Pro

What are arguments in favour of the petition?

    § 42a, Waffenverbotszonen, Messerverbote, Pfefferspray
Herr Boris Pistorius relativierte seine Gesetzesvorschläge, indem er sagte, dass Bedürfnisträger (z.B. Angler oder Handwerker), nicht durch die Gesetzesänderungen betroffen wären. Das ist schlicht FALSCH, da in einer Waffenverbotszone der "allgemein anerkannte Zweck" (gemäß §42a WaffG), keine Anwendung findet. In einer Waffenverbotszone sind ALLE, potentiell gefährlichen, Gegenstände verboten. Also auch sämtliche Werkzeuge und selbst Nagelscheren oder Nagelfeilen und Pfefferspray. Selbst Inhaber eines Waffenscheins, dürfen ihre Waffe nicht in einer solchen Zone führen.
Source: www.handwerk.com/bussgeld-fuer-teppichmesser-irre-verbotszone-in-sachsen, www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/BJNR397010002.html, www.tactical-dad.com/%C3%B6ffentliche-sicherheit/waffenverbotszonen/,
0 Counterarguments Reply with contra argument
    EU-Studien
Studien der EU Neben der neuesten Studie in der Petition erwähnten Studie der EU, gibt es noch vier weitere, die ich ausgewertet hatte, leider - wie immer - auf Englisch. Ich bin vielleicht die einzige Person in Europa, die alle Studien gelesen und markiert hat.
Source: firearms-united.com/de/eu-firearms-directive/
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Waffenfakten
Eine vollständige Faktensammlung kann ich nicht bieten, da das Thema sich laufend verändert. Aber vielleicht helfen die im Jahr 2014 gestellten Fragen eines wirklich interessierten Journalisten und unsere Antworten dazu: Wie gefährlich ist es, wenn Privatpersonen in ihrem Haushalt über Waffen verfügen? Sind die Sicherheitsbestimmungen für Waffenbesitzer ausreichend? Wer besitzt legale Waffen? Hat sich das neue Waffenregister bewährt? Weniger Waffen = mehr Sicherheit ?!? Großkaliber ist gefährlich ?!? Waffen töten ?!? Wir wollen keine Amerikanische Verhältnisse!
Source: katjatriebel.com/fakten-zu-waffen/
0 Counterarguments Reply with contra argument
Solange die "Staatsgewalt" nicht in der Lage ist, bestehende Gesetzte gleich welcher Art durchzusetzen, ist eine weitere Verschärfung einfach nur Unsinn. Kriminellen ist das Waffengesetz egal, die Mehrzahl an spontanen Verbrechen geschehen mit Alltagsgegenständen wie Küchenmessern....sollen die auch verboten werden?
1 Counterargument Show
    Messerverbot
Wir haben ja auch keine amerikanischen Verhältnisse. Fragen sind keine Argumente. Ich halte dises Gesetz für völlig verfehlt und halte die besetehenden Regelungen für völlig ausreichend.Daher meine ich, dass wir dieses Gesetz nicht braucht, weil es nicht mehr Sicherheit bringt, sondern den Alltag vieler Bürger unnötig erschwert. Mit der selben Intention könnte man auch LKWs oder Flugzeuge im öffentlichen Raum verbieten. Damit werden ja schließlich hin und wieder auch schlimme Gräueltaten begangen.
Source: Ich
1 Counterargument Show
Seit dem Amoklauf von Winnenden verfolge ich Änderungen des Waffengesetzes. Jedes Mal wird mit einer erhöhten Sicherheit für die Bürger argumentiert. Doch nachweisen lässt sich der Erfolg nicht! Spätestens wenn bei einer zweiten Debatte wieder dieses Argument kömmt, führt es sich durch den Nicht-Erfolg ad absurdum. Wenn ein Mensch einen anderen Menschen bedrohen oder verletzen will, dann wird er/sie leider IMMER einen Weg und ein Werkzeug finden... Nicht das Waffengesetz muß geändert werden, sondern der Umgang der Menschen untereinander. Vielleicht mal mehr Geld in Bildung und Gewaltprävention
0 Counterarguments Reply with contra argument
Der neue Gesetzesentwurf ist nicht nur nicht Verhältnismäßig, sondern verstößt auch gegen das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit (Art.2 iVm Art.1 GG) Ich fände eine Sammelklage sinnvoll.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Die Entwürfe verstoßen gegen das Übermaßverbot
Übermaßverbot ist eine Direktive mit Verfassungsrang, die für jedes hoheitliche Handeln gilt. Sie ist - wie der allgemeine Verhältnismässigkeitsgrundsatz - eine Ausprägung des Rechtsstaatsprinzips. Demgemäss hat z.B. der Gesetzgeber bei zulässigen Grundrechtsbeschränkungen immer das mildeste Mittel, den schonendsten Eingriff zu wählen. ---Ist eine weniger belastende Massnahme möglich, so wird der schärfere Eingriff, weil nicht erforderlich, verfassungswidrig wegen Verstoss gegen das Übermassverbot.
Source: www.rechtslexikon.net/d/%C3%BCbermassverbot/%C3%BCbermassverbot.htm
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Für Jäger irrelevant
Abgesehen einer schwammigen Definition, wie im Kommentar vom DJV vermerkt ändert sich nichts im Spürbaren rahmen für Jäger. Die Beschränkung zum Führen von max. 3 Waffen der Kategorie C & D stellt keine merk-same Änderung für eine Geregelte Jagd dar. Bitte immer selber rescherchiren bevor man den Teufel an die Wand Naglt.
Source: www.bmi.bund.de/SharedDocs/gesetzgebungsverfahren/DE/Downloads/stellungnahmen/waffenraend_gesetz3_u_vo_aus_2019/bund_militaer_u_polizeischuetzen.pdf;jsessionid=555F65CD024271D70F3154B39134190E.1_cid295?__blob=publicationFile&v=4
9 Counterarguments Show

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern