn es überhaupt noch gute Pflegekräfte gibt bei den Anforderungen und der spärlichen Bezahlung.Tag und Nacht arbeiten an Sonn und Feiertagen.Wenn ihnen ausländische Mitmenschen nicht gut genug erscheinen wegen Hautfarbe und/oder Herkunft dann sollen sie ihre Angehörigen selber pflegen.So ein hinterwäldlerischer,strunzdummer Kommentar ist sehr bedenklich und zeigt dass einige nichts dazugelernt haben.
1 Gegenargument Anzeigen
    .
ich kann nur sagen dass wir ohne unsere "ausländischen"Pflegekräfte richtig aufgeschmissen wären.Und lasse über keinen von ihnen etwas kommen. Geht ihr mal in ein Land dass nicht eure Muttersprache spricht und arbeitet dort weil ihr Geld braucht.Ihr dumm labernden Politiker würdet dass doch nie hinbekommen wobei ihr von schwerer Arbeit eh keine Ahnung habt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    nie wieder
Rassimus darf in diesem Land nie mehr toleriert oder verharmlost werden. Wir sind eine Welt!!Wir sind alle Menschen.Jemand nach Hautfarbe,Herkunft oder sexueller Orientierung zu beurteilen ist einfach nur dumm.Nur der Mensch selbst zählt.
Quelle: Rassismus nein danke
2 Gegenargumente Anzeigen
    unvorstellbar
Wenn jetzt alle ausländischen Pflegekräfte ihre Arbeit niederlegen würden dann würde alles zusammenbrechen.Heime müssten geschlossen werden,Menschen die noch im Privathaushalt betreut werden konnten müssten in Heime...Man stelle sich dass mal vor!Dieses Geschwätz stammt doch von praxisfernen Menschen die nicht wissen wie es in der Pflege wirklich abgeht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ausserdem wären viele Heime verloren wenn unsere "Nichtdeutschen!Mitarbeiter nicht wären,weil absoluter Pflegekraftmangel besteht.Kein Wunder wer möchte bei diesen Bedingungen und der Bezahlung diesen Beruf erlernen oder als Pflegehelfer bei noch schlechterer Bezahlung arbeiten.Da jammern sie rum die Politiker aber an den Bedingungen ändern sie nichts.
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Viele Deutsche neigen dazu von oben herab auf ausländische Menschen herabzusehen und sie plötzlich wie Idioten zu behandeln wenn sie merken sie sprechen nicht perfekt deutsch.Plötzlich wird geredet als hätte man keinen erwachsenen Menschen vor sich sondern ein Kleinkind. Dass nenn ich respeklos!! Wobei ich die Probleme mit ausländischen Pflegekräften nicht bestreiten will (meist eben wg.der Sprache) jedoch gibt es auch Probleme mit deutschen Pflegekräften wg,mangelnder Motivation.
1 Gegenargument Anzeigen
    .
Ich kenne keine deutsche Pflegekraft die eine 24 Std.Betreuung in einem Privathaushalt machen würde,dafür sind diese Kräfte dann aber wieder gut genug.Fr.Scheel kommt mir recht hochnäsig vor,eine der man nichts recht machen kann als Pflegekraft
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rassismus
Klar gibt es hin und wieder anfängliche kleine Schwierigkeiten aber ganz selten und nicht öfter wie mit deutschen Pflegekräften auch.Und wenn eine Bewohnerin nicht von einem Mann versorgt werden will weil er schwarz ist dann wird sie das nicht.Das kam nur 1x vor,war aber nur eine anfängliche Reaktion weil es ungewohnt war.Inzwischen darf er auch diese Frau waschen und ist sogar ihr Lieblingspfleger.In Sachen Toleranz können wir von unseren alten Heimbewohnern noch einiges lernen
0 Gegenargumente Widersprechen
    hochnäsige,Barbara,Scheel
Man sollte vielleicht auch diesen Aspekt sehen.In polnischnen,russischen,rumänischen und afrikanischen Familien ist es ganz normal seine Angehörigen zuhause zu pflegen.Dort kommt kaum jemand auf die Idee seine Mutter,Oma,Mann in ein Pflegeheim zu geben.Von daher gehen solche Pflegekräfte zum grossen Teil nicht unbedarft in diesen Beruf sei es Privatpflege zuhause oder als Hilfskraft in einem Heim.
2 Gegenargumente Anzeigen
    .
Mein Vater ist schon immer weltoffen gewesen und hatte stets Umgang mit Ausländern sei es bei der Arbeit in seinem Fussballverein.Er hat keine Probleme damit,warum auch. Es kommt auf den Menschen an.Ich habe jedenfalls noch nie mitbekommen dass es Probleme mit ausländischen Mitarbeitern gibt.Aber schon erstaunlich zu beobachten wie die Senioren plötzlich hochdeutsch reden und Dinge auf deutsch erklären wenn die Pflegekraft noch Probleme mit der Sprache hat.Unterschätzt mal eure Angehörigen nicht
0 Gegenargumente Widersprechen
    Toleranz
Wir haben in unserem Pflegeheim ca.100 Bewohner.Kein einziger hat sich bislang daran gestört von polnischen,rumänischen,russischen und Farbigen Pflegekräften versorgen zu lassen.Selbst junge Zivildienstleistende mit Piercings,gefärbten Haaren und Tätowierungen werden aktzeptiert..
Quelle: Toleranz macht nicht vor dem Alter halt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rassistenholblöcke
Rassismus ist out.Nur noch ewig gestrige,dumme Hohlblocks fröhnen dem Rassistischen Gedankengut. Rassismus ist heutzutage gleichzustellen mit Zurückgebliebenheit ,Charakterschwäche und Dummheit.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Keine Toleranz für Rassismus-nie mehr
Es geht einfach darum dass klar wird dass Rassismus nicht geduldet wird.Natürlich darf man seine Meinung äussern,aber da hier der Formulierung von Fr.Scheel zu entnehmen ist dass sie rassistische Hintergründe hat die noch dazu dümmlich und nicht weitergedacht sind muss ganz klar die rote Karte gezeigt werden.
1 Gegenargument Anzeigen
    so nicht
Es wird ein wichtiges Thema angesprochen: sicher ist es (vor allem für Frauen?) nicht immer leicht, sich von fremden (Männern) ausziehen und waschen zu lassen. Dass aber ein "schwarzer Afrikaner" als Inbegriff dieser 'Zumutung' herhalten muss, ist Rassismus, der weh tut
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    System, Person, Intervention
Eine Begründung/Petition, die das System kritisieren will, stattdessen den Fokus auf eine Person legt und dann wieder sytemrelevante Interventionen fordert ist logisch nicht konsequent. Wie andere bewegt sich Will im System, was ihrVerhalten keineswegs rechtfertigt, aber einenErklärungsansatz liefert, welcher dasSystem in den Vordergrund stellt, anstatt sie alsEinzelperson zu diffamieren. Die rassistischenAussagen derExpräsidenten-Gattin (auch öffentliche Person)treten völlig in denHintergrund.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gut Gesprochen
So jetzt kann man noch nicht mal mehr sagen was man denkt Warum haben wir in Deutschland so viel Fremdenhass? Ich würde mal behaupten weil Menschen hier 40 Jahre Leben und nichts dazu gelernt haben! Es gibt nur wenige die sich bemühen sich dieser Kultur anzupassen! Ich für meinen Teil als AUSLÄNDER sage es war ok und Meinungsfreiheit ist ein Bürgerrecht! Wem das nicht gefällt soll enweder weg hören oder in ein anderes für Ihn passendes Land umziehen!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Begründung unklar
Es gibt sicher "Berührungsängste" bei älteren Menschen und deren Thematisierung in diskrimierender Form wie in der Will-Sendung. Das Problem ist aber nicht, dass das im Fernsehen gezeigt wird (sonst müsste man ja fordern, ein falsches Bild der Gesellschaft zu zeigen), sondern wie Frau Will in diesem Fall damit umgeht. Das wird leider in der Begründung nicht klar getrennt. Die Petition selbst kann ich in diesem Sinne aber unterstützen, da sie sich nur auf den Umgang mit dem Gezeigten bezieht.
1 Gegenargument Anzeigen
    Wo bleibt die rechtliche Relevanz dieser Aussage?
Die Autoren der Petition versetzen sich immer wieder nur in die Lage der vermeintlich Unterdrückten. Offene Gewalt mit tatsächlich rassistischen Hintergründen ist bereits Straftatbestand und wird strafrechtlich verfolgt. Einen Sachverhalt zu schildern und dabei Ängste von älteren Pflegeheimbewohnern darzustellen, ist in keiner Weise strafrechtlich relevant, darf also auch nicht zur Verunglimpfung des Sprechers oder der Moderatorin dienen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ziemlich übertrieben!
Diese Petition finde ich auch ziemlich übertrieben !!! Frau Scheel hatte doch eher in ruhiger Tonart ihre Meinung geäußert,sie hat wohl Schwierigkeiten damit,sich von farbigen Mitmenschen waschen zu lassen: Sicherlich ist sowas vor einem Millionen-Publikum nicht gut! Ich habe letztens über die Hintergründe in Nahost was geschrieben: da hat ein Ben Shu ernsten Rassismus drauf geantwortet: ich solle meine Propaganda nach Tehran schicken = schlimmer !!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Nervt
Kann in Deutschland eigentlich niemand mehr eine andere Meinung haben als vermeintlich politisch korrekte? Alles wird auf die Goldwage gelegt und von irgendwelchen Interessen Verbänden ( natürlich die mit Migrationshintergrund) angeklagt als hätte man "brennende Kreuze" aufgestellt. Diese Reaktion ist übertrieben und allmälig nervt dieses Vorgehen und stumpft gegen ernstere Vorfälle ab!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Petition der falsche Weg
Wer guckt denn heute noch Fernsehen? Die vermutlich etwas älteren NDR-Zuschauer sind wahrscheinlich sowieso größtenteils Frau Scheels Meinung. Und welches Alter haben die Internet-Aktivisten? Warum machen sie aus der Aussage der Frau Scheel ein Staatsdrama? Was wollen denn die Petitionsunterschreiber damit ändern? Dass es keine NSU mehr gibt? Die schauen sicherlich kein NDR oder Anne Will. Dass die Alten die Klappe halten oder gar ihr Denken ändern? Ha! Lasst euch mal was Besseres einfallen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Über das Ziel geschossen II
Total Übertrieben! Ich das kann verstehen, das eine Frau, die in den 1930'er Jahren 'sozialisiert' wurde, sich nicht von Schwarzen waschen lassen möchte. -Es geht nicht um eine idealisierte Welt in der sich alle lieb haben, sondern um den Umgang mit der Realität. Das hat nichts mit 'Rassismus' zu tun. Man muss feinfühliger auf alte Menschen eingehen. Habt mehr Respekt vor dem Alter!. Harmonie und Vertrauen sind die wichtigsten Dinge im Leben! Und nicht, wegen nem Pups zu eskalieren.!
5 Gegenargumente Anzeigen
    Aktiv statt proaktiv
In Österreich wird offensiv mit der schwarzen Pflegerin geworben. Vielleicht sollte man nicht nur eine alte Frau wegen ihrer Meinung beschimpfen, sondern das Problem offensiv durch Kommunikationskampagnen/Aufklärung oder entsprechende Flyer etc. angehen. Wenn Menschen anderen Menschen gegenüber aus irgendwelchen Gründen Bedenken haben (und wer ist denn komplett vorurteilsfrei?!), muss man aktiv vorgehen und nicht nur schimpfen und sie á la Zensur zum Schweigen bringen. Schweigen ändert nichts!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Über das Ziel geschossen
Total Übertrieben! Rassismus das gefährlich falsche Wort. Sir Peter Ustinov, Nina Hagen und ich der Meinung, dass es nur eine 'Rasse' Menschen gibt: M-e-n-s-c-h-e-n. - Wir sind alle durchmischt. Tony Marshal z.B. hat krauses Haar, weil bei seine Vorfahren auch Nachfahren nubischer Sklaven waren, denen die Römer vor fast 2000 Jahren im heutigen Bayern nach 5 Jahren Sklaverei die Freiheit schenkten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Rassismus
Diese Aussage als Rassismus zu stempeln zeugt vpn Gesinnungsterrorismus. Meine Tante hatte sich imPflegeheim genau darüber erschrocken, hat aber gemerkt, dass der Neger ein freundlicher,liebenswürdiger Mensch ist. Farbige,egal welcher Tönung sind mir genau so lieb, wie jeder Weiße, Linke Panikmacher dagegen nicht. Nur Linken steht es zu , zu sagen,wer ein Nazi ist!?
1 Gegenargument Anzeigen
    Nicht rassistisch!
Schonmal daran gedachtt das es noch viele ältere Frauen gibt, die von schwarzen US Soldaten vergewaltigt wurden und deswegen traumatisiert sind. Ich danke mal darauf wollte die Dame hinaus, ohne es auszusprechen. Zum Anderen kann man wohl erwarten das Leute die in Deutschland arbeiten auch Deutsch sprechen. Ich als Frau würde mich auch ungern von einem Mann (egal woher und welche Hautfarbe) pflegen lassen. Das hat doch auch nichts mit sexismus zu tun!!
11 Gegenargumente Anzeigen
    Menschenrasse
Ja, ja, Rasismus ist derzeit das Lieblingswort aller Linkinnen. Die ganze Abstimmt ist einfach nur Schwachsinn. Natürlich gibt es Menschenrassen, genauso wie es Hunderassen gibt. Wo ist das Problem? Wir sind nunmal nicht alle gleich.
0 Gegenargumente Widersprechen