In Berlin soll ein riesiges neues Tierversuchslabor entstehen. In dem Neubau des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) soll Platz für über 61.400 Tiere geschaffen werden. Unseren Recherchen zufolge wäre das Deutschlands größtes Tierversuchslabor.

Schon jetzt ist das MDC eine der größten tierexperimentellen Einrichtungen Deutschlands. Mit dem Laborneubau sollen die Kapazitäten um 13 Prozent auf 61.400 Tiere erhöht werden. Die tatsächliche Zahl der im MDC zu Tode gequälten Tiere wird pro Jahr noch viel höher sein, denn die Tiere leben meist nicht lange, so dass ein ‚Tierplatz’ mehrmals im Jahr besetzt werden kann.

Im Jahr 2011 wurden in Berlin rund 375.000 Tiere in Tierversuchen verwendet. Fast 2,9 Millionen waren es bundesweit. Die Tierversuchszahlen steigen seit Mitte der 1990er Jahre kontinuierlich. Neue Tierversuchslabors werden überall in Deutschland gebaut – und verschlingen Millionenbeträge aus öffentlichen Geldern. Der Tierversuchsboom ist vor allem auf die Gentechnik zurückzuführen. Auch im MDC sollen vor allem genmanipulierte Mäuse in der Grundlagenforschung eingesetzt werden.

Begründung

Wir fordern von der Politik, öffentliche Gelder wie die 24 Millionen Euro, die das neue Labor des MDC kosten soll, nicht länger in eine ethisch inakzeptable und medizinisch unsinnige Forschung zu stecken. Stattdessen muss die tierversuchsfreie Forschung mit menschlichen Zellkulturen, Mikrochips und Bevölkerungsstudien ausgebaut werden, so wie es auch im Koalitionsvertrag des Landes Berlin zwischen SPD und CDU vereinbart wurde: »Die Koalition wird sich für die Einschränkung von Tierversuchen einsetzen und verstärkt tierversuchsfreie Forschungsmethoden fördern«.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer,

    viele tausend Unterschriften haben wir heute den Regierungsparteien von Berlin eingereicht mit der nochmaligen Forderung, kein weiteres Tierversuchslabor in Berlin zu schaffen und dafür Sorge zu tragen, dass tierversuchsfreie Alternativen, die längst zur Verfügung stehen, finanziell gefördert werden.

    Über den Fortgang werden wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

    Mit einem nochmaligen Dank für Ihre Unterstützung senden wir Ihnen

    beste Grüße
    animal aid AWM aktiver Tierschutz
    Astrid Möller

Pro

Tierversuche sind Tierquälerei. Die ist gesetzlich verboten, hier wird also am Gesetz vorbei legal Tierquälerei betrieben. Mal davon abgesehen, daß hier der Mensch mal wieder seine grausamen Seiten ausleben kann und wir wundern uns, daß es immer mehr Menschen gibt, die Andere quälen? Tierversuche- auch eine Art von Kriminalität. Nein danke. Habt Ihr denn kein Herz mehr?

Contra

Das wäre mal eine sinnvolle Einrichtung für die lästigen Kotbeutel (abgekürzt Köter) die in Berlin Gehwege, Kinderspielplätze und Parkanlagen vollscheissen dürfen. Vom u.g. lobenswerten Tierschutzverein sind weiterhin recht zweckmäßge Mittel zur Beseitigung des Hygieneproblems durch Köter aufgezeigt.