X

Protestaktion von openPetition

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle!

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

openPetition geht morgen am 21. März für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Ich unterstütze und gehe zur Demo.

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Realität vs. Wellness
Wenn die Aiblinger Str. (ausreichende Breite für eine reine Innerort-Straße, keine Schulen, keine Kindergärten, keine sonstigen außergewöhnlichen Gefährdungen, etc.) eine Tempo 30 Zone rechtfertigen würde, dann könnte man diese bei gefühlt 50% der reinen Innerort-Straßen einführen. Die Naringer Str. Richtung Naring ab ca. Haken z.B. ist: schmäler, beidseitig viel enger und massiver bebaut, ebenfalls keine Schulen, Kindergärten, jede Menge Grundstücks-, u. Straßeneinmündungen, im Gegensatz zur Aiblinger Str. massivst beparkt, und zwar bis Ortsende - und niemand kommt hier auf eine 30-er Idee!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Hier wird öfter argumentiert, dass die Aiblinger Str. eine Durchgangsstraße ähnlich wie die Münchner Str. ist. Der Vergleich hinkt aber, weil die Aiblinger Str. viel schmäler ist und sich der Ausbauzustand seit mind. 20 Jahren nicht verändert hat. Durch die Gewerbegebiete hat aber vor allem der LKW-Verkehr zugenommen. Vor allem die Radfahrer sind stark gefährdet, weswegen viele den Gehsteig benutzen. Wenn alle PKW/LKW wenigstens mit 50km/h fahren würden, wäre schon viel geholfen. Die Erfahrung der Anwohner zeigt, dass die meisten Autofahrer zumindenst am Ortsende viel zu schnell fahren.
3 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern