Diese Debatte läuft außerhalb der Plattform des Deutschen Bundestags.

Es gelten die Nutzungsbedingungen von openPetition.

Pro

Warum ist die Initiative unterstützenswert?

    Lärmschutzt, Motorräder, Umweltzonen
Die Petition richtet sich ausdrücklich nur gegen besonders laute Fahrzeuge (zum Beispiel hochtourige Motorräder, Sportwagen mit absichtlich lauten Sport-Auspuffanlagen, Quads, Powerboote oder lautstarke Fluggeräte), die in Beschleunigungsphasen bzw. Steigflügen sehr hohe Dezibel-Werte ausstrahlen. Diese Fahrzeuge dürfen heute - auch ohne verbotene Manipulationen an der Technik – allein aufgrund löchriger Lärmschutzvorschriften, unerklärlicher EU-Typenzulassungen oder aufgrund Bestandsschutzes so laut sein, dass ganze Erholungsgebieten entwertet werden.
Quelle: www.rettet-die-stille.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lärm schadet allen, auch denen die keinen haben!
Die Vermeidung von Lärm ist dringend notwendig da wir mittlerweile mehr Tote durch Verkehrslärm als durch Unfälle haben und der volkswirtschaftliche Schaden durch Miet- und Pachtverluste, Krankheitskosten und Lärmschutz zig Milliarden € verschlingt. Das bezahlen wir alle durch Steuern, Beiträge zur Krankenversicherung und einige sogar mit ihrer Existenz oder gar mit ihrem Leben.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Initiative?

    Straßenlärm
Straßenlärm muss allgemein deutlich reduziert werden. Lärmschutzzonen reichen nicht aus und sind auch sehr kompliziert einzuhalten. Moderne Pkws sind bereits heute nur noch quantitativ ein Problem, nicht mehr qualitativ. Verheerend sieht es bei Motorrädern, Kleinkrafträdern und den Spielfahrzeugen Quad und Drike aus. Sie können nahezu straffrei manipuliert werden, dass sie über 100 dBA produzieren. Dieses Spielzeug für Spätpupertierende muss in der Lärmemission drastisch reduziert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen