Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ein paar (möglichst) objektive Punkte zu den ganzen Diskussionen: - In der Tat ist es so, dass es jedem selbst frei steht Kinder in die Welt zu setzen - Kinder sind aber auch "unser höchstes Gut" und ein esentieller Bestandteil unserer Existenz und sollte niemandem aufgrund der finanziellen Situation vorenthalten werden - auch ist bestimmt ein hoher Anteil der Leute welche sich heute wegen der Kosten beschweren selbst in den Kindergarten gegangen und wurde "subventioniert" - es geht im KiGa nicht nur um die "Verwahrung" der Kinder, sondern auch darum Sie auf das Leben an sich vorzubereiten
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Umdenken der Eltern einzufordern
Hier schreibt doch tatsächlich eine Mutter dass sich Ihre Arbeit nicht mehr lohnt wenn sie Ihren Beitragsanteil für Ihr Kind bezahlen soll. Was ist das denn für eine Einstellung? Es lohnt sich nicht fürs eigene Kind zu arbeiten? Aber hallo was ist denn heir kaputt. Eltern müssen umdenken, denn es kann und darf nicht sein dass immer andere für sie zur Kasse gebeten werden. Niemand murrt dass nur ein geringer Teil von den Eltern bezahlt wird, aber damit ist dann auch mal genug der Familienföderung. Was ist los in diesem Land? Alles nur noch für lau aus der Tasche anderer? Peinlich !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abzocke
Sie meinen kostenfrei für sich und dafür kostenpflichtig für die anderen. Man kann es nicht fassen wie dreist Eltern permanent anderen Menschen in die Geldbörse greifen. Ich hab die Schnauze jetzt echt voll und fordere alle Menschen auf dich endlich mal gegen diese Art der Abzocke massiv zur Wehr zu setzen. Sie bezahlen den Familien mit diesen Geldern den schönen Familienurlaub und das Einfamilienhaus und Ihnen fehlt das Geld dann ! Für sozial Bedürftige JA, ansonsten NEIN !
7 Gegenargumente Anzeigen
    Skandalös
Haben Sie uns ganz zufällig? verschwiegen dass Sie die Beiträge für den Kindergarten auch noch zu zwei Dritteln bis 4.000 Euro pro Kind und Jahr von der Steuer absetzen. Viele Kinder bekommen auch noch etwas zu Essen im Kindergarten, auch das sparen Sie im privaten Bereich ein. Und nicht mal für das was dann wirklich noch bleibt sind SIe bereit zu bezahlen??? Für Ihre Kinder !!! Auch das wollen Sie noch den anderen aufs Auge drücken? Mir fällt nur eines dazu ein : Pfui ! Das Verhalten der Eltern ist ein Skandal !
2 Gegenargumente Anzeigen
    Nur geringe Belastung für Familien
Lt. Petitionstext sollen in Baden-Würtemberg 20% der Kosten durch die Eltern bezahlt werden. Nochmals : 20% ! Das bedeutet dass 80 Prozent der Kosten sowieso schon von der Allgemeinheit finanziert werden und selbst das ist den Eltern noch zu wenig für Ihre Kinder. Ein wirklicher Skandal ! Ich bin sicher dass die Beiträge sozialverträglich gestaffelt sind (die Petition gibt keine Zahlen und Fakten bekannt). Bitte übernehmen Sie als Eltern endlich fair zumindest einen geringen Teil in Eigenverantwortung für Ihre privaten Entscheidungen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Die geringe Eigenbeteiligung an den Kosten ist den Eltern wirklich zumutbar
Kostenfrei für die Eltern und noch teurer für die anderen. Wie kann man nur so ungeheuer egoistisch sein. Übernehmen sie bitte endlich Verantwortung für Ihre privaten Entscheidungen. SIe wollen Kinder, aber blechen sollen immer die anderen. Das muss endlich aufhören, denn die Steuerzahlen bezahlen schon jetzt sehr viel Geld für die Ausbildung und Betreuung Ihrer Kinder. Die derzeitigen Beiträge sind fast allen Eltern wirklich zumutbar als geringe Eigenbeteiligung an den Kosten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Dreist
Ich habe mir alle Kommentare durchgelesen. Keiner davon ist familien- oder gar kinderfeindlich. Ich gehöre aber auch zu denen die geschockt sind mit welcher Dreistigkeit die Eltern hier versuchen Ihren kleinen Eigenanteil an den tatsächlichen Kosten auch noch auf andere anzuwälzen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unterstellungen in der Petition
Kinderlose Haushalte rechnen sich? Eine haltlose dumme Unterstellung, denn was meinen Sie wer die restlichen 80% der Kosten für Ihre Kinder finanziert? Zu erheblichen Teilen eben die Kinderlosen mit ihren extrem hohen Steuersätzen. Kostenfrei gibt es nicht, oder arbeiten Sie kostenfrei? Was Sie nicht für ihre eigenen Kinder bezahlen wollen fehlt dann wieder anderen. 20% sind ohnehin schon herzlich wenig.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Doch wir brauchen Kinder um die Zukunft zu sichern
Bullshit! Wir brauchen endlich ein vernünftiges Rentensystem, denn das jetzige wird spätestens Ihren Kindern um die Ohren fliegen. Wenn Ihnen wirklich an Ihren Kindern, und nicht am Geld, gelegen wäre, würden Sie versuchen ein anderes Rentensystem voranzutreiben!
3 Gegenargumente Anzeigen