Pro

Waarom is de petitie ondersteuning waard?

    Wegweisende Petition für eine enkeltaugliche Zukunft

Der Mensch schreit nach Diktatur, übersieht dabei aber, dass kein " Nutztier" jemals ein freie Wahl hat. Es wird in dieses kranke System hineingeboren, ausgebeutet und dann auf grausame Weise getötet. Wo bleibt da die Wahlfreiheit? Wir brauchen einen komplett anderen Blick auf unsere Ernährung/unseren Konsum und den Umgang mit unseren Mitlebewesen. Dabei auf die Eigenverantwortung des Einzelnen zu setzen, ist verlorene Zeit. Die Realität spricht doch Bände ... Für eine vegane Landwirtschaft sprechen: Tierwohl, Klimaschutz und Eigenschutz! Tiere sind keine "Produkte", sondern Lebewesen!

1 tegenargument Toon
pro

Nota van openPetition de redactie: Dit bericht is verborgen omdat het tegen onze Netiquette overtreding.

0 tegenargumenten Tegenspreken

Contra

Wat spreekt er tegen deze petitie?

Warum sollen wir zulassen, daß uns politische Gruppen, Parteien oder der Staat vorschreiben was wir essen dürfen? Nie und nimmer würde ich zustimmen. Alle Forderungen nach gesetzlich verpflichtendem Veganismus riechen sehr nach Diktatur. Das ist Intoleranz auf höchster Stufe. Vor lauter Tierschutz bleibt der Mensch dann auf der Strecke. Nein danke! Tierische Produkte aus bäuerlicher Produktion sind weder ungesund noch umweltschädlich. Wo bleibt die Eigenverantwortung? Ein solchens Deutschland wäre nicht mehr mein Deutschland.

3 tegenargumenten Toon

Würde die Petition lauten: „Massentierhaltung und industrielle Fleischproduktion beenden“, wäre ich sofort dabei. Das hier ist aber leider wieder nur ein Versuch, das links-grüne Meinungsmonopol durchzusetzen und den mündigen Bürger zu bevormunden. Außerdem völlig realitätsfern. Nicht jeder ist bereit, synthetische Ergänzungsprodukte zu konsumieren. Wer Milch will, muss sie dann illegal um Darknet beziehen oder wie ist der Plan?

2 tegenargumenten Toon
    Naturschutz

Es gibt im Naturschutz Flächen, die für ihre Instandhaltung aktiv beweidet werden müssen. Eine komplett vegane Landwirtschaft würde das ja nicht implizieren.

Bron: www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/landwirtschaft/artenvielfalt/lebensraum/23771.html
3 tegenargumenten Toon

Dass Sie nicht kapieren wollen, dass ein Verbot weder Sinn ergibt, noch durchsetzbar ist. Da ich nur 500 Zeichen habe, halte ich mich kurz: 1. Wir Menschen sind freibestimmend. Ihrer Ideologie nach Tiere auch, aber das ist weder de facto, noch de jure so. 2. Wenn wir es hierzulande verbieten, schadet es unserer Wirtschaft und wird dann einfach importiert, was zusätzliche CO2-Emissionen verursacht. 3. Volksaufstand, wenn Verbot. 4. 1.000 radikale Tierschützer wollen über 80 Millionen Menschen bestimmen... Merken Sie es noch? Viel Erfolg beim erfolglosen Feldzug gegen unser Essen. Gruß

0 tegenargumenten Tegenspreken
    HIT

Als Histamin Intoleranter sind sehr viele pflanzliche Lebensmittel für mich giftig. Zwangsläufig esse ich überdurchschnittlich viel Fleisch. Meine ohnehin arg eingeschränkte Speisekarte noch weiter zu beschneiden zu wollen fasse ich als Kriegserklärung auf.

0 tegenargumenten Tegenspreken
contra

Nota van openPetition de redactie: Dit bericht is verborgen omdat het tegen onze Netiquette overtreding.

0 tegenargumenten Tegenspreken

Help mee om burgerparticipatie te vergroten. We willen je zorgen kenbaar maken en daarbij onafhankelijk blijven.

Promoot nu

openPetition International