Ab dem Jahr 2020 sollte in NRW Rosenmontag als neuer gesetzlicher Feiertag eingeführt werden.

Reason

Rosenmontag gehört in den Karnevalshochburgen am Rhein zu einem festen Bestandteil der Tradition. Es sollte keinem Bürger in NRW verwehrt sein, an einem der Züge teilzunehmen oder ihn sich anzuschauen.

So wie Thüringen und Berlin nun neue Feiertage eingeführt haben, sollte dies auch NRW mit dem Rosenmontag tun.

Thank you for your support, Helmut Schmidt from Köln
Question to the initiator

News

pro

Es gibt viele Menschen, die sich das ganze Jahr ehrenamtlich für den Karneval engagieren, um den Menschen Freude zu bringen, die für hunderte Euro Strüßcher und Kamelle zu Rosenmontag werfen, oder einfach nur das Brauchtum und die Tradition lieben. Karneval integriert Menschen jeglicher Herkunft, jeden Alters und jeder sexuellen Orientierung. Rosenmontag ist der Höhepunkt des Rheinischen Karnevals. Ihn zu feiern ist seit fast 200 Jahren Tradition am Rhein und die Bewahrung dieses immateriellen Weltkulturerbes sollte einen Feiertag wert sein.

contra

Gesetzlicher Feiertag, das bedeutet Lohnfortzahlung. Warum soll ein Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen Lohnkosten für einen Tag Arbeitsausfall zahlen, der dem privaten Frohsinn gewidmet ist. Hinzu kommt: In vielen Orten ist nicht Rosenmontag der Höhepunkt, sondern (wie der Name schon sagt) Fastnachtsdienstag oder der Sonntag zuvor. Und zum Schluss: Nordrhein-Westfalen besteht nicht nur aus dem in der Petition erwähnten Rheinland.