Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Petition richtig
Es reicht hier mit der ewigen Fehlplanungen und Entscheidungen zu Lasten der Bürger und Steuerzahler. Man kann ja einfach mal die Straße für ein Dreiviertel Jahr schließen - wird wie üblich mindestens ja doch wieder Jahr oder länger dauern, wie und die Beispiele Straße Güntersleben - Rimpar oder Rimpar-Versbach gezeigt haben. Wenn man nicht betroffen ist, ist guter Rat immer leicht. Daher ist diese Petition sinnvoll und richtig. Es gibt bestimmt auch andere mögliche Lösungen. Nur ist zu befürchtenden das immer die bequemste Lösung geplant und umgesetzt wird.
1 Counterargument Show
    Lösungsansätze
Zwischen Bergtheim und Opferbaum war die B19 eine Zeit lang gesperrt. Dort wurde folgende Lösung gefunden. 1 Flurbereinigungsweg wurde in Fahrtrichtung Bergtheim - Opferbaum zur Einbahnstraße. Ein anderer ebenfalls in Gegenrichtung zur Einbahnstraße. Man konnte nur langsam fahren, aber besser wie gar nicht. Warum geht das nicht zwischen Veitshöchheim und Güntersleben?
Source: Detlef Kammermeier
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Eine zusätzliche Trasse für den Verkehr bauen, dass soll Umwelt schonend sein?
Aus Sicherheitsgründen ist die Vollsperrung vorgeschrieben. Egal ob für Verkehr oder die Bauarbeiter mit ihren schweren Maschinen. Güntersleben hat laut eigener Statistik ca. 3800 Einwohner, die einen Führerschein haben könnten. Davon sind 800 Rentner und der Rest von ca. 3000 wird sicherlich nicht jeder ein Auto haben und alle gleichzeitig und komplett den Ort Güntersleben verlassen oder doch? Die einspurige Trasse dient für die Busse und natürlich ganz besonders für Rettungssanitäter, Polizei und Feuerwehr. Ansonsten kämen diese wahrscheinlich nicht mehr nach Güntersleben oder ist das egal?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Besteht unsere Gesellschaft nur noch aus Helikoptereltern?
Ich habe mir alle bisherigen Kommentare durchgelesen. In 50% davon geht es darum Kinder in die Schule/Kita zu bringen und wieder abzuholen. Schon mal überlegt diese in den Bus zu setzen, der ja wie immer fährt? Das würde der Umwelt helfen und nicht das man die 15min Umweg über Thüngersheim nicht fahren will. Für den Rest ist Umweg zumutbar. Bessere Ladenöffnungszeiten in Güntersleben würden den Händlern auch helfen. Dann müsste man z.B. Samstag abends nicht immer in den Nachbargemeinden einkaufen. Eine Petition nur gegen den geplanten Kreisverkehr halte ich für Unterstützenswert.
3 Counterarguments Show
    Vollsperrung ist berechtigt
Fehlinformation der Günterslebener Bürger. Keine Vollsperrung der WÜ3 wäre für den Verkehr und der Bauarbeiter nicht zumutbar. Es handelt sich nicht nur um einen neuen Kreisel und ein bisschen neue Straßen Decke von Gadheim nach Veitshöchheim. Der gesamte Orts Kern von Gadheim wird saniert, umstrukturiert, Gehsteige, Bus Haltestelle verändert, Ampel versetzt, Straßenbeleuchtung erneuert, der Straßen Verlauf geändert, jeweils an den Orts Eingängen kommen Fahrbahn Teiler und noch mehr. Es bleibt also fast nichts so wie es ist. Somit ist eine Vollsperrung unumgänglich.
Source: Peer Hennig
2 Counterarguments Show
Die Trasse ist definitiv einspurig. Sonst müssten erst Bäume gefällt werden. 6.500 Fahrzeuge passen da nie durch. Endlich wird es in Gadheim ruhiger. Zumindest eine Zeit lang. Jetzt merken andere mal, was wir ertragen müssen.
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now