Region: Radebeul
Construction

Rettet unsere Gartenstadt!

Petition is directed to
Oberbürgermeister Bert Wendsche
672 Supporters 537 in Radebeul
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 20 Mar 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Pro

What are arguments in favour of the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Die Petition lenkt den Blick auf die Veränderung der Stadt Radebeul durch steigende Immobilienpreise sowie den Neubau von Wohnungen auf engstem Raum. Dabei werden demokratische Prinzipien in der Entscheidungs- und Bauphase nicht miteinbezogen, Kritiken bezüglich Denkmalschutz, versiegelter Flächen oder Höhe der Neubauten werden ignoriert. Die Petition richtet dabei den Blick weiterführend auch auf die Veränderungen des Charakters Radebeuls und kritisiert die weiter sich verstärkende Tendenz eine Stadt der Reichen zu sein.

0.0

2 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Contra

What are arguments against the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Entwicklung aufhalten?

Städte unterliegen einem beständigen Wandel. Vor 100 Jahren wurde anders gebaut als heute und in 100 Jahren wird es wieder anders sein. Niemand käme auf die Idee, heute Neubauten im Baustil vergangener Epochen errichten zu wollen. Und immer gab es auch den Kampf gegen diese Veränderungen. Glaskuppel über Radebeul? Weltweit wächst die Bevölkerung, der Flächenbedarf/Verbrauch wächst mit. In den Ballungsräumen der Großstädte schießen die Grundstückspreise in ungeahnte Höhen. Die Entwicklung wird um Radebeul, in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Dresden keinen Bogen machen.

4.0

1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Es ist viel schöner auf Andere zu zeigen, als sich an die eigene Nase zu fassen. Das Ansinnen mag unterstützenswert erscheinen - wer möchte nicht, dass die Wohnumgebung stimmt - seltsam ist nur, dass der "Aufschrei" regelmäßig nur dann erfolgt, wenn sich etwas auf den Grundstücken der Anderen verändert (solange es nicht um den eigenen Vorteil geht). Leider spielen die Medien bei solchem Unsinn auch noch mit und transportieren diese populären Informationen nur zu gern - selbstverständlich völlig wertungsfrei!

3.8

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Unkenntnis

Liest man die Kommentare der Unterzeichner zeigt sich, wieviel Unkenntnis und Halbwissen hier zusammengetragen wird. Dabei gibt es genügend Informationsmöglichkeiten. Manch einer scheint zu denken, das Baurecht würde nach Gutdünken "verliehen" oder könne abhängig gemacht werden von späteren Miet-/Kaufpreisen. Was da so geschrieben wird tut teils richtig weh. Hinweis: Leider besteht keine Möglichkeit als Nicht-Unterzeichner einen Kommentar abzugeben. Sollte von der openPetition gGmbH vielleicht künftig mal überdacht werden.

3.6

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Ursache - Wirkung

Ich finde es schon heuchlerisch das die Initiative ausgerechnet vom Goldstaubviertel in Radebeul, der Oberlößnitz ausgeht. Die dort ansässigen, oft zugezogenen Wohlstandsbürger haben selbst Unsummen für ihre Anwesen bezahlt. Jetzt werden Krokodilstränen vergossen, dass dort die Preise für uns Normalbürger unerschwinglich geworden sind sowie neu und modern gebaut wird. Ich bin nicht bereit zur Sicherung der Pfründe dieser Leute! Auch hat niemand die ehemaligen Eigentümer gezwungen ihr Grundstück für horrende Sümmchen an Investoren zu verkaufen. Denkt mal nach über Ursache und Wirkung ...

3.6

1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Sinnlos

Der Adressat dieser Petition, Oberbürgermeister Wendsche ist der falsche Ansprechpartner: Er hat keine ausreichende Gesetzeskompetenz! Diese liegt bei Freistaat und Bund. Mit den derzeit geltenden Gesetzesregularien, über die sich auch Herr Wendsche nicht hinwegsetzen kann läuft diese Initiative ins Leere … Es sei denn man möchte Dampf ablassen.

Source: Baugesetzbuch, Sächsische Bauordnung, Bürgerliches Gesetzbuch

3.6

3 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Differenzierung und Grundwissen

Ich kann die Petition schon verstehen und ich kann auch verstehen wo der Unmut herkommt. Jedoch muss hier thematisch getrennt werden, dieses bunte Würfeln von Argumenten aus versch. Bereichen, kombiniert mit grundlegendem Unwissen über Baugesetze und Möglichkeiten ist frappierend. Bitte macht Euch die Mühe und beschäftigt Euch mit diesen Themen - sonst könnt Ihr Euch gleich bei linksunten oder bei der AfD anstellen lassen. Die brauchen solche Brüllaffen. Aufgetrennt nach Themen(-vorschlägen) lässt sich mehr erreichen: - Preise/Soziales - Grün/Flächenverbrauch - und Gestaltung

3.3

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now