Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Toleranz
Toleranz heisst auch die Meinung des Anderen zu akzeptieren. Und wenn der Andere dagegen ist (gegen die Schließung der PI), ist Eure Toleranz zu Ende. So ein Mist aber auch.
Quelle: privat
0 Gegenargumente Widersprechen
Es kann einfach nicht sein das, dass Land über unseren willen entscheidet .Man muss ja schon Angst haben nur weil man seine Meinung äußert als Nazi dargestellt zu werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
Flüchtlingen muss ohne Zweifel geholfen werden, jedoch kann dies nicht zu Lasten der inneren Sicherheit gehen. Einsatzfahrten der Polizei von 30 oder gar mehr Minuten sind weder für den Bürger noch die Beamten hinnehmbar. Eventuell benötigte Hilfe kann so nicht mehr zeitnah geleistet werden und die Schuld daran bekommen die Einsatzkräfte vor Ort, die am wenigstens dafür können.
1 Gegenargument Anzeigen
Für Donnerstag 20.08.15 um 19:00 Uhr ist von der Lobensteiner Bürgerliste eine Demo zur Wiedereröffnung der Polizeistation angemeldet.Das ganze findet auf dem Lobensteiner Markt statt ich hoffe auf euer erscheinen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wie wäre es mal mit einer Petition gegen die Kriege die Amerika führt. Den unsere Politiker noch mit Waffenhandel unterstützen. Kein Krieg = keine Flüchtlinge. Wie wäre es mit einer Petition gegen pro Amerikanische Stiefelleckerei...? Und was die " Nazikeule " angeht... Wieso kreiden dann die contra Schreiber nicht die Bundesregierung an, denn die unterstützen Nazis in der Ukraine... Alles Fragen die man sich stellen sollte, wenn man nicht nur kommunal denkt. Natürlich ist der erhalt der PS in LBS wichtig. Aber wieso immer nur Symptome bekämpfen, aber nicht mal nach der Wurzel des Übels greife
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Versteckte Fremdenfeindlichkeit! Es ist wirklich zum Haare raufen. Es muss doch in die Schädel gehen, dass hier MENSCHEN nicht nur diskriminiert, sondern buchstäblich zerstört werden. EINFACH SO! Dem Verfasser dieser Petition müssen die rechtsextremistischen Züge dahinter klar sein. Und nun den angeblichen Mangel an eigener Sicherheit als billiges Argument zu nutzen, um Flüchtlinge "los zu werden", ist nur eine indirekte Diskriminierung und Schuldzuweisung den "Flüchtling" zum Sündenbock zu machen. Hatten wir in Deutschland schon. Genau auf die selbe Art und Weise.
10 Gegenargumente Anzeigen
    Was hätten wir denn hier...
nix Neues - lediglich eine weitere Anti-Asyl-Petition...nur diesmal hat sie sich zur Abwechslung das wohlanständige (pseudo-) demokratische Mäntelchen der Inneren Sicherheit umgehängt....
8 Gegenargumente Anzeigen
    Deckmantel der Angst
Was mich wundert ist, dass sich in dieser Debatte ein instrumentalisierter Parteiclinch verbirgt! Die Kommunalebene ist raus, das ist ja CDU- die wollen Nur Gutes und sind nebenbei Christen, Landesebene sind die Hauptschuldigen - seit es sie gibt, gibt es auch Asylanten und Probleme und Nazis und Wirtschaftsflucht und Guido Kant, Bundesebene wird eher nicht in die Verantwortung genommen - siehe Kommune, Europa ist für alles andere verantwortlich - weiß ja eh keiner genau, wer was macht, also schuldig! Ich schäme mich für diese Petition, auch wenn es nichts ändert! Und für die OTZ generell!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Blubber - Blubber...
Rennen wir mal wieder offene Türen ein - liebe Kameraden und "Ängstlich-Besorgte"? - der neue Standort im alten Bürger-Büro ist längst beschlossene Sache - für die Einwohner durch die zentrale Lage sogar noch günstiger als vorher! - aber trotzdem schön, dass sich die Partei der "wahren" Deutschen wieder mal so bürgerschaftlich "engagiert"....
2 Gegenargumente Anzeigen