openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Petition an den Thüringer Landtag vom 30.12.2016
An den Petitionsausschuss: Auf Ihre Mitteilung, E-Mail vom 02.01.2016 auf meine Petitionen, nichts gehört. Sie hatten mitgeteilt: "Über das weitere Verfahren und das Aktenzei¬chen, unter dem Ihre Petition bearbeitet wird, werden Sie durch ein gesondertes Schreiben informiert, das Sie in den nächsten Tagen mit der Post erhalten." inzwischen sind fast 3 Wochen vergangen. Ich hoffe endlich von Ihnen zu hören, hatte ich mich doch schon im vergangenen Jahr an den Vorsitzenden des Petitionsausschusses gewandt, ohne bisher eine Reaktion zu erhalten. Mit freundlichen Grüßen Gerhard Paschinsky
0 Gegenargumente Widersprechen
    neues Flugblatt in Liebstedt aufgetaucht
Wolfgang Gorazdza Nachtijall, ick hör dir trapsen! Da hat wohl wer bemerkt dass es zu, ich sag mal, differenten Ansichten kommen könnte!?! Der letzte Satz is ja wohl auch ne Frechheit, oder? Allen bisherigen Nutzern bieten wir eine langjährige Zusammenarbeit an!! Erstens die "Nutzer" sind ja wohl eher Erhaltet und Wiederaufbauer gewesen, und wenn es eine Zusammenarbeit gäbe warum schmeißt man dann die Gilde erst zum 31.12.2016 raus?!? Boah es ich Koch grad!!
Quelle: Wolfgang Gorazdza zu den neues Neueigkeiten - Flugblatt aus Facebook
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ordensburg geht an Bad Sulzaer Unternehmer
02.12.2016 19:57 Liebstedt 2 Nach 25 Jahren ehrenamtlicher Arbeit der Vereine wurde die Burg an Privat veräussert. Von Schwarz behindert von ROT-ROT-Grün verkauft! Ein Hoch auf das Ehrenamt, welches mit Füßen getreten wird. Schade um den langjährigen Einsatz und den Erhalt und die Pflege der Burg welchen Fremde sich zunutze machen!
Quelle: MDR Thüringen Kommentar vom 2.0
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ordensburg Liebstedt
http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/video-68054_zc-36896c52_zs-8ae77846.html
Quelle: MDR Thüringen Journal vom 10.12.2016 19 Uhr
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kowalleck: Linkskoalition an transparenter Entscheidungsfindung nicht interessiert
transparente Entscheidungsfindung nicht nur sinnvoll, sondern notwendig gewesen. Stattdessen wird der Verkauf jetzt blind abgenickt“, erklärte dazu der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Maik Kowalleck. Dem Ausschuss war die Vorlage, in der erstmals ein neuer Investor vorgestellt wurde, erst vor wenigen Tagen zugeleitet worden.
Quelle: Fortsetzung aus der Landtagsfraktion der CDU
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rot-Rot-Grün verhindert gründliche Befassung mit Verkauf der Ordensburg
Rot-Rot-Grün verhindert gründliche Befassung mit Verkauf der Ordensburg Kowalleck: Linkskoalition an transparenter Entscheidungsfindung nicht interessiert Erfurt – Die rot-rot-grüne Mehrheit im Haushalt- und Finanzausschuss hat eine gründliche Befassung mit dem Verkauf der Ordensburg Liebstedt verhindert. Ein Antrag der CDU-Fraktion auf Verschiebung der Entscheidung über die Einwilligung in den Verkauf wurde abgelehnt. . „Nach so vielen Jahren, die sich das Land Thüringen nun bereits mit der zukünftigen Entwicklung der Ordensburg beschäftigt, wären ein paar Wochen für eine transparente ...
Quelle: CDU-Landtagsfraktion vom 02.12.2016
0 Gegenargumente Widersprechen
Liebe Freunde und Mitstreiter, aus aktuellem Anlass möchten wir unsere Wünsche zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel ergänzen. Am 02.12.2016 hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Thüringer Landtages mit den Stimmen der Regierungskoalition den Verkauf der Ordensburg Liebstedt an Böhm / Schneider aus Bad Sulza beschlossen. Das Alternativangebot einer gGmbH der Gilde und ihrer Partner wurde seitens der LEG gar nicht erst in den Antrag zur Entscheidung aufgenommen. ... "
Quelle: aus der Hompage. Dank des Vorstandes des Gilde e.V
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ordensburg Liebstedt
06. Dezember 2016 / 02:00 Uhr Bad Sulza. Grund zum Feiern gab es am Wochenende in Bad Sulza und Bad Wildungen. Der Haushalts- und Finanzausschuss hatte am Freitag dem Verkauf der Ordensburg Liebstedt an eine Investorengruppe um Marion Schneider und Klaus-Dieter Böhm zugestimmt. Die künftigen Eigner heißen "Burg Liebstedt GmbH & Co. KG", Gesellschafter sind – neben Böhm und Schneider – auch die Herren Gahrmann, Großschädl und Serafin. In einer Presseerklärung von Klaus-Dieter Böhm heißt es dazu: "Die Partner aus Bad Wildungen betreiben seit mehreren Jahren eine Rehabilitationsklinik ...
Quelle: Thüringer Allgemeine vom 06.12.2016
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

TA vom 06. Dezember 2016 / 02:00 Uhr Werner Meister vom Vorstand des Heimat- und Traditionsvereins Auerstedt schreibt: Unser Verein nimmt Stellung auf die Aussage im letzten Absatz des Artikels, in dem ein Verkauf der Ordensburg Liebstedt möglicherweise einen Ausschluss der Öffentlichkeit zur Folge haben könnte. Und es wird ein eventueller Bezug zur (geschichtlichen) Entwicklung im Rittergut Auerstedt hergestellt. Als Kenner "der Geschichte des Rittergutes Auerstedt" möchte ich namens unseres Vereines dazu nachstehende Aussagen treffen, da die geschriebenen Zeilen nicht nur einen falschen
Quelle: Thüringer Allgemeine vom 06.12.2016
1 Gegenargument Anzeigen
    Ordensburg Liebstedt
03.12.2016 22:24 Supergirl 3 Wurde auch Zeit, dass dieser Kinderzirkus endlich vorbei ist. Hätte vielleicht sogar mit dem Prinzen zur Lippe einfacher werden können und die Burg wäre noch zugänglich gewesen. Hoffentlich macht der neue Besitzer das Tor schön zu. Geschieht denen ganz Recht in Liebstedt. Haben sich aufgeführt wie die Kleinkinder, denen ein Lolli weggenommen wird.
Quelle: MDR Thüringen Kommentar vom 03.12.2016
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bericht über den "Verkauf" der Ordensburg
http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/enteignung-schloss-reinhardsbrunn-102.html MDR Thüringen Journal vom 10.12.2016 19 Uhr
Quelle: MDR Thüringen Journal vom 10.10.2016 19 Uhr
0 Gegenargumente Widersprechen
    Antwort auf mein Schreiben vom 18.11.2016 - Schluss -
Deswegen braucht es für die Zukunft tragfähige Konzepte. Der Haushaltsausschuss des Landtages hat nun entschieden, einem Investor den Zuschlag zu geben, der ausdrücklich seine Bereitschaft erklärt hat mit der Ordensburg-Gilde weiter zusammenarbeiten zu wollen und der Gilde auch weiter die Nutzung der Burg zu ermöglichen. Es sollten also alle Beteiligten diese Chance nutzen. Mit freundlichen Grüßen Torsten Weil Büroleiter
Quelle: Thüringer Staatskanzlei - Büro des Ministerpräsidenten vom 09.12.2016 13:32 Uhr
0 Gegenargumente Widersprechen
    Antwort auf mein Schreiben vom 18.11.2016 - Fortsetzung -
Entscheidungen gefallen, die hoffentlich für eine stabile Zukunft dieses wichtigen Denkmals sorgen. Der Ministerpräsident ist ganz bei Ihnen. Die Ordensburg muss erhalten und gesichert werden. Das ehrenamtliche Engagement ist lobens- und anerkennenswert aber es kommt offenkundig an Grenzen. Seit Jahren werden tragfähige Strukturen gesucht und nicht gefunden. Alle bisher vorgestellten Konzepte konnten nicht überzeugen, vor allem im Hinblick auf eine stabile wirtschaftliche Tragfähigkeit. Das Land besitzt aber viele Kulturgüter und muss die vorhandenen Mittel effektiv einsetzen. - Forts
Quelle: Fortsetzung der Antwort des Thüringer Ministerpräsidebten
0 Gegenargumente Widersprechen
    Antwort auf mein Schreiben vom 18.11.2016
Antwort auf meinen Brief vom 18.11.2016 Sehr geehrter Herr Paschinsky, vielen Dank für Ihre E-Mail an den Ministerpräsidenten. Zunächst darf ich mich in aller Form für die verspätete Antwort entschuldigen. Es klingt nicht gut, ist aber so. Sie sind auf meinem Schreibtisch auf dem falschen Stapel gelandet. Das tut mir leid, denn inzwischen sind ja in Bezug auf die Ordensburg Liebstedt - Fortsetzung - gleich:
Quelle: Büro des Thüringer Ministerpräsidenten vom 9.12.2016 13:32 Uhr
0 Gegenargumente Widersprechen
    Werber Meister
Und übrigens: das Tor zum Schloss Auerstedt ist täglich offen und das Gelände für die Öffentlichkeit zugänglich. So ist heute das Schloss Auerstedt und sein Umfeld ein schmucker Mittelpunkt unseres Dorfes geworden, wo Geschichte, Kultur und Genuss ein Zuhause gefunden haben. TA / 06.12.16
Quelle: TA vom 06.12.2016 Fortsetzung
0 Gegenargumente Widersprechen
    Werner Meister
. Das war und ist nur möglich, weil unser Verein eine großzügige Unterstützung der Besitzer (Ehepaar Böhm/Schneider) und der Toskanaworld GmbH erhielt. Seit unserer Gründung 1994 kann der Verein die Räumlichkeiten nutzen. Den kleinen Vereinen an der Basis geht es finanziell nicht so gut, umso wohltuender ist deshalb die gute Zusammenarbeit mit der Gaststätte "Reinhardts im Schloss" und die Unterstützung durch unsere Hauptsponsoren, die Toskanaworld und die Vereinsbrauerei Apolda zu nennen. ...
Quelle: TA vom 06.12.2016 Fortsetzung
1 Gegenargument Anzeigen
    Werber Meister
Ein Glück für Auerstedt, dass es da 2 gemeinnützige Vereine und einen Investor gaben, die Schritt für Schritt Geschichte und Kultur ansiedelten. Natürlich waren in den ersten Jahren der Zusammenarbeit Abstimmungsprobleme und die illusorische Ansicht, dass Schloss Auerstedt zum Gemeindezentrum zu entwickeln. Nach fast 25 Jahren ist im Rittergut (Schloss) Auerstedt nun eine Museenlandschaft entstanden und die Vereine, Förderverein und Heimatverein haben die Kulturlandschaft des Landkreises und des Landes in dieser Zeit maßgeblich mit geprägt. ...
Quelle: TA vom 06.12.2016 Fortsetzung
0 Gegenargumente Widersprechen
    Werner Meister
sondern unzutreffend sind. Als nach der sogenannten Wende 1990 die Treuhandliegenschaftsgesellschaft auch das Vermögen der LPG "Neuer Weg Auerstedt" abwickelte und die Wirtschaftsgebäude zum Verkauf ausschrieb, drohte die Gefahr, dass eine seit hunderten von Jahren prägende geschichtsträchtige Immobilie zerstückelt wurde. Jeder kannte den maroden Zustand dieser Gebäude. Was gab es alles für "Träumereien"? Ein Golfzentrum mit Golfplatz und See oben auf der Weinstraße sollte her. Projekte aus dem Computer mit denen eine ganze Anzahl von Gemeinden finanziell gelockt wurden. ...
Quelle: TA vom 06.12.2016 Fortsetzung
0 Gegenargumente Widersprechen