openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    auch Kinderlose wollen Rente, oder?
es gibt in Deutschland einen Generationenvertrag. Und der funktioniert nun mal so, dass eine Generation für die jeweils ältere zahlt. Diejenigen, die aber nun dafür sorgen, dass es die zahlende Generation nicht mehr gibt, wollen dennoch ihren (oft viel höheren) Anteil an der Rente. Wer keine Kinder hat begeht also einen Vertragsbruch und logische Konsequenz ist gewöhnlich die Aufhebung desselben, was heißt: keine Rente mehr. Und wer zahlt bei 1,3 Kindern pro Frau die Rente?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gerechtigkeitsfrage
Es ist doch eine Gerechtigkeitsfrage: Eltern in ihrem Beitrag für die Gesellschaft unterstützen. Dabei ist wichtig, dass man von der falschen Assoziation "Abgabe=Strafe" wegkommt. Es geht hier ja nicht um Strafe, sondern um eine Hilfe für viele Familien, die jeden Cent umdrehen müssen.
3 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Falscher Ansatz
Dasselbe gibts schon hier: openpetition.de/petition/argumente/zwangsabgabe-fuer-kinderlose//openpetition.de/petition/argumente/zwangsabgabe-fuer-kinderlose" rel="nofollow">openpetition.de/petition/argumente/zwangsabgabe-fuer-kinderlose Mein Kommentar: Auch aus persönlichen Gründen (aufgrund ehemaliger Krebserkrankung kann ich keine Kinder mehr bekommen) finde ich den Vorschlag der Jungen Abgeordneten schon gradezu anmaßend. Zudem wurde das Pferd hier von hinten aufgezäumt - nicht die Kinderlosen sollten bestraft werden (und ja, ICH sehe als eine Art Strafabgabe an), sondern die Familien mehr unterstützt werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unlogische Petition
Da wurde doch etwas nicht zu Ende gedacht oder? Mal davon abgesehen könnten unsere überbezahlten Politiker auf einen Teil ihrer Diäten verzichten anstatt Kinderlose zu bestrafen. Manche können keine Kinder bekommen,wieder andere entscheiden sich aus guten Gründen dagegen.Und warum sollen Familien mit nur einem Kind auch zur Kasse gebeten werden?Wieviele Kinder wären euch den recht?Wohin mit den Kindern weil man Geld verdienen muss?In den teuren Kinderhort?Wenn man überhaupt einen Platz bekommt!!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Alleinerziehende mit Kind
Ich müsste dann als Alleinerziehende mit einem Kind auch diese Abgabe zahlen,da man erst ab 2 Kindern befreit ist ,obwohl ich als Alleinverdiener ohne jegliche Hilfe vom Staat selbst wenig zum Leben habe.Ist das gerecht?
1 Gegenargument Anzeigen
    Solibeitrag weg
Man könnte aber auch den Solidaritätsbeitrag endlich abschaffen und ihn stattdessen für die Familienförderung nutzen.Es gibt schon genug Zwangsabgaben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kinderlose bestrafen?
Auch die Frauen die keine Kinder bekommen können?Sollen auch die Menschen zahlen die sich aufgrund ihrer schlechten finanziellen Situation gegen Kinder entscheiden?Dass die Menschen die keine Kinder haben höhere Beiträge zahlen und somit auch beitragen wird hier auch nicht erwähnt.Mütter müssen meist zuhause bleiben wenn sie Kinder haben und da der deutsche Arbeitsmarkt nicht gerade familienfreundlich ist müssen kinderreiche Familien häufig vom Staat unterstützt werden.
2 Gegenargumente Anzeigen