Pro

What are arguments in favour of the petition?

Contra

What are arguments against the petition?

    sozialistisch
So weit sind wir schon, das die Wahrheit verboten werden soll? Die Nazis hatten nicht nur zufällig "sozialistisch" in ihrem Namen, sie hatten auch eine Menge sozialistischer Vorhaben.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Selbstanzeige
Es gibt schon eine Menge Überschneidungen brauner und roter Sozialisten und die Grenze ist nicht immer klar zu ziehen. Anfang des 20. Jhr. hieß rechts auch eher monarchietreu, was die NSDAP (jedenfalls AH) ablehnte. Evtl. sollten Sie die Sache mal genauer betrachten, bevor Sie solch eine Petition starten. Gemordet haben jedenfalls auch die roten Sozialisten und das leider nicht wenig. Ich bin zwar gegen Verbote, aber wenn dann sollte man eben auch die Verehrung inter-nationalsozialistischer Regieme verbieten.
Source: Geschichte
0 Counterarguments Reply with contra argument
Der Verfasser der Petition möchte beliebige Denkverbote gesetzlich festschreiben lassen und gleichzeitig nicht mit den Nazis in einen Topf geworfen werden? He made my day! :))) Sozialismus ( = links), egal ob national, international oder religiös motiviert, stellt immer ein ominöses »Kollektiv« in den Mittelpunkt seiner Ideologie. Der Einzelne zählt nichts mehr, wenn wieder einmal ein Sozialist (Hitler, Stalin, Mohammed) beschlossen hat, seine einschichtigen Genossen/Kameraden zu einer Einheit zusammenzuschweißen. Da wird vor Denkverboten nicht Halt gemacht, wie diese Petition zeigt.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    NSDAP war links!
"Der Idee der NSDAP sind wir die deutsche Linke... Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock"
Source: Joseph Goebbels 1931 Der Angriff
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Natürlich waren sie links!
War Adolf Hitler ein Linker? Die Diskussion um den politischen Standort des deutschen Nationalsozialismus ist nie gründlich geführt worden. Klar ist jedenfalls: Zeit seines Bestehens hatte er mehr mit dem Totalitarismus Stalins gemein als mit dem Faschismus Mussolinis. So beginnt ein Artikel der TAZ, einer der linkesten Zeitungen des Landes. Würden sie heute vielleicht nicht mehr schreiben, in Zeiten des ideologischen Grabens. Es lohnt sich auf jeden Fall, den kompletten Artikel zu lesen, er ist im Online-Archiv der TAZ kostenlos aufrufbar.
Source: www.taz.de/!703669/
0 Counterarguments Reply with contra argument
Es darf auch nicht vergessen werden daß es die SPD war die die Ausweisung von Adolf Hitler damals verhinderte.
Source: www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html
1 Counterargument Show
    deutsche Linke
Goebbels: " Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke .... Nichts ist uns verhasster als der rechsstehende nationale Besitzbügerblock." Wenn der Klumpfuss, der Sprecher dieser Verbrecher und spätere "Propagandaminister" sowas schon 1931 sagt, wird das wohl so sein.
Source: Zitat von 1931 aus "Der Angriff"
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ist schon nachvollziehbar, dass sich die "rotlackierten Faschisten" (Kurt Schumacher) nicht als das bezeichnen lassen wollen, was sie sind: die zweite Seite der gleichen Medaille. Die Tatsache selbst ändert sich dadurch nicht.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Natürlich war die NSDAP links
Was für eine dumme Petition; selbstverständlich waren die Nazis „links“! Nicht nur aus eigener Anschauung (National-„Sozialisten“), sondern auch anhand vieler Indizien: Kollektivierung von Privateigentum, Kampf gegen den Kapitalismus (der damals im „Weltjudentum“ verortet wurde), frühe Indoktrination durch Jugendorganisationen, Gleichschaltung von Presse und Medien, starke soziale Kontrolle und Straßenkampf gegen politisch Andersdenkende. Alles typische Indizien linker Politik. „Rechts“ war allenfalls die nationale Ausrichtung und die ergänzenden rassistischen Elemente.
0 Counterarguments Reply with contra argument
ist schon allein typisch links, eine Petition gengen eine simple Wahrheit anzustreben. Es waren NationalSOZIALISTEN, heute nennen sie sich InterNATIONALSozialisten, dasselbe, nur in rot.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    logo
Dieser Vorschlag möchte Menschen ihrer Meinung wegen verfolgen lassen -- eine klassische Nazi-Idee. Zweifelsfrei eingebracht und unterstützt von Linken. Damit beweist die Petition in spe doch genau, was sie eigentlich unter den Teppich kehren wollte.
Source: Allgemeinwissen
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nazis sind links
Ich finde es nicht nur witzig, sondern abartig, so eine „Petition“ anzuwerfen. Aber passt zu den Kommunisten. Da diese nichts anderes als rot angestrichene Nazis sind, sind sie, wie diese, gegen Meinungsfreiheit und wissenschaftlichen Diskurs. Vielleichtaber ist diese Initiative auch nur ein satirischer Fake der PARTEI.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now