Pro

What are arguments in favour of the petition?

Der Primarkt führt nicht zu mehr Umsatz, es wird Umsatz verteilt, die Gewerbesteuereinnahmen sind eine Marginalie, die wenigen Arbeitsplätze die entstehen, entstehen im Niedriglohnsektor, wobei bevorzugt Teilzeitkräfte eingestellt werden. der Mfabrikneue Müll der dort verkauft wird kleidet Teenies deren Lebensinhalt aus shoppen besteht und deren Geschmack wie auch Finanzen am unteresten Ende anzusiedeln ist. Kurz ein Billigstladen, in einem Größenwahncubus und das als Tor zur Stadt, der Eindruck passt zu den Pennern am Döpperberg und zu den Stadtverordneten im Rat.
1 Counterargument Show
Wenn er kommt - finde ich es gut - Wuppertal hat viele Arbeitslose - es gibt auch andere Billiganbieter hat Mann/Frau da auch etwas dagegen ? Nein - z.b werden auch preiswerte Autos gekauft selbst beim Fleisch macht der Kunde mit und so weiter - Und wenn ich Preiswert einkaufen kann mache ich dieses - Ich bin mein Geld nicht BÖSE
2 Counterarguments Show
juuunnggeee früher immer snipes bis ich primark endeckt habe. jetzt jedes w0chenende da in dortmund thier galerie . kann ich nur weier empfehlen . obwohl ich asiate bin kauf ich mir manchmal sachen, da es da manchmal mathe motive gibt.
Source: cion lange
0 Counterarguments Reply with contra argument
Und wieder ein Unternehmen, das seine Gewinne über Luxemburg einstreicht und die Steuern in Deutschland spart. Genau wie E.O.N und Ikea. Da Wuppertal ja eh schon pleite ist - ein ganz großer Schachzug. Hut ab für Politiker.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    WSW goes DÖPS
... und jetzt die Stadtwerke auf den Döps! Nachdem der Barmer auf seinem schönen Schotter sitzen bleibt, können die WSW endlich neben das Wuppertal Institut ziehen, Synergieen nutzen und einen zukunftsweisenden ÖPNV und Stromplan entwickeln! Und die Mitarbeiter der WSW müssten alle samt "öffentlich" anreisen, was den Handlungsdruck sicherlich befördert! Ich freu mich drauf!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Markt
Soll der Laden doch ruhig kommen. Wir werden dann sehen, was der Wuppertaler will! Der Markt regelt das schon! Und wenn der Laden dann wieder zu macht, hat das doch insgesamt dem Unternehmen mehr Schaden zugefügt, als wenn er nicht gekommen wäre. Und wenn der Wuppertaler Primark will, will er das halt. Dann wird ihn auch eine Petition nicht zum besseren erziehen. Kommt halt irgendwann ein kik rein.
2 Counterarguments Show

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern