Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Durch die Nähe von Arbeit, Schule, Wohnort ist für Familien die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in unsrem Viertel gewährleistet. Politisch wird diese Vereinbarkeit propagiert, also muß auch konkret so gehandelt werden, daß eine wohnortnah Versorgung mit Schulplätzen vorhanden ist. Unsere Kinder lernen Selbständigkeit auch dadurch, daß Sie selbst zur Schule gehen können. Das Dorf im Viertel funktioniert durch die Verzahnung von Kindergarten, Schule, Ganztagsschule, Park, Freunde in der Nachbarschaft. Nur so kann Familie gefördert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Verkrampfen auf Standortverbleib, Verlagerung aller Konzentration auf dem Medienhyp statt Öualität der Schulabläufe dient nur der Entmenschlichung! Wir plädieren für Standortunabhängige Weiterführung der fairen, durch Pionieer Hans Elsner aufgebauten Institution! Transparent, demokratisch geleitet, nicht als Klüngel-Sippschaft. Inclusive Freiheit für Meinungsäußerungen jüdischer Flüchtlinge und Aufmerksamkeit gegnüber Hintergründen Ihrer Einwanderung-denn z.zeit ist es so, dass sogar die Elterpflegschaften abraten, 1933 zu erwähnen, um njemand gegen sich aufzubringen. Familie Dessiatova
0 Gegenargumente Widersprechen