openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Betrug
Euro-Raum Griechenland erschwindelte Euro-Beitritt Griechenland hätte den Euro nicht einführen dürfen, das Haushaltsdefizit lag zwischen 1997 und 1999 über drei Prozent. Konsequenzen aus dem Schwindel sind aber keine zu erwarten. 16.11.2004
Quelle: Faz 2004
0 Gegenargumente Widersprechen
Die neueste Entwicklung ist geradezu alarmierend : es wird jetzt allen ernstes über ein neues Hilfsaktion diskutiert, das 86 Milliarden € umfassen soll. Auf jeden Griechen, jedes Kind, jeden Rentner usw sind das 8000 €!!!! Darf das sein?
0 Gegenargumente Widersprechen
Für die Petition spricht außerdem, dass die verhandelnden Personen nicht wirklich vom Steuerzahler legitimiert wurden. Der Bundestag wählt die Bundeskanzlerin, Minister werden ernannt, die Regierungen ernennen die Mitglieder der europäischen Gremien und die wiederum verhandeln.... Der Weg vom Wähler zu den Personen, die mit den Griechen verhandeln hat so viele Umwege, dass hier nicht mehr von einer demokratischen Legitimation ausgegangen werden kann.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geld ist verloren, es soll nicht noch mehr werden!
Natürlich zahlt der deutsche Steuerzahler die Pleite Griechenlands. Er zahlt, ob die Griechen im Euro bleiben oder nicht. Wenn die Griechen im Euro bleiben, dann ist das bereits "verbürgte" Geld der Steuerzahler ebenso verloren wie bei einem Grexit. Deshalb ist es wichtig, dieses Drama nicht mehr fortzusetzen. Ansonsten wird immer noch mehr Geld verloren gehen. Die Meinung, nach der die Geldgeber bisher noch nichts bezahlt haben, kann nur vertreten werden, wenn man die gewährten Darlehen und Bürgschaften als werthaltig betrachtet - sind sie aber nicht, sie sind verloren.
Quelle: www.tz.de/politik/jeder-deutsche-zahlt-1459-euro-griechen-tz-1598448.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.tz.de/politik/jeder-deutsche-zahlt-1459-euro-griechen-tz-1598448.html" rel="nofollow">www.tz.de/politik/jeder-deutsche-zahlt-1459-euro-griechen-tz-1598448.html
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

"Der Wähler muss entscheiden können, ob er weiterhin bereit ist, Steuer-Milliarden zur Rettung von anonymen Banken oder griechischen Milliardären aufzuwenden." Wieviel hat "der Wähler" denn bisher aufgewendet? Antwort: Nichts! Wir verdienen sogar an der Griechenland"hilfe". Siehe Quelle, letzter Absatz.
Quelle: www.zeit.de/wirtschaft/2015-06/griechenland-hilfsprogramm-geld-bevoelkerung/komplettansichtr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-06/griechenland-hilfsprogramm-geld-bevoelkerung/komplettansicht" rel="nofollow">www.zeit.de/wirtschaft/2015-06/griechenland-hilfsprogramm-geld-bevoelkerung/komplettansicht
5 Gegenargumente Anzeigen