Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Die Buhrowisierung des WDR schreitet voran. Die Nachrichten im Rundfunk nur noch Einheitsbrei, vorgetragen in sensationslüsterner Diktion. Das Rundfunkprogramm besteht nur noch aus Programmankündigungen und kaum noch aus Inhalt. Im Fernsehen gibt es nur noch Yvonne Willicks und Björn Freitag mit oberflächigen Reportagen. Der WDR hat in den vergangenen Jahren in Sachen Vielfalt leider ziemlich abgewirtschaftet.
Quelle: Einfalt statt Vielfalt
0 Gegenargumente Widersprechen
Meiner Meinung nach hat der Westdeutsche Rundfunk wie alle öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten den Auftrag, die Kultur des deutschen Dialekt-Theaters aufrecht zu erhalten. Und das Millowitsch-Theater ist ebenso wie der Komödienstadl und das Ohnsorg-Theater wesentlicher Teil der Sprachkultur. „Jede Region liebt ihren Dialekt, sei er doch eigentlich das Element, in welchem diese Seele ihren Atem schöpfe.“ (Johann Wolfgang von Goethe)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kölschkultur
Da die rheinische Natur und der einzigartige Dialekt, deutschland- und weltweit mit der Beliebteste ist - ist diesem kölschen Kulturgut doch wohl alle Aufmerksamkeit zu schenken!
Quelle: Partybilder-Koebes.de
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Lieber ins Theater!
Der WDR verliert langsam aber sicher seine Identität und ist absolut austauschbar geworden. Deswegen halte ich es für falsch die Petition an den WDR zu richten, dem die Zuschauermeinung sowie am Ar... vorbeigeht. Den Auftrag lokal zu informieren wird dazu noch weitestgehend ignoriert. Die Unterstützer der Petition sollten sich lieber aufmachen und das Theater besuchen, denn nur so kann eine solche Institution gesichert werden!
1 Gegenargument Anzeigen