openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Um einen Club dieser Art zu erleben reisen wir jedes Wochenende über 100 Kilometer an und ab. Ein Club den wir Club nennen und nicht "disco". Wir kennen die Besitzer persönlich, sie sorgen immer mit neuen Ideen, Veränderungen und ständigen Top Acts aus aller Welt für Abwechslung Pur. Und genau diese Mühe wurde ihnen wohl jetzt zum Verhängniss. Wer stört sich schon an ein paar Jugendlichen die nicht Gewaltbereit sind. Traurig das Christoph Heller ein Politiker was er wohl sein möchte zu solchen Mitteln greift um seine Taschen durch Mieteinnahmen zu erschweren, Politik geht anders!
0 Gegenargumente Widersprechen
    tabus brechen! Richtig ansetzen mit Aufklärung!!!
Den "War on Drugs" kann man sicherlich nicht mit Clubschließungen gewinnen! Das ist doch Unsinn - ich persönlich bin dort meistens nüchtern, einfach weil ich die Atmosphäre, die Musik und die Menschen dort mag! Bisher ist noch nie etwas Negatives passiert, Security war bisher immer ausreichend anwesend (sowohl vor der Tür, drinnen als auch oben und draußen). Daran, dass konsumiert wird kann man sicherlich nicht mit einer Schließung eines Clubs etwas ändern. Mehr Aufklärung über die Wirkweisen, Drugchecking (!) und offener Umgang mit dem Thema Drogen - und nicht tabuisieren. Das hilft!
Quelle: pers. Erfahrungen, bin dort des Öfteren :-)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Prioritäten setzen und realistisch bleiben. Natürlich ohne Drogen zu verherrlichen.
Wie bereits erwähnt, wird die Schließung des Clubs nichts an dem Drogenkonsum Ludwigshafens ändern. Und wenn wir alle ehrlich sind, hat die Gegend deutlich größere Probleme als ein paar Konsumenten in einem Club. Wenige Kilometer weiter wurde vor nicht allzu langer Zeit eine Frau vergewaltigt und ermordert. Die Prioritäten werden hier eindeutig falsch gesetzt. Statt dermaßen viel Aufwand und Geld in eine Razzia zu stecken, würde es mehr SInn machen, zwei weitere Polizei Streifen pro Nacht los zuschicken, um dort für Ordnung zu sorgen, wo Sachen passieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Also bitte
Liebe London Family ♥, anhand der zahlreichen Unterschriften sieht man doch das wir diesen club Lieben ! Jedoch uns unser (Zweites Wohnzimmer) zu schließen beweist mal wieder, dass es der Jugend von heute sehr schwer gemacht wird feiern zu gehen weil in semtlichen anderen clubs werde bestimmt noch schlimmere "Drogenexsesse" an den tag gelegt! zum Thema "IHK Gebäude" ___ Ich muss doch bitten... Die Security des Clubs London hat immer dafür gesorgt das der club am samstag morgen um 7:30 leer war und die Gäste den platz um und an der london zu verlassen!
Quelle: it's me !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kein Kultursterben
Eine gewisse Kultur geht verloren durch immer mehr und nochmehr Clubschliessungen! Dazu, sollte man nicht vergessen, wohin gehen nun die ganzen Feierkinder? In den Park? Am Bahnhof rumlümmeln? Schulhofparty? Rede aus erfahrung, was passiert, wenn z.b einem Club die Sperrzeit verhängt wird ab 5Uhr, statt weiter feiern zu lassen bis 9/10Uhr damit der Besucherstrom langsam abfliesst. Das dort Drogen konsumiert wurden ist nicht gut, aber wo wird das heutzutage nicht? Es ist nicht nur immer die böse Technoszene! Bitte lasst nicht schon wieder ein Stück Kultur verloren gehen in Deutschland
Quelle: Internet
1 Gegenargument Anzeigen
    London, Ludwigshafen, Faulheit der Polizei, Prohibition gescheitert? Polizei gibt auf?
Das Weiterbestehen des Clubs bringt jedenfalls noch weitere Vorteile mit sich, weitaus wichtigere Vorteile als Musik, das Zusammenfeiern und blabla. Hier geht es ja hauptsächlich um die ganzen Strafanzeigen wegen Btm und - aus der Sicht der Polizei - dem Marktplatz für Dealer alias London. Jetzt mal auf Polizisten-Niveau, wenn ich eine Spinne wäre und müsste Fliegen fangen, räume ich den fliegenanziehenden Scheißhaufen weg? Die 2 per Haftbefehl Gesuchten hättet ihr Blinden in 10 Jahren nicht mit euren täglichen Kontrollen am Bhf in Mannheim gefunden. Denken beim Scheißen, nicht nur Drücken.
Quelle: Meine Wenigkeit
1 Gegenargument Anzeigen
    .
Die Fans des london sind einfach nur friedlich und wollen keiner Menschenseele etwas böses.. und nur mal so zum drueber nachdenken.. durch alkohol sterben jaehrlich 15 tausend tote.. durch xtc zwischen 17 und 50 menschen.. da muss man sich doch fragen warum alkohol oder auch zigaretten (300 tote taeglich) nicht verboten werden.. da sind leber und lungenschaeden naemlich bewiesen.. aber auf alkohol und zigaretten kann man halt ewig viele steuern draufhaun..
Quelle: m.drugcom.de/?id=topthema&sub=138//m.drugcom.de/?id=topthema&sub=138" rel="nofollow">m.drugcom.de/?id=topthema&sub=138 mobil.n-tv.de/panorama/Zigarettenkonsum-sinkt-article3457621.html www.focus.de/gesundheit/diverses/gesundheit-drogentod-durch-alkohol-deutschland-ist-problem-nation_id_3942893.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Denkt lieber mal nach bevor ihr etwas macht.
Im Falle einer Schließung werden Menschen arbeitslos, so weit so schlecht. Wer Drogen konsumieren will wird dies einfach woanders tun, es ist nicht der einzige Ort auf der Welt an dem Drogen konsumiert werden. Ich bin ja eigentlich für eine Legalisierung aller Drogen, aber auch für Drogen Gegner sollte eine Schließung Keinesfalls von Interesse sein. Das Statement was mit einer Schließung gemacht wird lautet letzten Endes wie folgt: Wir können nichts gegen euch unternehmen also nehmen wir euch etwas weg, behaupten es wäre ein Sieg und machen das selbe sobald ihr woanders aufschlagt.
Quelle: Ich selbst
1 Gegenargument Anzeigen
    freedom of doin whatever the fuck u wanna do
alter macht ihr n gschiss, lasst doch den laden offen und checkt die leute vorher durch oder macht mal die eine oder andere razzia mehr, wenn ihr euer drogenproblem unbedingt loswerden wollt, wobei in nem freien staat eigentlich jeder selber entscheiden sollte, ob er sich was einschmeißt oder nich. guckt euch die besoffenen schnapsleichen an, die da als ausm musikpark rauswackeln, den ganzen berliner platz verkotzen und dann noch den halben tag in der stadt rumrandalieren - juckt doch auch keine sau
0 Gegenargumente Widersprechen
Seien wir mal ehrlich, wo kann man heute noch in Ruhe konsumieren. Kein anderer Ort bietet einem eine bessere Möglichkeit. Tolle Bekanntschaften habe ich dort gemacht, solche Menschen lernt man im normalen Leben nicht kennen. Ich lasse mich nicht von einem babylonischen Staatssystem unterdrücken und sehe nicht ein, dass uns dieses wertvolle Stück Clubkultur genommen werden soll. Als alternativer Ausgleich und Fluchtort vor den Gefahren des Alltags sollte diese Oase der Zwanglosigkeit bestehen bleiben. Free London Underground!
4 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Marktplatz für Illegales, Belästigung
Es muss ausdrücklich gegen eine Neueröffnung des Clubs gesprochen werden, da es verboten werden muss einen Marktplatz für illegale Drogen zu schaffen.Es muss schwerer werden an diese Substanzen zu gelangen, anstatt es zu erleichtern. Die Zahlen der Razzia sprechen für sich. Desweiteren fühlen sich die Anwohner in ihrer Sicherheit bedroht & fühlen sich in ihrer heimischen Umgebung unwohl. Aufgrund einer Diskussion in der "Save the Underground" FB Gruppe kann ich nur sagen, dass die Unterstützer nicht bereit sind ihr eigenes Fehlverhalten zu reflektieren und nicht einsichtig sind.
Quelle: Nachrichten, persönliche Erfahrung
4 Gegenargumente Anzeigen
Allein das Topic "London Underground" weist auf GENAU DIE subversiven Folgen, die in einem verquerem, logisch-absurden, hergezogenem Text mit WELCHER absurden Argumentation WOHIN GEZERRT WERDEN SOLLEN? Was konkret wollt ihr !!?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gegenpetition!
Der Verfall der Stadt Ludwigshafen muss gestoppt werden. Jede Stimme zählt :-) www.openpetition.de/petition/online/keine-wiederaufnahme-des-clubbetriebes-in-der-bahnhofstrasse-3-ludwigshafen-club-london-underground://www.openpetition.de/petition/online/keine-wiederaufnahme-des-clubbetriebes-in-der-bahnhofstrasse-3-ludwigshafen-club-london-underground" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/online/keine-wiederaufnahme-des-clubbetriebes-in-der-bahnhofstrasse-3-ludwigshafen-club-london-underground
Quelle: Erfahrungen
2 Gegenargumente Anzeigen