Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Stadt ist kein selbständiger Unternehmer, der ein Spaßbad baut, sondern dafür Sorge trägt, das die Nahversorgung gewährleistet ist. Im Grunde genommen ist die Stadt für den Erhalt oder gar zum Neubau eines Stadtteilschwimmbades überhaupt nicht verpflichtet. Dennoch wird ein marodes Schwimmbad neu errichtet und somit zwar kein Luxusbad gebaut, aber ein modernes, energetisch sinnvolles und dem alten Bad in allen Belangen überlegendes Stadtteilbad geschaffen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden