Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Sicherheit oder Erleichterung
Eine geplante Unterkunft außerhalb der Stadt und fern jeglicher Einkaufsmöglichkeiten, in der Nähe einer KITA und eines Kindergartens? Dazu 100 Flüchtlinge, von denen wir nicht wissen, ob sie integriert werden möchten oder können. Ich erinnere an Silvester und hunderter weiterer Vorfälle. Wer schützt die Kinder und Frauen, wenn doch nicht alles friedlich ist? Die Leute, die hier Contra-Beiträge schreiben, können ja gerne jeweils eine Familie aufnehmen, dann benötigen wir keine Unterkunft., Da bin ich mal gespannt, wer sich meldet oder nur auf der anderen Seite von Pfullingen lebt?
3 Gegenargumente Anzeigen
denken sie immer daran... sollte es in zukunft eine afd mehrheit geben, kann es sein das wir wie vor 70-80 jahren selbst zu flüchtlinge werden
1 Gegenargument Anzeigen
Die geplante Unterkunft ist viel zu weit vom Schuss für die Flüchtlinge. Keine Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, schwer - wenn überhaupt integrierbar - weil zu viele Flüchtlinge auf einem Haufen im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Wohngebietes. An die Contras: Bitte kein Sozialneid!
3 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Bauvorhaben als Positives Integrationsprojekt
Ich erlebe in unserer Stadt die Integration der Flüchtlinge als etwas wunderbares. Sie sind so freundlich.Im Kindergarten gibt es gemeinsame Spielenachmittage und Kaffee und sie wollen gerne deutsch lernen.Der Bau der Wohnungen sollte optimistisch betrachtet werden, so gelingt eine gute Integration.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Flüchtlingsheim Ahlssteige
Oh,mein Gott, anscheinend mögen sie keine Flüchtlinge. Sie können auch eine Bereicherung sein,die Flüchtlinge. Bauen sie docjh einen Zaun um Ihr Freundliches, soziales Wohngebiet.Es sind Menschen vor Krieg, Elend geflohen, um bei uns in Sicherheit Leben zukönnen.Dies wollen Sie Ihnen versagen.Nicht in die Nähe von deutschen Familien. Es ist fremdenfeindlich und nicht nett. Mögen Sie niemals zu einemFlüchtling werden und an einer fremden Tür anklopfen müssen. Vor Gott sind alle Menschen gleich.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden