Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Umgehung greift zu kurz
Eine Umgehung ist angesicht des weiter ansteigenden KfZ-Verkehrs im Aartal grundsätzlich sinnvoll. Es macht aber keinen Sinn, der Verkehr aus Flacht und teilweise auch aus Niederneisen mit der Umgehung umzuleiten, um diesen dann geballt kurz vor Hahnstätten wieder auf die B54 einzuleiten. Die Umgehungsstraße muss viel großzügiger um Holzheim, Flacht, Niederneisen, Oberneisen und Hahnstätten herum gebaut werden. Noch besser wäre endlich die Verkehrspolitik vom Auto auf einen verbesserte ÖPNV umzustellen. Dann wird eine Umgehung vollständig obsolet.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Umgehung machbar und sinnvoll
Die Anwohner können sich nicht durch Wälle/Wände/Barrieren vor der B54 schützen. Eltern fahren Ihre Kinder zur Schule, da der Gehweg an der B54 zu gefährlich ist. Verständlich, weil innerhalb 1 min. mindestens ein 40t LKW dicht an der Bordsteinkante vorbeifährt oder an den Verkehrsinseln vorbeischlenkern muß. Daß es anders geht, beweist die Umgehung B54 Freiendiez, eine Brücken- und Trog-Lösung, die auch das dort wachsende Neubaugebiet vor Verkehr oder Lärm schützt. Es geht also, nur nicht in Ndn/Flacht? Oder weil die Landschaft wichtiger ist, als der Mensch?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sichere Straßen durch Verkehrsumlegung
Als ich vor 60j in Niederneisen an der B 54 geboren wurde, gab es vielleicht 500 Fahrzeuge am Tag. Heute sind es 14.000 und unsere Häuser sind nur mit enormen Wertverlust verkaufbar, wenn überhaupt. Tag und Nacht fahren PKW und LKW im Abstand von weniger als 5 Metern an unseren Wohnungen vorbei, es vergeht kaum ein Monat, in welchem kein Unfall auf der B54 in Niederneisen/Flacht passiert. Da helfen weder E-Fahrzeuge noch unsinnige Tempolimits, die Mangels Kontrolle, selten eingehalten werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now