openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Haustiersteuer
Da hat der Staat wohl generkt wo es noch was abzuzapfen geht.Man rechne nur mal die Einahmen an Hundesteuer hoch.Wenn die Hundesteuer wegfallen würde weil niemand mehr Hunde hat würde dass ein gewaltiges Loch in die Staatskasse schlagen.Die Pferdesteuer wäre eine weitere gute Einahmequelle.Warum nicht gleich alle Haustiere besteuern?
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Steuer für Therapiepferde,Gnadenbrotpferde und Hobbypferde sollte es NICHT geben.Damit würden viele Pferde beim Schlachter landen. Die Schickimickis die ihre teuren Pferde bei Rennen und übertriebenem Hürdenlauf missbrauchen sollten aber sehr wohl Steuer bezahlen.Wer sich ein Pferd für eine halbe Million leisten kann,kann auch Steuer zahlen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tötung von Lebewesen
Die Höhe der Steuer ist nicht angemessen, viele Pferde stehen in Robusthaltung oder auf Gnadenbrotplätzen. Eine Steuer, die diese Kosten monatlich um über 60€ erhöht könnte viele Besitzer dazu bewegen, diese Pferde abzuschaffen. Da die Verkaufchancen für solche Pferde üblicherweise gering sind, wird der Pferdebestand deutlich schrumpfen. Unnötige Tötung von Lebewesen kann nicht im Sinne des Tierschutzgedankens sein.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Administration, Tierschutz, Angemessenheitsprinzip
Viele Pferdebesitzer wohnen nicht in der Gemeinde in der das Pferd steht. Der administrative Aufwand den Besitzer des Pferdes ausfindig zu machen und ihn zu besteuern, scheint mir immens. Wie sollen die Pferde registriert und zugeordnet werden? Der Gedanke den Stallbetreiber zum "IM Pferdesteuer" zu machen, läßt mich schaudern. Auch der administrative Aufwand des Stallbesitzers erhöht sich, das dürfte den Preis der Pferdehaltung zusätzlich erhöhen.
1 Gegenargument Anzeigen
    pferdesteuer
allso ich finde es eine sauerei sowas zu versuchen viele retten pferde vom schlachter und jetzt so ne pferdesteuer dann kommen noch mehr zum schlachter.Ich habe von Vielen gehört kommt die pferde steuergehen die pferde zum schlachter und das sind gesunde pferde von denn ich rede Ich sage keine Pferdesteuer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abzocke
Dann fangen sie bei den noblen Reitställen an ,für die Pferde nur eine Geldmaschine darstellen und nur aus Profitgier geputscht werden.Nicht bei Privatleuten die sich die Haltungskosten vom Mund absparen weil sie ihr Pferd,ihre Pferde lieben.
Quelle: bei den Reichen anfangen
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    nutzen
Pferde sind ja wohl mal völliger Luxus, daher ist eine Steuer auf Pferde ja wohl das mindeste. Zertrampeln die Wege und Kötteln alles voll, sauerei. Eingebildet und hochnäsig Stolz sind die meiset ReiterInnen auch noch, echt voll die Belästigung wenn die einen auf dem Waldweg abdrängeln. Steuer ab 500 EUR/Monat wäre richtig.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Reitmarke
Bin traurig -erschrocken über den Aufschrei der Pferde- besitzer und der gigantischen Lobby- Mit Landwirtschaft hat die Pferdehaltung , zumindest in Mitteleuropa heute nichts mehr zu tun-sie frisst nur Land! Von der ökologischen Seite her ist es eine kleine Katastropfe-hier in Brandenburg/Berlin.Um die soziale Komponente -in diesem fast teuersten Freizeithobby der B:R:D.-zu erhalten -würde ich -ohne auch nur einen Ton von mir zu geben- mir eine REITMARKE -auch noch für 30 Euro vom L.Kreis oder Forstamt .kaufen
Quelle: Privat
0 Gegenargumente Widersprechen