openPetition este european . Dacă doriți să traduceți platforma de la german să Deutsch ne ajute va rugam sa ne contactati.
close

Pro

Care sunt argumentele în favoarea petiției?

Die südlichen und östlichen Stadtteile haben 4 Schwimmhallen. Der Norden, der Westen und das Zentrum, wo über 150000 Chemnitzer leben, müssen sich alle ins Stadtbad teilen. Das gilt auch für das Schulschwimmen und für Reha-Maßnahmen. Da besteht dringend Handlungsbedarf für die Bürger.
0 Gegenargumente contradicție
Vor gut drei Wochen war trotz massiver Kritik seitens der heimischen Vereine der Beschluss zum Bau einer neuen Schwimmhalle im Stadtteil Bernsdorf gefallen, allerdings würde diese lediglich eine in die Jahre gekommene Anlage ersetzen und entgegen vielfach geäußerten Wünschen erneut nur ein 25-Meter-Becken bieten. Alleine schon die dadurch fehlenden Wasserflächen bedeuten eine Einschränkung für den Freizeit- wie auch Spitzensportler im Stadtgebiet. ich werte den Verzicht auf eine größere Halle sogar als eine „vergebene Chance“ für den Sportstandort Chemnitz
0 Gegenargumente contradicție
Hat sich mal einer angeschaut, wo im Bernsdorfer Bad eine Schwimmhalle hin gebaut werden soll? Auf die Liegewiese?Ich finde das keine gute Idee. Im Küchwald ist genug Platz, praktisch gehört ja alles der Stadt.
0 Gegenargumente contradicție
Wenn man sich die Hallenbelegungspläne anschaut und dann auch noch feststellen muss, dass minderjährige Sportschüler unter der Woche teilweise bis 21.15 Uhr Training haben, da es nicht genügend Wasserfläche für alle gibt, dann wird schnell klar, dass eine zusätzliche und vorallem größere Halle die einzige Lösung ist! Ausschließlich der Neubau der 25m-Halle in Bernsdorf wird das Problem nicht heilen. Außerdem bitte ich jeden Zweifler, mal in die Schwimmhalle ins Sportforum zu kommen und sich dort umzuschauen. Hier ist es kaum noch möglich, Leistungsträger weiterzuentwickeln.
0 Gegenargumente contradicție
Der zusätzliche Platz ist dringend nötig, aber auch beheizt muss eine Halle werden. Und Abwärme gibt es im Eissportkomplex reichlich. Für Chemnitz sehe ich hier auch eine Chance zur ökologischen Außendarstellung. Aus langfristiger ökonomischer Sicht spricht folglich erheblich mehr für das Küchwaldprojekt als für Berndsdorf. Für überregionale Sportveranstaltungen gäbe es dort zudem auch endlich Parkplätze in der notwendigen Größenordnung. Sowas ist in Bernsdorf kaum und im Sportforum nur sehr eingeschränkt denkbar. Ereignisse, wie Deutsche Meisterschaften hätten so endlich eine Chance.
0 Gegenargumente contradicție
Bewegte Bilder und Hintergrundinformationen zum Thema der Petition auch hier: http://www.sachsen-fernsehen.de/schwimmvereine-fordern-neue-50-meter-halle-323895/
Sursa: sachsen-fernsehen.de
0 Gegenargumente contradicție
Nicht nur die Wasserballer, nein auch die unzähligen Wassersporttalente aller Chemnitzer Schwimmvereine haben längst eine angemessene Trainings- und Wettkampfhalle verdient. Hier fehlt es in der Stadt Chemnitz eindeutig an einer entsprechenden 50m-Halle. Die vorhandene Halle am Standort Sportforum ist hier die einzige Ausnahme, sie bietet jedoch nur unzureichend Platz für Sportler und Trainer im Wettkampfbetrieb. Zuschauer bleiben hier gänzlich auf der Strecke. Schade für die Aktiven!
0 Gegenargumente contradicție
Sogar im Sportentwicklungsplan, den die Stadträte vorher beschlossen hatten, wird eine 50m-Halle am Beispiel der neuen Halle in Zwickau vorgeschlagen (S.93). Die Mehrheit der Stadträte war am Beginn der Diskussion ebenfalls für eine 50m-Halle.
Sursa: Fortschreibung der Sportentwicklungsplanung Chemnitz 2025
0 Gegenargumente contradicție
Eine Schwimmhalle ist ein Stück Lebensqualität. Darauf mussten die Chemnitzer im Norden schon immer verzichten, und im Westen nach Schließung des Wismut Bades sieht es nicht anders aus. Wenigstens eine Halle im Norden bringt kürzere Wege für Senioren- oder Babyschwimmen, Reha und Wassergymnastik. Auch fürs Schulschwimmen wären kürzere Wege sinnvoll. Eben ein Stück mehr Lebensqualität
0 Gegenargumente contradicție
Hallo Fr.Pester+Hr.Müller, haben sie eigentl. den Inhalt der Petition gelesen und verinnerlicht? Schön, dass sie sich für die Sanierung der SH SF einsetzen. Aber das löst die Probleme nur ansatzweise. Fakt ist, dass Wasserfläche fehlt. Die Sanierung ist seit Jahren notwendig, hilft bzgl. Wasserfläche aber nicht weiter. Fänden sie es o.k., wenn ihre Kinder einen längeren "Arbeitstag" haben als sie - 5.30Uhr aufstehen und 22Uhr nach Hause kommen (Tag eines Sportschülers ab Kl. 7) Man hat das Gefühl, sie wollen die Vereine ruhigstellen. Aber was ist mit den restl. Bürgern, die schwimmen wollen?
0 Gegenargumente contradicție
Chemnitz diskutiert um eine Bewerbung als Kulturhauptstadt. Der Sport, egal ob Freizeit- oder Leistungssport, ist Teil einer Kultur. Der Küchwald mit Parkeisenbahn, Freilichtbühne und Eissportzentrum ist Teil der Chemnitzer Kulturlandschaft, doch die Mehrzahl der Einrichtungen haben den Charme alter DDR-Kultur, da sie sträflichst vernachlässigt wurden. Eine Schwimmhalle am Küchwlad könnte diesen Teil aufwerten und ein Zeichen setzen, dass Kultur nicht bloß in Theatern und Museen stattfindet.
0 Gegenargumente contradicție

Contra

Ce vorbește împotriva acestei cereri?

    Die ganze Wahrheit
Schön dass Sie die voraussichtlichen Kosten genannt haben. Schön dass Sie die Menschen auch darüber aufklären dass das Geld dafür dann von Ihnen kommen muss, wenn die Stadt die Grundsteuer (die dann Mieter und Eigentümer trifft) oder die Gewerbesteuer erhöht was zum Wegzug von Unternehmen führen kann und Neuansiedlung verhindert. => Verlust von Arbeitsplätzen. Sagen Sie doch einfach die ganze Wahrheit.
2 Gegenargumente arata
    Kein Benefit für die Bevölkerung
Schaut man sich die Initiatoren der Petition an und liest den ersten Teil der Begründung genau, wird offensichtlich, dass hier nicht um eine Sportstätte gestritten wird, die einen Benefit für die gesamte Bevölkerung bieten soll. Vielmehr geht es darum, der Abteilung Wasserball eines Chemnitzer Schwimmvereins eine neue Trainings- und Wettkampfmöglichkeit zu schaffen. Möglicherweise gerät sonst deren (geplanter?) Status als Bundesstützpunkt in Frage. Das hat zur logischen Konsequenz, dass die Hallennutzung dann auch primär diesen wenigen Sportlern vorbehalten wäre.
7 Gegenargumente arata
Spricht aus Sicht des Petenten etwas dagegen, den Standort Bernsdorf als Kompromiss noch auf 50m auszuweiten? Ein Problem der Diskussion im Stadtrat war nämlich, dass man nur begrenzt Fördermittel für einen Schwimmkomplex zu Verfügung hatte und deshalb keine 2 Hallen bzw. 50m bauen könnte, da Chemnitz mit der Wasserfläche bereits an der Grenze eines Schlüssels wäre. Mit der Schließung der blauen Maus wäre das allerdings hinfällig, eine neue 50m-Halle zusätzlich aber wieder drüber. Der Standort Bernsdorf war z.B. auch wegen Synergie mit einzigartigem 100m-Becken interessant.
4 Gegenargumente arata
    Schwimmen
Eine weiteren Sportstätte im Chemnitzer Norden. Der Eissportkomplex pfeift im wahrsten Sinne des Wortes aus den letzten Löchern und irgendwie beschleicht einen das Gefühl den Norden von Chemnitz komplett entsporten zu wollen. Da nehmen wir selbst in Kauf die Halle neben der Uni wegfaallen zu lassen? Was hindert uns daran endlich mal ein klares Bekenntnis zum Standort Borna inkl. stabiler Finanzierungen Eissportkomplex und Neubau Schwimmstadion zusätzlich zu Bernsdorf zu denken. Die Petition jetzt heisst nur Verärgerungen in Bernsdorf, verzicht auf Gelder und Verschiebung auf Irgendwann.
Sursa: Icke
2 Gegenargumente arata