Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Mehr für weniger Geld? LOL!
Wir können uns darauf einigen, dass die Kinderradio-Sparte beim NDR 2021 anders aussehen wird als jetzt? Feuerbacher: Ja, natürlich! Unser Ziel ist doch, künftig mit weniger Geld mehr Kinder zu erreichen. Natürlich müssen wir dafür den Status quo verändern. Aber dafür treten wir den Verbreitungsweg Radio nicht von heute auf morgen und ersatzlos in die Tonne. Das würde niemand tun, der seine fünf Sinne beisammen hat. Sie werden also nicht mehr machen, aber mehr anders machen? Feuerbacher: Schöne Formulierung! Aber: Blickt man auf die Summe der Sendezeit, dann wird es sogar mehr als doppelt s
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Herr Feuerbacher liefert heute mal wieder selbst Argumente FÜR unserer Petition
Feuerbacher: Obwohl wir beim NDR vor einschneidenden Kürzungen stehen, erwarten viele, dass wir sofort Bestandsgarantien für alles und jedes abgeben können. Das funktioniert nicht. Angesichts der Kürzungen wird es uns schwerfallen, die Ausgaben für den „Ohrenbär“ weiter zu stemmen. Ist entschieden, dass es ihn nicht mehr geben wird? Nein. Kann ich eine Garantie geben? Nein.
Source: www.abendblatt.de/kultur-live/tv-und-medien/article229340172/NDR-Hoerfunk-Chef-Radio-nimmt-fuer-Kinder-an-Bedeutung-ab.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Hochwertiges Programm auch für Digitalradio ist mit Etatkürzungen nicht zu leisten!
Herr Feuerbach, man kann im Digitalen nicht stärker werden, wenn der ohnehin schon schmale Etat von MIKADO noch weiter gekürzt wird. Damit können keine neuen qualitatiiv hochwertigen Kinderhörspiele wie die aus der Reihe HÖRSPIEL UND SCHULE mehr produziert werden! Der Kulturauftrag gilt auch für Kinder. Erhalten sie die eh marginalen SENDEPLÄTZE underhöhen Sie den Etat!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Kinder müssen im NDR mehr repräsentiert sein!
Weil man sogar noch mehr Kinder erreichen möchte, könne man „nicht jeden Sendeplatz im heutigen Umfang erhalten“, schreibt Adrian Feuerbacher für die NDR Presse. Der Anteil des Kinderprogramms im linearen Hörfunk-Programm des NDR läßt sich leicht ausrechnen, liegt schon immer im Promillebereich. Kinder finden im NDR kaum statt, und das obwohl die NDR Mikado-Zielgruppe fast 10 Prozent der norddeutschen Bevölkerung ausmacht. „Nicht jeden Sendeplatz im heutigen Umfang erhalten“ ist bei gerade einmal drei Programmbestandteilen und lausigen 205 Sendeminuten in der Woche reine Rhetorik.
Source: www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/NDR-Gutes-Kinderradio-bleibt-wichtig,pressemeldungndr21792.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Der NDR Bär hat Ohrensausen
Ralf Schweikart hate einen brillianten Artikel geschrieben, der sich für den Ohrenbär im alten Sendeplatz stark macht: 'Der NDR Bär hat Ohrensausen'.
Source: ralfschweikart.de/der-ndr-baer-hat-ohrensausen/?unapproved=2363&moderation-hash=230cec95fea4a98f3e71635710a27621#comment-2363
0 Counterarguments Reply with contra argument
Herr Feuerbacher versucht aufgrund eines einzigen Adjektivs unsere ganze Petition zu diskreditieren!Er hat eingeräumt, dass die Sendeplätze für Mikado und Ohrenbär im Realradio weichen müssen ergo tatsächlich 'ersatzlos' gestrichen werden und baut die Argumentationslinie auf, man wolle digital mehr investieren. Das ist ersatzlose Streichung im Analogradio. Meines Erachtens ist sein Versuch unsere Petition auf Twitter zu diskreditieren Schönfärberei. Wir bleiben kritisch und sammeln weiter Unterschriften.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Der NDR plant Kürzungen im Kinderradiobereich auf aktiven Sendeplätzen. Das ist schlecht. Nicht alle haben Zugang zu diitalen Medien. Ferner befürchten wir, dass der NDR sich wie schon der WDR im letzten Herbst aus der Co-Produktion des Ohrenbär verabschieden-das schlägt sich bereits jetzt in gekürzten Honoraren der selbstständigen Ohrenbär Autoren nieder und kann bewirken, dass der rbb sich den Ohrenbär nicht emhr leisten kann, wenn alle Co-Produktionspartner sich verabschieden.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Falsche Behauptungen
Liebe Frau Schmidt-Brass, die Behauptung in Ihrer Online-Petition, wir wollten Kindersendungen „ersatzlos streichen“, ist komplett falsch. Warum verbreiten Sie so etwas?! Gute Kinderangebote sind uns wichtig und werden es bleiben. Ziel ist: Wir wollen nicht weniger, sondern mehr Kinder erreichen. Dafür müssen wir im Digitalen noch stärker werden, können aber im linearen Radio nicht jeden(!) Sendeplatz erhalten. Das ist von „ersatzlos streichen“ himmelweit entfernt. Die Kinderredaktion bleibt bestehen! (Bitte bei Twitter weiterlesen)
Source: twitter.com/adrianfeuerbach/status/1272094125685432320?s=21
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now