openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Kinder
Also ich muss mich hier auch mal einmischen. LIebe Leute denkt mal dran dass ihr auch alle mal Kinder wart. Und zu der Pipi Diskussion hier will ich auch etwas sagen. Das ist unwürdig. Natürlich geht mal was ins Wasser auch wenn die Windeln verrutschen, das ist mir bei meiner Süssen auch schon passiert als sie Durchfall hatte, aber stellt euch doch nicht so an, das Wasser wird ja gefiltert. Nicht alle Kinder sind eben gut erzogen und ich weiß auch dass einige ins Wasser urinieren, aber dann muss man sie eben ermahnen, es sind doch Kinder.
4 Gegenargumente Anzeigen
Angstfreiheit nach Spielkursen ist sehr gefährlich,die Kinder gehen nun unbefangen auf das Wasser zu und müssen ertrinken weil sie nicht schwimmen können-kürzlich erst geschehen;( selbst der eigene Gartenteich kann hierbei zum Verhängnis werden und im Ernstfall tödlich enden. Wir brauchen für unsere Kinder also qualitative Angebote mit einer Bezugsperson für die Kleinen-keine alternativen"Spaßangebote"! Nemo soll bleiben! Qualität statt Quantität! 100% PRO!!
5 Gegenargumente Anzeigen
Kinder brauchen eine Person, der sie vertrauen können und eine gewisse Beständigkeit! Meine Tochter ist seit 2,5 Jahren bei Ulrike und war damals keine 2 Jahre alt. Sie vertraut Ulrike und das ist ungemein wichtig und im Sommer startet sie mit dem Seepferdchen-Kurs. Diesen möchte sie nur bei Ulrike machen, da Ulrike mit den Kindern im Wasser ist und sie weiß, dass ihr nichts passieren kann!! Und im Übrigen wird das Travebad über Steuergelder mitfinanziert, also haben wir sehr wohl ein Mitspracherecht! Unsere Kinder benutzen übrigens die Toilette
2 Gegenargumente Anzeigen
Die Gegner können absolut nicht beim Thema bleiben, sondern einfach nur drauflos meckern und beleidigen.Lasst die Gegner doch ruhig unsachlich weiter hetzen und Knöpfe hoch und runter drücken, das ist reiner Zeitvertreib! Liebe Muttis die Debatte und deren Bewertung haben 0! Auswirkung auf die Petition, auf die Unterschriftenlisten schon gar nicht! Also nicht ärgern, nur wundern... In diesem Sinne Allen schöne Ferien :)
7 Gegenargumente Anzeigen
    Skandal
Dies ist die mit Abstand lustigste und sinnloseste Petition die ich hier je gelesen habe. Ich habe mich entschlossen hier auch etwas zu schreiben, obwohl mir der Nemo Pipikram egal ist. Aber wichtig ist es schon für alle anderen Schwimmbadbenutzer zu wissen in was sie da eigentlich schwimmen. Im Grunde ein Skandal der Dank dieser Petition (auch wenn sie ja kaum jemand liest) an die Öffentlichkeit kommt. Bitte fragt bei euren Schwimmbädern nach und beschwert euch Leute wenn es dort so etwas auch gibt. Verantwortungslosigkeit der Mütter gegenüber allen anderen Badegästen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch an die Nemo Petitition
Am 22.08., nach 14 Tagen, eine einzige gradiose Unterschrit fürs Quorum, macht 0,071428571 pro Tag. Einfach fantastisch. Das sind 2,14 im Monat und demach 25,7 im Jahr. Ich mach euch Mut, macht weiter so. In gut 90 Jahren hättet ihr dann eure 2400 Stimmen fürs Quorum zusammen. Geistreiche und sinnvolle Petitionen schaffen das locker an einem einzigen Tag. In diesem Sinne wünsche ich den Müttern weiterhin so viel Erfolg und viele glückliche Tage beim manipulieren von anderen Meinungen. Immer schön klicken liebe Mütter :-)
5 Gegenargumente Anzeigen
    Peinliche argumentfreie Petition
Ich bin eindeutig für das Kinderschwimmen, aber das hier ist doch wirklich Kasperletheater mit dem Nemo. Die Mütter benehmen sich als seien Sie selbst noch im Kindergarten und vergessen dabei dass es eben Argumente braucht. Nur zickige und eingeschnappte Äußerungen können nicht zum Erfolg führen. Akzeptieren Sie doch einfach die Niederlage. Nemo wird es nicht mehr geben und das ist auch einzig Sache des Betreibers. Beenden Sie diese super peinliche Petition die keinen Zusprich findet.
Quelle: Es wird oft moniert dass Sie die Contra-Stimmen permanent runter werten. Meine Beobachtungen bestätigen das. Sie blamieren sich mit solchen Aktionen doch nur selbst.
1 Gegenargument Anzeigen
kleinere Gruppengrößen kein Abbruch des laufenden Schwimmkurses Fokus auf die Schwimmtechniken keine sofortige Verfügbarkeit gleicher Kurse individuelle Förderung der Kinder immer gleiche Kursbetreuer => im aktuellem Vergleich eine höhere Qualität
1 Gegenargument Anzeigen
Um für alle das Lesen zu vereinfachen hier kurz die Vorteile aus dem Petitionstext zusammen gefasst, warum ein Kurs der Nemo Schwimmlehrerin beibehalten werden sollte: kleinere Gruppengrößen kein Abbruch des laufenden Schwimmkurses Fokus auf die Schwimmtechniken keine sofortige Verfügbarkeit gleicher Kurse individuelle Förderung der Kinder immer gleiche Kursbetreuer => im aktuellem Vergleich eine höhere Qualität Bei der Petition geht es NICHT um Babyschwimmen Ja/Nein, sondern um die gesamten Kurse: Babyschwimmen, Seepferdchen, Seeräuber, Bronze und Silber.
3 Gegenargumente Anzeigen
Sie haben sich ganz schön auf Babys,Mütter,Frauen verbohrt und beleidigen was das Zeug hält, zählen Stimmen,besuchen eine nie stattgefundene Trauerfeier und bringen einen fast 10 Jahre alten Artikel ein, in dem möglicherweise und evtl steht? Nemo ist längst nicht tot,da noch an weiteren Standorten präsent! Babys werden Ihnen durch die eig.Angebote trotzdem auch im Travebad erhalten bleiben. Hier geht's um qualifizierten Unterricht bei unserer kompetenten Trainerin- auch für ältere Kids!
5 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Manipuliert und getürkt
Hab die Petition per Zufall wieder entdeckt. Hier ist alles manipuliert und getürkt und nachdem die Petition längst abgelaufen war haben die Mütter immer weiter gemauschelt. Denen war wirkich nichts zu peinlich und das alles wegen nem toten Fisch .-)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pro Sprüche zusammengefasst
-Kinderkacke im Schwimmbad- Platz 1, Kinder, die im Gartenteich der eigenen Eltern ertrinken-Platz 2, ein starrsinniges Mädchen das nur zu Tante Ulrike will - Platz 3, Gegner die Knöpchen drücken - Platz 4, Im Ende ist der Nemo tot - Platz 5. Sie müssen zugeben, es ist nicht verwunderlich dass man die Petition inzwischen Pipi-Petition nennt. Nicht ein einziges vernüftiges PRO Argument.
1 Gegenargument Anzeigen
    Kosteninformamtin
Sagen Sie, ich gewinne hier den Eindruck dass es vielleicht um Geld gehen könnte. Was kosten denn die unterschiedlichen Kurse. Waren die alten eventuell billiger als die neuen. Man wundert sich doch sehr was hier wirkich hinter dem ganzen Unsinn und dem Aufstand der Mütter steckt. Da muss doch mehr dahinter stecken als nur ein alberner Schwimmkurs bei Tante Erna. Diese Infos fehlen völlig im Petitionstext. Okay, Infos gibts da ohnehin nicht nur sujektives Gewäsch.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Na bitte
Na bitte. Eine Kommentatorin schreibt hier dass immer mehr Mütter die Kurse kündigen. Unsere Gegenwehr trägt also Früchte, und wie die Befürworterinnen es beschreiben, sind es viele fette Früchte. Dann mal weiter so ! So kann auch eine Pipi-Petition für etwas gut sein. Mein Dank an die Mütter und ihren immensen Einsatz für ein fäkalienfreies Travebad:-)
1 Gegenargument Anzeigen
    Rohrkrepierer
Mit Freude stellt man fest dass diese völlig erfolglose Petition verlängert wurde. Konnten Sie nicht gleich für 500 Jahre verlängern? DIe Erfolgswelle auf der ihr Nemo hier dahergeschwommen kommt ist wirklich unfassbar ...gering :-) Sie hätten das Trauerspiel beenden sollen statt lebensverlängernder Maßnahmen für einen peinlichen Rohrkrepierer. Was ist das hiier? Eine Beschäftigungstherapie für Mütter weil die Elternzeit so langweilig ist?
6 Gegenargumente Anzeigen
    Manipulierte Petition
Gehen Sie doch lieber mit Ihren Kindern ins Schwimmbad bei dem schönen Wetter statt permanent die abgebenenen Stellungnahmen zu manipulieren indem Sie die eigenen Argumente x mal am Tag nach oben und die anderen nach unten zu werten. Haben Sie das wirklich so nötig vereehrte BefürworterInnen? Was bringt Ihnen eine so getürkte Petition?
4 Gegenargumente Anzeigen
    Naivität oder was ist das ?
Was ist denn hier los? Eine Petition mit 7 zählenden Unterschriften in 14 Tagen, also eine halbe Pro Tag und die Mammis proben den Aufstand? Lächerlich, einfach lächerlich. Leute man kann doch für so einem Mist, wie einen Schwimmkurs den es gar nicht mehr gibt, doch nicht so ein Theater veranstalten. Ich kann nur den Kopf schütteln bei so viel Naivität der BefürworterINNEN
2 Gegenargumente Anzeigen
    Einbildung
Aber man sieht es doch schon an dem schönen Schildchen das sie gemalt haben dass sie nicht verstanden haben dass sie bleiben dürfen, nur eben nicht mit dem doofen Nemo, den hat man entsorgt. Man kann es ihnen auch nicht begreiflich machen, denn die haben sich so verrannt und verbohrt dass alle mit anderer Meinung einfach totgewertet werden. Ich kenne das auch von meiner Frau. Die hat Recht und alle anderen sind doof und haben keine Ahnung. Muss mal lassen, Einbildung beinhaltet zumindest das Wort Bildung *grinsel*
1 Gegenargument Anzeigen
    Erfolglose Petition, Peinlichkeiten der Befürworter
Also ich verstehe den Frust der Petenten und Befürworter. 3 Unterschriften in 10 Tagen, das kann man sicher als Totalpleite und eindeutige Ablehnung des Anliegens bezeichnen. Aber das Verhalten hier stößt schon unangenehm auf. Eltern die einfach nicht akzeptieren dass es außer Ihrer Meinung auch ander gibt. Sehr peinliche Aktion die anderen Meinungen so runter zu werten, aber es passt eben auch zu dieser PIPI Petition. Sie blamieren sich doch nur selbst mit Ihren feigen Aktionen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Frust macht sich breit
Irgendwie habe ich ein klein wenig Verständnis für die traurigen Mütter. Der Frust macht sich breit und Nemo geht jetzt komplett die Luft aus. Heute schon wieder nicht eine einzige Unterschrift fürs Quorum. Statt dessen macht sich der Mütterclan jetzt dran diejenigen die anderer Meinung sind mundtot zu machen, indem man sie aus Frust runter wertet. Haben Sie das von Herrn Erdogan gelernt wie man mit anderen Meinungen umgeht? Ihr habts nicht besser verdient als dass euer Nemo endlich das zeitige segnet. Der Sieg ist unser. *Jubel*
1 Gegenargument Anzeigen
    Mütterschaar
Ich bin Leiterin einer Kita. Ich bin nicht überrascht über die keifende Mütterschaar. Damit bin ich und meine Mitarbeiterinnen jeden Tag konfrontiert. Es gibt nichts schlimmeres als eine Horde wild gewordener Mütter die meinen für den kleinen Beitrag den sie meist nur selbst zahlen, bekommen sie nicht dass was sie wollen. Den Kindern gefällt alles und sie sind wirklich goldig und glücklich. Ich schäme mich für meine Geschlechtsgenossinen, auch wie peinlich sie sich hier verhalten. Immer mit dem Kopf durch die Wand wollen, aber das bringt ganz sicher nicht den gewünschten Erfolg.
4 Gegenargumente Anzeigen
    PIPI Petition
Man lacht sich tot was hier so alles geschrieben ist. Nein...natürlich machen kleine Kinder nicht ins Wasser....ob die Mütter das wirklich glauben? Ich habe vor ein paar Wochen zwei Mütter beobachtet, 9 Kinder dazu. Die beiden saßen nur am Rand am schwatzen. Nicht ein einziges Kind ist während der ganzen Zeit mal aus dem Wasser auf die Toi. Aber auch nicht ein einziges. Hätte man die Mütter gefragt hätten Sie das wehement dementiert. Hätte ich auch verstanden, denn sie haben keine Sekunde drauf geachtet oder die Kinder gar aufgefordert mal auf die Toi zu gehen. So ist, das wirkliche Leben.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Verwunderung
In den Kommentaren schreibt ein Herr Weinacht wörtlich :"...stark Vernachlässigten Förderung der Gesundheit und Entwicklung von Kindern" Ups, was ist denn da los. Totalversagen der Eltern? Man ist erschrocken wenn man so etwas liest und wundert sich wirklich ob der Mann weiß wovon der da schreibt und wieso er den Eltern wohl ein so schlechtes Zeugnis ausstellt, denn die sind hier ohne Frage als erste in der Pflicht. Ich glaube nicht dass es so viele Eltern gibt die Ihre Kinder derart vernachlässigen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Mal was daneben geht ....????
Man kann es nicht fassen für was es hier alles Petitionen gibt. Also fest steht: Sie dürfen sowieso bleiben, also finden Sie sich doch einfach ab, liebe Mütter. Die Petition wird niemals das erforderliche Quorum erreichen. "Dass beim Babyschwimmen mal was ins Wasser gehen kann versteht sich von selbst" schreibt eine auf der Pro Seite. Haben Sie schon mal daran gedacht dass andere Menschen nicht in den Ausscheidungen ihres Babys schwimmen wollen. Das ist ekelhaft. Machen Sie das in Ihrer Badewanne aber nicht in einem öffentlichen Bad.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Häääähhh?
Sehr wirrer Petitionstext. "Warum dürfen wir nicht bleiben" steht oben: Häääähhh? Sie schreiben doch selbst dass weiterhin Kurse angeboten werden, nur eben nicht mit einem privaten Betreiber. Sie dürfen also sehr wohl bleiben, aber seit wann darf ein Eigentümer/Pächter nicht mehr über sein Eigentum bestimmen? Wo kommen wir denn da hin wenn Eltern meinen hierüber bestimmen zu dürfen? Kaufen Sie sich ein Schwimmbad oder pachten Sie eines, dann können SIe da tun und lassen was sie wollen. Auch die Kinder dürfen dann ins Wasser pissen, wenn Sie es denn wollen :-)
6 Gegenargumente Anzeigen
    Besserwisser-Mammi
Eine wirklich doofe und unnötige, weil nicht zielführende Petition. Klingt als ob hier eine Besserwisser-Mammi übermotiviert meint alle niedrzubügeln die nicht Ihrer Meinung sind.
0 Gegenargumente Widersprechen