Protestaktion

openPetition geht heute für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle! Ich protestiere und gehe zur Demo.

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Es gibt viele Menschen, die sich das ganze Jahr ehrenamtlich für den Karneval engagieren, um den Menschen Freude zu bringen, die für hunderte Euro Strüßcher und Kamelle zu Rosenmontag werfen, oder einfach nur das Brauchtum und die Tradition lieben. Karneval integriert Menschen jeglicher Herkunft, jeden Alters und jeder sexuellen Orientierung. Rosenmontag ist der Höhepunkt des Rheinischen Karnevals. Ihn zu feiern ist seit fast 200 Jahren Tradition am Rhein und die Bewahrung dieses immateriellen Weltkulturerbes sollte einen Feiertag wert sein.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Sperrungen
Es ist zum Teil schwierig nach Hause zu kommen. Wer in einem Bereich oder Gebiet wohnt welches wegen Karneval abgesperrt ist, muss sich zwangsweise frei nehmen oder viel länger auf der Arbeit bleiben oder nur so kurz dass man vor der Vollsperrung noch zu seiner Wohnung/seinem haus kommt. Man wird dann mit dem Auto sonst nicht durchgelassen
1 Gegenargument Anzeigen
    getmeout
Weil Karneval nervt und ich mich bei einem Feiertag einfach vor besoffenen Meuten verstecken kann ohne einen Urlaubstag nehmen zu müssen. Keine ekelhaft stinkende Bahn, keine lauten betrunkenen Assis.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nur gemeinsam können wir etwas verändern!
Bitte unterstützt auch die Petition von Sven Nolting. DANKE!
Quelle: www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-hundesteuer-und-rasseliste-kein-tier-ist-illegal
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Gruppenbesäufnis
Mehr als der Hälfte der Kölner ist dieses Gruppenbesäufnis zumindest egal, viele finden es widerlich. Wir entfliehen ihm seit Jahren. Wer feiern will, soll Urlaub nehmen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Karneval erst nach dem Saubermachen
Vielleicht wäre es besser, wenn der Karneval im nächsten Jahr erst stattfindet, wenn insbesondere die Innenstädte in Köln und Düsseldorf vom Abfall gereinigt sind und der Plastikabfall aus dem Rhein entfernt ist. Auf einem Supermarktplatz lag heute Nachmittag eine tote Ratte. Und es wäre sehr gut wenn bis dahin auch die verwahrlosten Bahnhöfe saniert oder abgerissen werden, weil die Gleichgültigkeit wegen der zunehmenden Verwahrlosung so nicht mehr weiter geht.
Quelle: Karneval erst nach dem Saubermachen
1 Gegenargument Anzeigen
Auch andere Regionen feiern Karnevall oder Faching oder Fastnacht. Bei uns gilt dazu, wir zu allen anderen Feierlichkeiten, schon immer Regel: Wer feieren (bzw. saufen) kann, der kann auch arbeiten.
1 Gegenargument Anzeigen
    Igitt
Karneval ist provinzielle Peinlichkeit, Karneva ist Komasaufen, Karneval ist Kotze überall, Karneval ist Wildpinkeln, Ruhestörung, zusammenbrechen der Infratstruktur und Vandalismus. Karneval ist für die meisten Kölner, inklusive mir, einfach nur eine Dreckswoche für die man aus der Stadt fliehen muss. Sowas gehört nicht vom Land noch mehr unterstützt als es eh schon wird.
5 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern