openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Hundekot
Man kann die vielen lästigen Köter, die in Berlin Gehwege, Kinderspielplätze und Parkanlage mit Hundekot versehen auch durch Erhebung einer angemessenen Hundehaltersteuer von mindestens 1000 EUR monatlich reduzieren - eine Terversuchsanlage in Berlin ist zwar löblich, kann aber das Hundekotproblem Berlins nur geringfügig lindern. Lieber Tierverwertungsanstalten für Hundekotverursacher auf den Gehwegen.
Quelle: www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/angriff-von-terrier-hund-beisst-sechsjaehrigen-jungen/6759388.html
11 Gegenargumente Anzeigen
    Tierqälerei
Tierversuche sind Tierquälerei. Die ist gesetzlich verboten, hier wird also am Gesetz vorbei legal Tierquälerei betrieben. Mal davon abgesehen, daß hier der Mensch mal wieder seine grausamen Seiten ausleben kann und wir wundern uns, daß es immer mehr Menschen gibt, die Andere quälen? Tierversuche- auch eine Art von Kriminalität. Nein danke. Habt Ihr denn kein Herz mehr?
1 Gegenargument Anzeigen
    Tierversuchsanlage Berlin
Wir sollten die Menschen die für das Labor sind einfach mal als Versuchsmenschen nutzen mal sehen was die davon halten wenn ihnen irgendwelches Zeugs in den Körper gepumpt wir und sie dann beobachtet werden wie sie krampfen. Würde das dann gerne sehen. Wir sind doch so schlau und so weit entwickelt also muss es auch ohne Tierversuche gehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Profit für Pharma-Industrie
Die Tierversuche dienen lediglich der Pharma-Industrie,die immer neue Medikamente mit neuem Namen ausprobieren muß,um neuen Absatz zu haben.Es geht schon lange nicht mehr um Wissenschaft. Der Mensch als TEIL der Natur hat kein Recht für sich andere Lebewesen zu quälen und zu töten.Es ist etwa so als wenn andere Lebewesen, zB.Außerirdische,Menschen für sich quälen und töten würden. Jeder Tierquäler müßte die Qual am eigenen Leibe erhalten, würde er es dann tun?Tierversuche sind scheußlich.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Tierversuche- NEIN DANKE!
"Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu." So einfach ist das! Und damit sind auch Tiere gemeint! ES GIBT KEINE RECHTFERTIGUNG DAFÜR; TIEREN SOLCHES LEID ANZUTUN!! Wer auch nur einen Funken Anstand im Leib hat, sollte nicht einmal einen einzigen Gedanken daran verschwenden und so etwas in Erwägung ziehen! Wir haben Medikamente genug, niemand will noch mehr. Nur die Pharmaindustrie will noch mehr Profit machen. NUR SIE HAT EINEN VORTEIL DAVON!
5 Gegenargumente Anzeigen
    1 Tier = Ware
Nun es ist ja allein schon so, dass man sich nicht nur gegen Tierversuche aussprechen sollte. Aber man findet auch einen Anfang darin. ich fange an, bei dem "Komfort", den jemand in einem Kontrakomentar beschreibt. Es ist sicher nicht sehr Komfortabel von einer rießigen had geschnapt auf den tischgepresste zu werden und dan eine Nadel in den Körper zu kriegen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    rassismus
die tiere haben nichts davon und sind in der geschichte der verlierer. der mensch benutzt hier mitglieder einer anderen spezies zum eigenen wohl. das ist unterdrückung/ausbeutung einer anderen gattung. für mich nicht weit von dem entfernt, was die nazis gemacht haben. versuche an freiwilligen, die dafür entsprechend entlohnt werden, würden die ergebnisse ohnehin stichhaltiger machen. moment..das würde ja viel mehr kosten...so hoch liegt die moralische latte dann doch nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    ERNÄHRUNGSBERATER anstatt Tierversucher
die meisten Krankheiten/Todesfälle werden durch FEHLERNÄHRUNG und SUCHTMITTEL verursacht! Beides nimmt epidemische Ausmaße an. Tierversuche sind ein völlig falscher Ansatzpunkt, die wirklichen "Killerkrankheiten" in den Griff zu bekommen! Stattdessen ist SELBSTVERANTWORTUNG und PRÄVENTION zu forden! Daher: FRAGEN SIE NICHT den TIERVERSUCHER, APOTHEKER, ARZT oder METZGER Ihres Vertrauens, sondern fragen Sie Ihren ERNÄHRUNGSBERATER, wenn Sie gesund bleiben wollen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Bestie Mensch!!!
Wie wäre es, wenn sich die Menschen, die so eine Qual für Tiere befürworten, endlich gegenseitig als Versuchstiere benutzen? Diese KZs für Tiere sind wohl mit das Schlimmste, was der Bestie Mensch einfallen konnte. Da scheinen ja wohl reichlich Pharmaindustrievertreter mit Pseudoargumenten etwas schönreden zu wollen!!! Und welche Ansammlung von Zellen plädiert für Versuchshunde, damit die Spielplätze sauber bleiben?? Moral und Ethik sind längst Fremdwörter in unserer Gesellschaft
3 Gegenargumente Anzeigen
    ACHTUNG und Respekt vor dem Leben
Man sollte besser diese dummen Lebewesen mit der bezeichnung Mensch dazu benutzen. Zu Beispiel den, der das Contra dort---> , schrieb. Wir brauchen keine Tests am lebenden geschöpf. Das ist veraltert und fürt zu nicht. da Profitgier und quälen aber einen höheren Status besitzen als Achtung und Respekt vor dem Leben, sprich mitgeschöpf.. unterschreibe ich diese Petition. Leben und leben lassen! Woher nimmt sich die gattung "Mensch" das Recht zu quälen und zu töten??
1 Gegenargument Anzeigen
    Forschen oder Leben?
An alle Pharmavertreter, Medizinfanatiker, usw.: Ich muss nicht uralt werden, aber ich möchte mit einem guten Gewissen leben! Erforscht endlich das Leben, das nicht nur aus Zahlen besteht und Ergebnissen, sondern aus Werten die man nicht bemessen kann. Und ich wünsche euch, dass ihr dieses innere Glück - frei von Schuld - auch einmal verspürt.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Künstlich funktionieren?
Muss denn jeder steinalt werden in dieser Gesellschaft, und das nicht aus eigener Kraft sondern künstlich aufgepeppt!? Es gibt viel zu viele Menschen auf dem Erdball, Überbevölkerung, wenn die Medizin immer besser wird, wo sollen wir dann alle hin!? Auf den Mars möchte ich nicht, ist mir zu schnelllebig zu hektisch, reicht mir schon wöchentlich als Pendler zu leben! Ich möchte eine gemütliche Erde, auf der jeder geht, wenn seine Zeit gekommen ist, und...(Teil1)
1 Gegenargument Anzeigen
    kriminelle
Versuche sollten an Moerderern und Kindesschaender, Vergewaltiger und aehnlichen gemacht werden, nicht an unschuldigen wehrlosen Tieren!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    alternative
ich bin dafür dass in zukunft kinderschänder und mörder nicht mehr in den knast kommen und stattdessen für versuche verwendet werden die haben es nicht besser verdient und kosten nur unnötig geld :)
7 Gegenargumente Anzeigen
    Stoppt Tierversuche
Ich denke nicht das durch Tierversuche, menschliche Krankheiten gelöst werden können oder zu bekämpfen sind. Die Tests beziehen sich nur auf das Tier und das Tier hat einen anderen Organismus wie der Mensch. Da gleichen sich die Krankheiten nicht. Es müsste immer zusätzlich einen freiwilligen Menschen geben, der Probe macht, ob das Produkt sicher ist.
6 Gegenargumente Anzeigen
    .
Viele Krankheiten sind zivilisationsbedingt und der pharmaindustrie herzlich willkommen.Dazu gehört Diabetes,Herz-Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck,Adipositas,Alkoholsucht etc.Viele Tiere müssen nicht nur sterben weil wir sie in Form von Wurst und Fleisch essen sondern auch weil man Versuche an ihnen macht um die Krankheiten die Gier und zuviel Fleischkonsum verursacht haben.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stoppen, Qualen, KEINE TIERQUÀ
Es gibt genau zwei Sachen ich sagen will: Die Tiere sind nicht wie Menschen und werden unter den Menschen gesetzt (sie dürfen ja gequält werden), aber wenn sie nicht wie der Mensch sind, dann sind Tierversuche sinnlos und gehören abgeschafft!! Die Tiere sind doch wie Menschen und uns gleich gesetzt? Dann braucht hier niemand dieses Leid rechtfertigen, denn hat NIEMAND das Recht dem Tier etwas zu tun, dann sollten wir lieber bösartige Menschen nehmen! STOPPT ENDLICH TIERVERSUCHE!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    2 Tier = Ware
weiterhin zum obersten Contra: Kein anderer Weg: Ich gebe ihnen Recht, dass es wohl keinen Anderen Weg gibt, nach dem selben Vorsatz hat auch Dr. Mengele gehandelt und der hatte seinen Opfern auch einen gewissen "Komfort" gewerleistet. Der einzige Unterschied ist, das Tiere mittlerweile nur noch Ware sind.
1 Gegenargument Anzeigen
    sehr strenge tierversuchsgesetze
Moral? Wenn du von Moral sprichst, wie kannst du Tierversuche moralisch rechtfertigen? Wie zur Hölle? Und Komfort? Dich möchte ich sehen wie du es genießt wenn dir jemand mit leister freundlicher Stimme sagt: So mein Kleiner, jetzt will ich dir mal so komfortabel diese neuen ungetesteten Augentropfen in die Äuglein träufeln um zu sehen ob du davon blind wirst. Oder wie stellst du dir verdammten Komfort bei TIERVERSUCHEN vor. Mein Gott, ich krieg's Kotzen bei so viel Dummheit!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    3 Tier = Ware
Weiterhin um Biomedizinische Mittel zu testen sollte man nicht Tiere mit einer Krankheit infizieren. Man sollte wohl eher mal darüber nachdenken, ob man die Wirkung bestimmter stoffe in welchen Mengen nicht doch schon alle kennt und die Mittel so herstellen um sie den Bedürftigen direkt zu überbringen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Armen Tiere
Entweder ich oder einige von der kommentaren haben nicht richtig verstanden was PRO u.CONTRA bedeutet, oder haben sich einfach geirrt. Der Mensch oder dieses Subjekt gennant Mensch hat keinen RECHT Tier versuche zu machen.Ob die Menschen die tierversuche machen ein Ausbildung , moral usw. haben spielt keine Rolle. Die werden so hard , gefühllos das für denen ein Versuchtier keine lebewesen ist.Ist das gleiche mit Leute die in der totenhalle arbeiten,können dort Frühstücken usw. macht nicht aus.
1 Gegenargument Anzeigen
    Überflüssig wie ein Kropf 2
... daß das Machtgefüge inzwischen dem der Waffenindustrie Konkurrenz machen kann. Sollte es einem der wenigen Idealisten tatsächlich gelingen, beispielsweise eine Möglichkeit zu entdecken, mit der Einnahme einiger weniger Tabletten Krebserkrankungen zu heilen, wird dieser arme Tor, sollte er naiv genug sein, diese Entdeckung den falschen Personen mitzuteilen, vermutlich ganz zufällig einem tötlichen Verkehrsunfall erliegen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Überflüssig wie ein Kropf 1
Weder Tierversuche noch weitere Vernichtungslager zu diesem Zweck sind auch nur ansatzweise notwendig. Abgesehen von Kosmetik-, Kleidungs-, Spielzeug-, Sanitärartikel- oder Nahrungmittelsindustrie zählt selbst in der Pharmaindustrie und auf dem medizinischen Forschungssektor heutzutage lediglich noch Profit und Macht in Form von Marktanteilen. Auf dem Markt für menschliche "Gesundheit" wird weltweit derart korrumpiert, manipuliert, getäuscht und vor allem Umsatz gemacht, ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Künstliche Gesellschaft
(Teil2)...wo aber das Leben ein gutes ist, für alle Mitlebewesen, so wie es die Natur ursprünglich angelegt hatte. Nur der Mensch spielt Gott, und bringt alles zum Verderben dadurch! Durch die Überbevölkerung entstehen viele andere Probleme, unser aller Lebensqualität wird abnehmen. Dagegen haben die Mediziner kein Kraut, sie schaffen ein Problem ab und schaffen damit ein weitaus größeres, dass sie nicht lösen können. Das zu den Idealen. Abgesehen vom Geld hinter dieser Industrie.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reue
Ich habe Tierversuche gemacht und bereue es. Und dabei waren es nur "indirekte" Versuche, weil ich u. a. nur das Ovar und die Leber von Fröschen gebraucht habe, ich den Frosch aber spätestens nach der zweiten OP töten musste. Sie leiden schon bei der Betäubung in kaltem MS22. Mäusen werden zur Identifizierung schwere Metallklammern ins Ohr geklippst und die Schwanzspitzen bei vollem Bewusstsein mit der Schere abgeschnitten. Moralische Zweifel darf man bei Tierversuchen nicht haben!
0 Gegenargumente Widersprechen
    noch mehr Unfug...
es sitzen so viele Schwerverbrecher teilweise lebenslang hinter Gittern. Ist das nicht Versuchsmaterial genug? Tierversuche müssen nicht unbedingt auf den Menschen übertragbar sein, war ja nun alles schon da. Was also soll das, die Sache noch zu erweitern?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stoppen, Qualen, KEINE TIERQUÀ
Es gibt genau zwei Sachen ich sagen will: Die Tiere sind nicht wie Menschen und werden unter den Menschen gesetzt (sie dürfen ja gequält werden), aber wenn sie nicht wie der Mensch sind, dann sind Tierversuche sinnlos und gehören abgeschafft!! Die Tiere sind doch wie Menschen und uns gleich gesetzt? Dann braucht hier niemand dieses Leid rechtfertigen, denn hat NIEMAND das Recht dem Tier etwas zu tun, dann sollten wir lieber bösartige Menschen nehmen! STOPPT ENDLICH TIERVERSUCHE!!!
2 Gegenargumente Anzeigen
    4 Tier = Ware
Übrigens, um nochmal auf Dr. Mengele zurück zu kommen: nach dem die Amerikaner seine Versuchsergebnisse fanden, waren sie auch nicht abgeneigt, Diese für eigene Zwecke zu verwenden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tierischer als jedes Tier...
Tiere sind dem Menschen genausowenig wert wie seine Umwelt, die er Tag für Tag ein Stück weit mehr zerstört und Tierversuche ein weiterer bestialischer Ausdruck von menschlicher Egomanie, wie auch Massentierhaltung und Umweltverschmutzung. Langsam sollten manche von uns aufwachen, denn schon lange sind WIR die schlimmsten und ekelhaftesten Tiere. Wer keinen Respekt vor dem Leben hat, der disqualifiziert sich als "Mensch"
0 Gegenargumente Widersprechen
    heuchler und rattenfänger
Zellkulturentests sind Müll, da sie keine Aussagekraft über den Makrokosmos haben, in denen sie vorzufinden sind. Außerdem würden 50% von euch heulen, wenn man menschliche Kulturen nimmt, da die Zygote natürlich auch ein Recht auf ihr nichtvorhandenes Leben hat. Ihr wisst generell, dass euch alle durchgeführten Tierversuch (die sadistischen und unnötigen ausgenommmen) im Schnitt 23.5 Jahre mehr Leben bescheren. Ich finde das ganz schön hinterfotzig, die toten Tiere posthum zu entehren.
1 Gegenargument Anzeigen
    ,
Bereits im April konnten wir nachweisen, dass die Tiere am MDC Willkür und Unvermögen von Seiten der Verantwortlichen ausgeliefert sind: Schwerverletzte Tiere wurden nicht getötet, kranke Tiere weiter in Versuchen „verwendet“, Tiere verhungerten, weil man sie vergessen hatte
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Der Bau des In-vivo-Pathophysiologie-Labors (IPL) des MDC soll 24 Millionen Euro kosten. Davon übernimmt die Helmholtz-Gemeinschaft 14 Millionen Euro und das MDC 10 Millionen Euro. Beide Einrichtungen werden größtenteils aus öffentlichen Geldern finanziert.
Quelle: Tierquälerei auf unsere Kosten
0 Gegenargumente Widersprechen
    EU RL illegal, Mitstrafbar
Um etwas WICHTIGES hier nicht zu vergessen: Es werden, durch die neue EU RL begünstigt, Haustiere GESTOHLEN, das ist nicht nur DIEBSTAHL, das ist eine Frechheit! Wenn die Labore von solchen dubiosen Leuten bzw. sogar dubiosen Firmen, diese gestohlenen Tiere dann auch noch annehmen also abkaufen, machen sie sich mit strafbar! Und eine EU RL die soetwas zulässt bewegt sich im Illegalbereich.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Aufgabe eines Staates
Das Tierversuche Medikamente sicherer machen und Menschen schützen ist hier nicht in Frage gestellt. Hier geht es darum ob die freie Wirtschaft ODER der Staat dies finanzieren soll. Der Staat hat aber die Aufgabe die beste Lösung für alle zu unterstützen. Da Medikamtenentests,... an künstlichen Zellen dabei weniger Lebewesen schaden als Tierversuche ist offensichtlich. Darum sollte der Staat Tierversuche zwar tollerieren, aber nicht unterstützen sondern nach humaneren Lösungen suchen
5 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Kläffende Kotbeutel=Köter
Das wäre mal eine sinnvolle Einrichtung für die lästigen Kotbeutel (abgekürzt Köter) die in Berlin Gehwege, Kinderspielplätze und Parkanlagen vollscheissen dürfen. Vom u.g. lobenswerten Tierschutzverein sind weiterhin recht zweckmäßge Mittel zur Beseitigung des Hygieneproblems durch Köter aufgezeigt.
Quelle: www.gegenhund.org
2 Gegenargumente Anzeigen
    Hundekot
100 Tonnen Hundekot, die TÄGLICH von kläffenden Kotbeuteln auf Gehwegen, Kinderspielplätzen und öffentlichen Parks hinterlassen werden, scheinen ein solches Tierversuchs-Centrum als segensreiche Verwertungseinrichtung für lästige Kotbeutel erscheinen. Gute Sache!
Quelle: www.gegenhund.org
3 Gegenargumente Anzeigen
    ein Nutzen für alle
Wenn Versuche an Tieren durchgeführt werden (Tierversuch eben), könnten die gewonnen Erkenntnisse auch potentiell der verwendeten Spezies zu gute kommen (für die Veterinärmedizin). Und auch die Arbeit mit einem Versuchtier erfordert, dass man möglichst viel über dieses Versuchstier in Erfahrung bringt (so z.B. die Sequenzierung des Genoms der Maus). Somit könnte der Neubau auch für Tiere Positives mit sich sich bringen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Knock-out
3) Tierversuche sind bisher (leider denn als Wissenschaftler wünscht man sich auch etwas anderes) der einzige Weg, Krankheitsmechanismen und zelluläre Prinzipien des Lebens unter physiologischen Bedingungen zu beobachten (es gab in der Geschichte d. Wissenschaft unzählige Beispiele in denen Befunde aus Zellkulturexperimeneten in vivo nicht bestätigt werden konnten).
9 Gegenargumente Anzeigen
    Kompromiss
Das MDC hat die Basler Deklaration unterzeichnet und hat somit ein Zeichen gesetzt, dass es auf lange Sicht im Sinne der „3-R-Regel" (reduce, refine, replace) nur das mindest erforderliche Maß an Tierversuchen machen will.
Quelle: www.basler-deklaration.ch/basel-declaration/statistics/?c=DE
1 Gegenargument Anzeigen
    Kompromiss
Wie man auf der Homepage des MDC nachlesen kann, soll das neue Gebäude ja vor allem die Möglichkeit bieten auch nicht-invasive Methoden zu verwenden. Es soll somit das Tierleid sogar verringert werden und stellt somit einen Kompromiss dar.
Quelle: www.mdc-berlin.de/de/about_the_mdc/science_and_society/forschung_und_tierversuche/im_dialog/Infoblatt_LNDW2012.pdf
5 Gegenargumente Anzeigen
    Relation
Derzeitig betreffen allein die Hälfte (58%) aller Eingriffe am MDC nur Mäuse, denen lediglich eine Schwanzbiopsie entnommen wird. Dem entsprechend wäre mindestens die Hälfte der deklarierten Tierversuche im neuen Tierversuchs-Centrum nicht einmal sonderlich belastend für die Tiere.
Quelle: www.mdc-berlin.de/de/about_the_mdc/science_and_society/forschung_und_tierversuche/zahlen_und_fakten/index.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Verhältnis
Man sollte mal das Verhältnis im Auge behalten. Die meisten Mitteleuropäer (Vegetarier ausgenommen) verspeisen im Durchschnitt Woche für Woche (!) mehr Tiere, als in ihrem gesamten Leben (!) Versuchstiere statistisch auf sie entfallen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Menschlichkeit
Ob die Unterzeichnenden auch ggf. so konsequent sind, auf Heilung zu verzichten, wenn für diese ein Medikament nötig ist, das nur mithilfe von Tierversuchen entwickelt werden konnte? Sagt die Mutter dann zum Arzt: "Nein, mein Kind soll lieber sterben, als dass es ein Mittel bekommt, für das zwanzig Mäuse geopfert wurden"?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Hundekot
Wäre gerade in Berlin ein sehr sinnvolles Zentrum. Arbeitsplätze schaffen und - man könnte dort all die Kläffer sinnvoll verwenden, die in Berlin Gehwege, Kinderspielplätze und öffentliche Parks mit Hundekot überziehen. Hunde haben in einer Stadt eh nix zu suchen.
Quelle: www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/angriff-von-terrier-hund-beisst-sechsjaehrigen-jungen/6759388.html
9 Gegenargumente Anzeigen
    Knock-out
Man macht als Wissenschaftler auch nicht einfach mal so einen Tierversuch- wie zum Beisiel oben angedeutet mit ungetesteten Augentropfen- denn man muss für jeden Tierversuch eine Hypothese und einen sinnvollen Grund (der von einer Ethikkommision, die auch von Nicht-Wissenschaftlern besetzt ist, erlaubt werden muss) angeben/ haben, und außerdem sind Tierversuche auch für die Wissenschaft meist nur in der Endstrecke des Hypothesenbeweisprozesses sinnvoll.
2 Gegenargumente Anzeigen
    genug medikamente
es gibt mittlerweile genug alternativen und auch schon genug medikamente..man brauch nich 100 verschiedene kopfschmerzmittel..außerdem kann mit der hase auch nich sagen ob er kopfweh hat und die pille hilft
2 Gegenargumente Anzeigen
    Knock-out
). Dies ist vorallem unter dem Gesichtspunkt der Medikamenten- und Therapieentwicklung leider jedoch ein extrem wichtiger Aspekt, da der Schutz des Patienten/Menschen (Gesetzt der körperlichen Unversehrtheit) und die Wirkung des Medikaments sicher gestellt werden müssen. Außerdem würden bei fehlender Wirkung die Krankenkassenbeteiligungen-also auch Staatsgelder- ins Leere fließen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Knock-out
Darüber hinaus, sind Tierversuche der teuerste und zeitaufwendigste Versuchansatz, d.h. bei den begrenzten und mühsam einzutreibenden Fördermitteln wird dieser Ansatz nicht gewählt, wenn man vorhergehend in einem reinen Zellkulturansatz das Ergebnis schneller und gleichwertig erlangen kann.
2 Gegenargumente Anzeigen
    sehr strenge tierversuchsgesetze
hat schonmal jemand einen tierversuch durchgeführt? wahscheinlich nicht sehr viele, weil man a) dafür ausgebildet sein muss b) mit einer gewissen moral daran treten sollte und c) die gesetze und vorschriften in Dtld. so scharf sind, dass den tieren dabei möglichst viel komfort gewährleistet wird
4 Gegenargumente Anzeigen
    Knock-out
Bitte Informieren Sie sich doch über das deutsche Tierversuchsgesetzt und die Arbeitsweise der naturwissenschaftlichen/biomedizinischen Forschung bevor Sie solche Kommentare schreiben, solche Petitionen unterschreiben und noch viel wichtiger solche Petitionen auf den Weg bringen wollen!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Knock-out
Wenn man die Kommentare so liest muss man sich ehrlich fragen, ob sich diejenigen mit dem Thema "Tierversuche und (Grundlagen-)Forschung" auseinander gesetzt haben. 1) Werden im Max-Delbrück Zentrum keine Kosmetika an Tiernen getestet-es geht dort um Molekulare Medizin, d.h. es wird Grundlagenforschung und Medikamententestung gemacht. 2) Die Tierversuchgesetzte in Deutschland sind ziemlich scharf und sind bzw. werden in diesem Jahr nochmals geändert.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Poor animals
Aber diese sind gute Menschen in vergleich zu die anderen dier schlimmer als die Jäger sind,da die Gefühllos gegen alles sind. Ob das Tier leidet..oder nicht ist dem egal. Solche leute konnten in einen Schlachthaus arbeiten...und auch Fleisch essen...von Menschen haben Sie nur das aussehen.Die Dt.Bestimmungen sind nur hard und schlecht für die Tiere, aber nicht für die geldierige Menschen. Die tierversuche kann perfekt in anderen Zellen gemacht, ohne Tiere leiden zu können, aber ist teuer..
1 Gegenargument Anzeigen
    Tierversuche sind gut
Natürlich sollte es weiter Tierversuche geben. Warum auch nicht? Der Mensch steht ganz klar über dem Tier. Wer dies verneint, kann sich ja gerne selbst für Tierversuche zur Verfügung stellen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Meinung
"nicht länger in eine ethisch inakzeptable und medizinisch unsinnige Forschung zu stecken" Dies ist eine rein subjektive Aussage. Solche Aussagen weisen fast immer darauf hin, dass eine Gruppe einer anderen Gruppe ihren Willen oder ihre Meinung aufzwingen will. So etwas sollte in einer Gesellschaft vermieden werden - denkt bitte daran, dass es auch Leute mit anderer Meinung gibt, geht auf sie ein, und führt eine vorurteilsfreie Diskussion. Erreicht einen allgemeinnützigen Konsens.
1 Gegenargument Anzeigen