Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Er hat vor Gericht nur das zugegeben, was das Gericht ohnehin wußte. In Salamitaktik bis hin zu den 28Mio. Wie sich daraus die Milde und die Vorzugsbehandlung im Vollzug ableiten läßt, erscheint nicht nachvollziehbar. Andere Steuerkriminelle werden nicht so behandelt, insbesondere die, bei denen es vergleichsweise um Kleinstbeträge geht.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ein Jeder hat sich für seine Straftaten zu Verantworten. Auch ein Ulli Höneß darf hier nicht besser Gestelt werden als jeder andere. Und grade da Herr Höneß aus eigener Gier handelte sollte er keine sonder behandlung bekommen. Den auch kein anderer bekommt sie.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Er sollte die Hälfte der Strafe absitzen und den Rest auf Bewährung bekommen. In der Bewährungsstrafe sollte er sich gemeinützig einsetzen Er hat sein Fehler eingestanden. Er hat sich immer gemeinnützig eingesetzt . Ein Uli Hoeneß kann in Freiheit mehr gutes tun.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Gesetze sind fürs Volk gemacht, nicht für die Mächtigen. Selbst wenn er keine Bewährung bekommt, muss er nicht ins Gefängnis, sondern dürfte sofort FREIGÄNGER sein. Er musste nicht mal in U-Haft, Normalbürger sitzen schon bei viel kleineren Summen in U-Haft. Das schlimmste was ihm passieren kann - er lacht sich bei der Urteilsverkündung tot. Ohne einen bösen Whistleblower hätte das Volk gar nichts von seiner Steuerhinterziehung erfahren und die Akte wäre irgendwo im Keller der Justiz ...
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden