openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Grundsätzlich bin ich für die "Energiewende"! Aber nicht so wie sie seit Fukoshima abläut! Aus Angst vor den "Grünen" die damals fast auf 20 % kamen wurde eine nicht durchdachte und vor allem nicht durchplante "Energiewende" hoppla-Hopp" beschlossen! Wir im Nördlichen- und Südlichen Landkreis Neumarkt müssen jetzt diese "Energiewende" ausbaden. Bayern benötigt für diese "Wende" ca. 1500 Windkraftanlagen und so wie es jetzt aussieht soll der Landkreis Neumarkt ca. 250 Stck solcher Industrieanlagen abbekommen. Das sind fast 20 % der Anlagen die Bayern benötigt! Somit ca. um 18 % zuviel! Horror!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alle zahlen, einige werden reich!
Aussage eines Windkraftbetreibers: "Am liebsten ist mir ein Windrad, das stillsteht, dann bekomme ich die Subventionen und spare mir Wartungs- und Reparaturkosten"! D.H. die Allgemeinheit zahlt (EEG-Umlage) und die Betreiber, Baufirmen, Projektfirmen werden reich dabei.
Quelle: Bewohner Gemeinde Velburg
0 Gegenargumente Widersprechen
Windverha?ltnisse und Sonneneinstrahlung ko?nnen sich großfla?chig innerhalb von Minuten a?ndern. Fu?r Zeiten eines zu hohen Stromangebotes werden Windkraftanlagen mit einem vom Netzbetreiber aus zu steu ernden Fernschalter ausgeru?stet. Kann der Strom wegen eines U?berangebotes nicht eingespeist werden, erha?lt der Anlagenbetreiber dennoch, je nach Ausfallmenge, zwischen 95% und 100% der Vergu?tung (u?bersteigen die entgangenen Einnahmen im Jahr 1 % der Jahreseinnahmen, sind die Betreiber zu 100 % zu entscha?digen). Diese Entscha?digung finanziert jeder Stromverbraucher!
1 Gegenargument Anzeigen
    Es reicht - keine weiteren WKA`s!
Der Platz reichte nicht! 50 Windkraftanlagen im Landkreis Neumarkt sind mehr als genug! Keine weiteren Anlagen mehr nur um die Geldtöpfe der Grundstücksbesitzer, Anlagenbauer, Anlagenbetreiber zu füllen! Für die Grundstücksbesitzer kommt das "Dicke Ende" erst noch nach dem der Eine oder Andere Betreiber in die Insolvenz geht! Da bleibt er locker auf ca. 100 000,--? Entsorgungskosten sitzen!l Das Ganze ist eine große Umverteilungsaktion von Unten (Verbraucher) nach Oben (Grundbesitzer, usw.)!!
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Folgendes Bild zeigt die Standorte von Windkraftanlagen in Deutschland: windmonitor.iwes.fraunhofer.de/bilder/raeumliche_verteilung_ort.png//windmonitor.iwes.fraunhofer.de/bilder/raeumliche_verteilung_ort.png" rel="nofollow">windmonitor.iwes.fraunhofer.de/bilder/raeumliche_verteilung_ort.png Wie zu sehen ist, sind in Bayern (und Baden Württemberg) vergleichsweise sehr wenige Anlagen zu finden. Dazu kommt noch, dass mangels anderer Ressourcen kaum andere Kraftwerke in Bayern stehen. Wieso also gegen die einzige uns mögliche Kraftwerksform wehren und immer abhängiger von Energieimporten aus anderen Bundesländern werden?
1 Gegenargument Anzeigen
Vielleicht sollte man auch mal an die 7500 Menschen denken, die jetz in NRW wegen der Braunkohleförderung zwangsenteigenet werden und an die die schon enteigent wurden. Ihre ehemalige Heimat gleicht einer Mondlandschaft. Naja, wenigstens ist sie nicht "verspargelt" ;-) . Ich glaube nicht, dass im Lkr NM 7500 Menschen von der Windkraft nur annähernd massiv beinträchtigt sind. Sieht man ja auch an der Zahl der Unterschriften der Petition. Viel gesundheitschädlicher ( Strahlung ) sehe ich die geplante Stromtrasse durch den Lkr um den Strom vom Norden zu uns zu bringen.GEGENWIND solte umsatteln!
Quelle: Neumarkter Tagblatt, Ausgabe vom 18.12.2013
2 Gegenargumente Anzeigen
    Sind Tschernobyl und Fokushima vergessen?
Hab mir grad auf youtube Dokus zum Thema Tschernobyl Geisterstadt und Fokushima angeschaut. Macht das bitte auch. Ich unterschreibe nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich unterschreibe nicht weil: Lieber eine "verschandelte" Landschaft, als braches Land durch Reaktorunfälle und Hurricane! Was meiner Meinung nach stimmt ist: Die Entwicklung der Energiewende verläuft katastrophal, aber das hätte man bei der Bundestagswahl bedenken müssen!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Gruppen
Ich bin generell gegen Energiewende und erneuerbare Energien. Speziell in der Oberpfalz haben wir eine Facebook-Gruppe: "W(E)G - Wir gegen das erneuerbare Energien Gesetz / Oberpfalz" und sind dabei auch Kommunalgruppen beispielsweise Landkreis Neumarkt auszugründen. Das ganze gibts auch für das Land Bayen oder Bundesweit in der "Gründungsgruppe gegen EEG"
1 Gegenargument Anzeigen
    Stichwort
1. Welcher Tourismus? Da will doch keiner hin. 2. OK, dann drehen die Konzerne den Strom ab ( Wer nicht teilnimmt, der wird nicht mitgenommen ) 3. Die Räder sind ein Zeichen dafür, dass der Kreis seinen Beitrag leistet. Offensichtlich will mann das nicht.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen
    Ich möchte namentlich nicht genannt werden!
Oft ist das Argument "Rotoren töten Greifvögel und Fledermäuse" zu hören. Es wird wohl nicht auszuschließen sein, dass der eine oder andere Vogel von diesen Rotoren getroffen wird. Was sagt der gleiche Personenkreis zu den unzähligen Hasen und Rehen, die jede Nacht von den rasenden Blechkisten ins Jenseits befördert werden? Könnte nicht auch etwas Verzicht auf Mobilität oder ein Tempolimit zur Nachtzeit Tierleben retten? Bei etwas mehr Engerieeinsparung könnte vielleicht auch auf das eine oder andere Windrad verzichtet werden!
Quelle: Quelle: Bewohner Gemeinde Parsberg
1 Gegenargument Anzeigen