openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Rassistenholblöcke
Rassismus ist out.Nur noch ewig gestrige,dumme Hohlblocks fröhnen dem Rassistischen Gedankengut. Rassismus ist heutzutage gleichzustellen mit Zurückgebliebenheit ,Charakterschwäche und Dummheit.
2 Gegenargumente Anzeigen
    so nicht
Es wird ein wichtiges Thema angesprochen: sicher ist es (vor allem für Frauen?) nicht immer leicht, sich von fremden (Männern) ausziehen und waschen zu lassen. Dass aber ein "schwarzer Afrikaner" als Inbegriff dieser 'Zumutung' herhalten muss, ist Rassismus, der weh tut
1 Gegenargument Anzeigen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Toleranz macht nicht vor dem Alter halt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    System, Person, Intervention
Eine Begründung/Petition, die das System kritisieren will, stattdessen den Fokus auf eine Person legt und dann wieder sytemrelevante Interventionen fordert ist logisch nicht konsequent. Wie andere bewegt sich Will im System, was ihrVerhalten keineswegs rechtfertigt, aber einenErklärungsansatz liefert, welcher dasSystem in den Vordergrund stellt, anstatt sie alsEinzelperson zu diffamieren. Die rassistischenAussagen derExpräsidenten-Gattin (auch öffentliche Person)treten völlig in denHintergrund.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gut Gesprochen
So jetzt kann man noch nicht mal mehr sagen was man denkt Warum haben wir in Deutschland so viel Fremdenhass? Ich würde mal behaupten weil Menschen hier 40 Jahre Leben und nichts dazu gelernt haben! Es gibt nur wenige die sich bemühen sich dieser Kultur anzupassen! Ich für meinen Teil als AUSLÄNDER sage es war ok und Meinungsfreiheit ist ein Bürgerrecht! Wem das nicht gefällt soll enweder weg hören oder in ein anderes für Ihn passendes Land umziehen!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Begründung unklar
Es gibt sicher "Berührungsängste" bei älteren Menschen und deren Thematisierung in diskrimierender Form wie in der Will-Sendung. Das Problem ist aber nicht, dass das im Fernsehen gezeigt wird (sonst müsste man ja fordern, ein falsches Bild der Gesellschaft zu zeigen), sondern wie Frau Will in diesem Fall damit umgeht. Das wird leider in der Begründung nicht klar getrennt. Die Petition selbst kann ich in diesem Sinne aber unterstützen, da sie sich nur auf den Umgang mit dem Gezeigten bezieht.
1 Gegenargument Anzeigen
    Wo bleibt die rechtliche Relevanz dieser Aussage?
Die Autoren der Petition versetzen sich immer wieder nur in die Lage der vermeintlich Unterdrückten. Offene Gewalt mit tatsächlich rassistischen Hintergründen ist bereits Straftatbestand und wird strafrechtlich verfolgt. Einen Sachverhalt zu schildern und dabei Ängste von älteren Pflegeheimbewohnern darzustellen, ist in keiner Weise strafrechtlich relevant, darf also auch nicht zur Verunglimpfung des Sprechers oder der Moderatorin dienen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ziemlich übertrieben!
Diese Petition finde ich auch ziemlich übertrieben !!! Frau Scheel hatte doch eher in ruhiger Tonart ihre Meinung geäußert,sie hat wohl Schwierigkeiten damit,sich von farbigen Mitmenschen waschen zu lassen: Sicherlich ist sowas vor einem Millionen-Publikum nicht gut! Ich habe letztens über die Hintergründe in Nahost was geschrieben: da hat ein Ben Shu ernsten Rassismus drauf geantwortet: ich solle meine Propaganda nach Tehran schicken = schlimmer !!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Nervt
Kann in Deutschland eigentlich niemand mehr eine andere Meinung haben als vermeintlich politisch korrekte? Alles wird auf die Goldwage gelegt und von irgendwelchen Interessen Verbänden ( natürlich die mit Migrationshintergrund) angeklagt als hätte man "brennende Kreuze" aufgestellt. Diese Reaktion ist übertrieben und allmälig nervt dieses Vorgehen und stumpft gegen ernstere Vorfälle ab!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Petition der falsche Weg
Wer guckt denn heute noch Fernsehen? Die vermutlich etwas älteren NDR-Zuschauer sind wahrscheinlich sowieso größtenteils Frau Scheels Meinung. Und welches Alter haben die Internet-Aktivisten? Warum machen sie aus der Aussage der Frau Scheel ein Staatsdrama? Was wollen denn die Petitionsunterschreiber damit ändern? Dass es keine NSU mehr gibt? Die schauen sicherlich kein NDR oder Anne Will. Dass die Alten die Klappe halten oder gar ihr Denken ändern? Ha! Lasst euch mal was Besseres einfallen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Über das Ziel geschossen II
Total Übertrieben! Ich das kann verstehen, das eine Frau, die in den 1930'er Jahren 'sozialisiert' wurde, sich nicht von Schwarzen waschen lassen möchte. -Es geht nicht um eine idealisierte Welt in der sich alle lieb haben, sondern um den Umgang mit der Realität. Das hat nichts mit 'Rassismus' zu tun. Man muss feinfühliger auf alte Menschen eingehen. Habt mehr Respekt vor dem Alter!. Harmonie und Vertrauen sind die wichtigsten Dinge im Leben! Und nicht, wegen nem Pups zu eskalieren.!
5 Gegenargumente Anzeigen
    Aktiv statt proaktiv
In Österreich wird offensiv mit der schwarzen Pflegerin geworben. Vielleicht sollte man nicht nur eine alte Frau wegen ihrer Meinung beschimpfen, sondern das Problem offensiv durch Kommunikationskampagnen/Aufklärung oder entsprechende Flyer etc. angehen. Wenn Menschen anderen Menschen gegenüber aus irgendwelchen Gründen Bedenken haben (und wer ist denn komplett vorurteilsfrei?!), muss man aktiv vorgehen und nicht nur schimpfen und sie á la Zensur zum Schweigen bringen. Schweigen ändert nichts!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Über das Ziel geschossen
Total Übertrieben! Rassismus das gefährlich falsche Wort. Sir Peter Ustinov, Nina Hagen und ich der Meinung, dass es nur eine 'Rasse' Menschen gibt: M-e-n-s-c-h-e-n. - Wir sind alle durchmischt. Tony Marshal z.B. hat krauses Haar, weil bei seine Vorfahren auch Nachfahren nubischer Sklaven waren, denen die Römer vor fast 2000 Jahren im heutigen Bayern nach 5 Jahren Sklaverei die Freiheit schenkten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Rassismus
Diese Aussage als Rassismus zu stempeln zeugt vpn Gesinnungsterrorismus. Meine Tante hatte sich imPflegeheim genau darüber erschrocken, hat aber gemerkt, dass der Neger ein freundlicher,liebenswürdiger Mensch ist. Farbige,egal welcher Tönung sind mir genau so lieb, wie jeder Weiße, Linke Panikmacher dagegen nicht. Nur Linken steht es zu , zu sagen,wer ein Nazi ist!?
1 Gegenargument Anzeigen
    Redefreiheit
Es wurden lediglich Erfahrungen niedergelegt die ich (ohne Feuerspeiender NaziRassist zu sein) bestätigen kann. Die Petition ist ein Witz.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nicht rassistisch!
Schonmal daran gedachtt das es noch viele ältere Frauen gibt, die von schwarzen US Soldaten vergewaltigt wurden und deswegen traumatisiert sind. Ich danke mal darauf wollte die Dame hinaus, ohne es auszusprechen. Zum Anderen kann man wohl erwarten das Leute die in Deutschland arbeiten auch Deutsch sprechen. Ich als Frau würde mich auch ungern von einem Mann (egal woher und welche Hautfarbe) pflegen lassen. Das hat doch auch nichts mit sexismus zu tun!!
11 Gegenargumente Anzeigen
    Menschenrasse
Ja, ja, Rasismus ist derzeit das Lieblingswort aller Linkinnen. Die ganze Abstimmt ist einfach nur Schwachsinn. Natürlich gibt es Menschenrassen, genauso wie es Hunderassen gibt. Wo ist das Problem? Wir sind nunmal nicht alle gleich.
0 Gegenargumente Widersprechen