Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Realität vs. Wellness
Wenn die Aiblinger Str. (ausreichende Breite für eine reine Innerort-Straße, keine Schulen, keine Kindergärten, keine sonstigen außergewöhnlichen Gefährdungen, etc.) eine Tempo 30 Zone rechtfertigen würde, dann könnte man diese bei gefühlt 50% der reinen Innerort-Straßen einführen. Die Naringer Str. Richtung Naring ab ca. Haken z.B. ist: schmäler, beidseitig viel enger und massiver bebaut, ebenfalls keine Schulen, Kindergärten, jede Menge Grundstücks-, u. Straßeneinmündungen, im Gegensatz zur Aiblinger Str. massivst beparkt, und zwar bis Ortsende - und niemand kommt hier auf eine 30-er Idee!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Hier wird öfter argumentiert, dass die Aiblinger Str. eine Durchgangsstraße ähnlich wie die Münchner Str. ist. Der Vergleich hinkt aber, weil die Aiblinger Str. viel schmäler ist und sich der Ausbauzustand seit mind. 20 Jahren nicht verändert hat. Durch die Gewerbegebiete hat aber vor allem der LKW-Verkehr zugenommen. Vor allem die Radfahrer sind stark gefährdet, weswegen viele den Gehsteig benutzen. Wenn alle PKW/LKW wenigstens mit 50km/h fahren würden, wäre schon viel geholfen. Die Erfahrung der Anwohner zeigt, dass die meisten Autofahrer zumindenst am Ortsende viel zu schnell fahren.
3 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden