openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Die geretteten Figuren sollten wie auch anderer Fassadenschmuck (z.B. die Figuren am Fortunaportal) wieder an ihre ursprünglichen Plätze zurückkehren. Es gibt keinen vernünftigen Grund, sie an fremder Stelle zu belassen und durch Kopien zu ersetzen. Mit dem gleichen Recht kann Berlin heute die Figuren auf der HU durch Kopien ersetzen oder sie ganz weglassen. Die Unterbringung der Figuren an der HU war eine damals rettende Maßnahme, sie vor der Vernichtung zu bewahren. Das Argument ist jetzt nicht mehr gültig. Ich schreibe diese Äußerung als gebürtiger Potsdamer und als Alumnus der Humboldt-Uni
0 Gegenargumente Widersprechen
    Figuren
Berlin benimmt sich hier, wie die Russen nach dem Krieg. Die Figuren gehören nach Potsdam - basta. Berlin hat kein Recht, diese Figuren zu behalten - und keine Argumente, die wirklich dafür sprechen.
Quelle: MM
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Petitionstext / Implikationen
Forts. (c) der Stadt Berlin / der HU wird unterstellt, nicht ausreichend für die Konservierung/Pflege der Skulpturen aufzukommen bzw. eine Vernachlässigung/Gefährdungssituation wird konstruiert. (d) Ist der Satz "Fordern Sie hiermit den Hausherrn und Präsidenten des brandenburgischen Landtags auf, den originalen und authentischen Figurenschmuck Landtages im Potsdamer Stadtschloss wieder nach Potsdam zu holen." nicht nur unvollständig/fehlerhaft, sondern auch recht unhöflich formuliert.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Petitionstext / implikationen
(1/2) Zunächst soll die Forderung als eine berechtigte und durchaus plausible anerkannt werden. Dagegen spricht für mich der Petitionstext: (a) Es wird die Heimkehr auf die Attika des P.Stadtschlosses gefordert, nicht anerkannt, dass es sich hier um die Rekonstruktion der Fassade desselbigen handelt, präziser um den neuen Landtag. (b) Die Forderung nach einer "Rückkehr" "der Potsdamer Götter" stößt mit ihrem Pathos übel auf (ungeachtet, dass es sich wohl auch um Göttinnen handelt) und lässt fragen: Wes Geist seid Ihr - oder soll das der neue Geist von Potsdam werden?
1 Gegenargument Anzeigen
"Originale Skulpturen gehören an ihren originalen Standort!" Den originalen Standort gibt es aber schon seit langer Zeit nicht mehr und eine Rekonstruktionsfastkopie kommt auch mit Skulpturkopien aus. Ausserdem gebe ich zu bedenken, dass die bisherigen Petitionsunterschreiber zum überwiegendem Teil nicht aus Potsdam oder Berlin sonder aus dem Süden Deutschlands kommen. Der Verein "Mitteschön", der diese Petition unterstützt, ist in Potsdam NICHT sehr beliebt und besteht nur aus sehr wenigen Mitgliedern der oberen Gesellschaftsschicht.
3 Gegenargumente Anzeigen