Pro

What are arguments in favour of the petition?

DAs Gewann Wolfsgärten ist kein Wohngebiet. Die Lärmbelastung ist zu hoch, Mehr als 65 Dezibel entspricht mindestens der Dauerbeschallung durch einen Rasenmäher in 10 m Entfernung. Der Klimaschutzplan fordert hier keine Bebauung vorzunehmen. Getreide wird hier angebaut. Für Flüchtlinge wäre dies ein gesundheitsschädigendes Ghetto. Im PHV könnte das Zentrum baulich und sozial integriert sein, auf weniger Fläche als heute.
Source: link zum Argumentationspapier in der Petition, dort weitere Quellenangaben.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Zitat aus der Petition: "DIESE MENSCHEN kommen aus Kriegs- und Krisengebieten" - Wie der Quellenangabe zu entnehmen ist, sind sie erst nach Libyen ins Krisen-/Kriegsgebiet gereist, um von dort nach Europa zu gelangen. Oftmals kommen sie aus sicheren Staaten und flüchten nur, weil sie in ihrer Heimat keine Zukunft sehen und lieber ins Schlaraffenland Deutschland wollen.
Source: philosophia-perennis.com/2020/05/07/nicolaus-fest-ueber-wunder-im-mittelmeer/
0 Counterarguments Reply with contra argument
"REFUGEES WELCOME – auch im PHV! KEIN ANKUNFTSZENTRUM in den WOLFSGÄRTEN !" --- Sollen sich doch diejenigen Leute die Kosten der Migration zahlen, die immer mehr Migration fordern. Es gibt genügend Parteien, NGO´s, pro Asyl und einige kriminelle Vereinigungen, die den Staat durch übermäßige Migration kaputt machen wollen. Das sind so viele Leute, wenn da jeder einen Migranten aufnimmt und finanziert, wäre das Problem vorübergehend gelöst. Aber auch nur vorübergehend, denn je mehr Migranten aufgenommen werden, desto mehr folgen und begehren Einlass ins Schlaraffenland.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Wenn diejenigen Personen, die ständig fordern Flüchtlinge ins Land zu holen in einen Fond zur Finanzierung einzahlen würden. könnte man mit dem Geld so viele Flüchtlinge ins Land holen, wie Geld vorhanden ist. Das wäre eine gute Sache. Aber es wird ja immer nur gefordert, und wenn es ums Geld geht, will man nichts damit zu tun haben. Also gehen Sie doch mit gutem Beispiel voran und starten Sie eine Spendenaktion. Dann werden wir sehen, wie viele "Gutmenschen" es wirklich gibt. Oder holen Sie sich "Ihren" Flüchtling mittels Verpflichtungserklärung (Quellenangabe).
Source: www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__68.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
In einem Ankunftszentrum wird jeder untergebracht, der Asyl beantragen möchte, es kann also nicht die Rede davon sein, dass alle Geflüchtete aus Kriegsländern einreisen, vielmehr wird ein Großteil, der im Ankuftszentrum untergebrachten Menschen gar kein Asyl erhalten, die anderen können nach Anerkennung das Zentrum verlassen und sich um Integration bemühen, die eben denjenigen zurecht vorenthalten wird, die keinen Anspruch auf Asyl haben. Somit ist ein Zentrum dieser Art sinnvoll und notwendig, es sei denn, man möchte alle Menschen dauerhaft aufnehmen und versorgen.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now