openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Referendum über Griechenlandhilfe Referendum über Griechenlandhilfe
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 292 Unterstützende
    283 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Referendum über Griechenlandhilfe

-

Seit Jahren belastet die Schuldenkrise Griechenlands die Politik, die Finanzen und die Wirtschaft Europas. Obwohl schon seit Jahren immer wieder unzählige Milliarden an Hilfsgeldern an Griechenland bezahlt wurden, haben sich die Verhältnisse nicht entscheidend gebessert (www.lpb-bw.de/finanzkrise_griechenland.html). Bis heute funktioniert in Griechenland keine Finanzverwaltung; Steuern werden nicht erhoben bzw. beigetrieben, obwohl es nicht wenige Milliardäre in Griechenland gibt.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass die bisherigen Maßnahmen für eine Rettung Griechenlands ungeeignet sind. Dieses wunderschöne Land braucht aber eine Chance für einen Neuanfang. Wir müssen uns ehrlich machen: Griechenland muss sich vom Euro und der dadurch verbundenen Gängelung durch europäische Institutionen befreien.

Dies kann nur erreicht werden, wenn die Hilfszahlungen und andere "Rettungssysteme", die alle auf den Erhalt des Euro und der Banken in Griechenland abzielen, gestoppt werden.

Mit den gegenwärtig verantwortlichen Politikern ist dieser Neuanfang nicht möglich. Sie kleben an der festgefahrenen, fast schon ideologisch verblendeten Meinung, dass ihre Politik der Umklammerung mit dem Euro alternativlos sei. Die Politiker - seien es Merkel, Schulz, Schäuble, Junker usw. - haben weder den Mut noch die Kraft, noch die Ehrlichkeit, die bisherigen Wege zu ändern.

Begründung:

Eine Petition soll erreichen, dass der Deutsche Bundestag dem Wähler die Frage der Fortführung der Griechenlandhilfe zur Entscheidung vorlegt. Der Wähler muss entscheiden können, ob er weiterhin bereit ist, Steuer-Milliarden zur Rettung von anonymen Banken oder griechischen Milliardären aufzuwenden. Wer bezahlen soll, muss auch entscheiden können, ob er dies auch möchte.

Die griechische Regierung geht in diesem Punkt mit gutem demokratischem Beispiel voran: Sie lässt ihr Volk über die Hilfen abstimmen. Warum nicht auch der deutsche Steuerzahler? Gleiches Recht für alle - für mehr Demokratie in Europa, für ein Referendum in Deutschland!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Weissach, 29.06.2015 (aktiv bis 09.08.2015)


Neuigkeiten

Liebe Freunde und Unterstützer der Griechenland-Petition! Ich möchte mich für jede einzelne Stimme bedanken, die diese Petition unterstützt haben. Leider konnten wir nicht mehr erreichen. Ich bin trotzdem davon überzeugt, dass große Teile der Bevölkerung ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Euro-Raum Griechenland erschwindelte Euro-Beitritt Griechenland hätte den Euro nicht einführen dürfen, das Haushaltsdefizit lag zwischen 1997 und 1999 über drei Prozent. Konsequenzen aus dem Schwindel sind aber keine zu erwarten. 16.11.2004

PRO: Die neueste Entwicklung ist geradezu alarmierend : es wird jetzt allen ernstes über ein neues Hilfsaktion diskutiert, das 86 Milliarden € umfassen soll. Auf jeden Griechen, jedes Kind, jeden Rentner usw sind das 8000 €!!!! Darf das sein?

CONTRA: "Der Wähler muss entscheiden können, ob er weiterhin bereit ist, Steuer-Milliarden zur Rettung von anonymen Banken oder griechischen Milliardären aufzuwenden." Wieviel hat "der Wähler" denn bisher aufgewendet? Antwort: Nichts! Wir verdienen sogar an der ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf