Pro

What are arguments in favour of the petition?

Es handelt sich um eine Straße, wo insbesondere morgens sehr viel Durchgangsverkehr herrscht. Für alle Bewohner des Naubaugebietes ist die Fritz-Reuter-Straße die einzige Verbindung zur Bergstraße. Daher ist die Straße nun deutlich stärker frequentiert als noch vor ein paar Jahren, als das Neubaugebiet noch nicht vorhanden bzw. noch nicht so groß war.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Es handelt sich hier um den Schulweg der Grundschüler, welche 5-9 Jahre alt sind. Kinder bis 9 Jahre können noch keine Geschwindigkeiten abschätzen, weil sie noch nicht vollständig räumlich sehen können. Manche 6 Jährige können nicht mal ein stehendes von einem fahrenden Auto unterscheiden. Zudem fehlen motorische/perzeptive/auditive/kognitive Fähigkeiten. Ein Kind ist kein Erwachsener mit ausgereiften Sinnen.
Source: www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/entwicklungsschritte/sehvermoegen/ www.zukunft-mobilitaet.net/2315/verkehrssicherheit/kinder-einschaetzung-geschwindigkeit-unfall-looming/ www.verkehrswacht-medien-service.de/kindergarten/kinder-im-strassenverkehr/kinder-a
0 Counterarguments Reply with contra argument
    schlechte Einsehbarkeit
Es stehen morgens sehr viele parkende Autos in der betroffenen Straße. Die Kinder können die Straße nur einsehen, wenn sie hinter den Sichthindernissen nach vorne auf die Straße treten. Auch Autofahrer können die Kinder zwischen den parkenden Autos nicht sehen. Dieses Problem gilt als eine der Hauptursachen für Unfälle mit Kindern, wenn diese als Fußgänger unterwegs sind.
Source: www.uni-due.de/~qpd402/alt/texte.ml/Goslar.html
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

...beschweren, dass sie fast unters Auto kommen! Wo sollen denn bitte überall Ampeln, Zebrastreifen, etc. hingebaut werden? Und ein paar Meter mehr gehen hat noch niemandem geschadet, oder etwa doch? Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich so wenige Kinder zu Schule LAUFEN! Wozu bedarf es dann überhaupt "Querungshilfen"? Sorry, aber ich habe mehr den Eindruck, dass einige Eltern sich nur profilieren wollen mit solchen Forderungen hier. Es geht schon lange nicht mehr (nur) um die Sicherheit der Kinder!!!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Gegenargumente möchte man hier offenbar nicht hören! Es ist egal, was man schreibt, irgendjemand findet immer das Haar in der Suppe was nicht da ist, oder? Es ging generell darum, dass die jetzigen Grundschuleltern rumjammern ohne Ende, dass ihr Kind ja nicht sicher zur Schule kommt, aber mal mit gutem Beispiel vorangehen will keiner! Und was die Feuerwehreinfahrt mit der Aktion zu tun hat? Tja, mal nachdenken? Hier wird Gefahrenentschärfung GEFORDERT, aber gleichzeitig stellen sich Eltern direkt vor die Feuerwehrausfahrten! Es wäre mal wichtiger genau das nicht zu tun....Fortsetzung folgt
0 Counterarguments Reply with contra argument
wenn man nach manchen Aussagen die hier geäußert werden geht, dann müssten überall Zebrastreifen, Ampel und am besten Autoverbote her! Man schaue sich grundsätzlich mal in der Nähe von Schulen um... vor der Marktschule Elterntaxis ohne Ende, fahrradfahrende Kinder, die zu Fuß gehende Kinder aus dem Weg klingeln weil sie meinen im Recht zu sein... vor den weiterführenden Schulen: ebenfalls Elterntaxis ohne Ende und Schüler die direkt vor dem Eingang stehen und nach Mami telefonieren, weil sie nicht vor der Tür steht! Fahrradfahrer, die bei Rot die Ampel überqueren und sich dann...
0 Counterarguments Reply with contra argument
Die heutigen Schulkinder werden doch schon direkt in Watte gepackt!!!! Echt traurig!!!! Ja, es gibt Verkehrsprobleme... das bestreitet doch niemand! ABER man muss die Kinder auch darauf vorbereiten! Und was ich mich frage? Warum kommt das JETZT? Die Marktschule gibt es schon so lange und auch das Verhalten mancher Autofahrer ist nicht neu! Mehrere Generationen haben bereits die beschriebenen Wege zur Marktschule zurückgelegt und niemand von den Erziehungsberechtigten hat sich wohl auch nur ansatzweise so über ein Thema echauffiert!!! Als wenn es auf der Welt keine anderen Sorgen gibt!!!
0 Counterarguments Reply with contra argument
… weil wenn die Feuerwehr nicht rauskommt werden ernsthaft Menschenleben gefährdet! Aber das scheint die Eltern nicht zu interessieren! Aber Hauptsache ein Handy und ne Zigarette in der Hand! Mein Tipp: den Kindern im Vorfeld (bevor es überhaupt in die Schule geht!) den Weg zeigen und die Sicherheitslücken verdeutlichen - immer und immer wieder!!! Und den Kindern auch mal was zutrauen!!! Aber wenn ich sehe, dass die Kinder heutzutage in Watte gepackt werden, weil man ja lieber schön den Blick für andere Dinge frei hat.. traurig!!!
1 Counterargument Show
Nochmal was zum Nachdenken: es wird gefordert, dass die Kinder einen Zebrastreifen, eine Ampel etc. kriegen, ABER! Vll. sollte man als Elternteil erst einmal damit anfangen NICHT vor FEUERWEHREINFAHRTEN zu parken? Mehrfach ist mir das bei den Einschulungen schon aufgefallen, dass direkt vor den Toren der Feuerwehr geparkt wurde, weil ja jeder Schritt zu weit ist! Ich habe es auch schon erlebt, dass genau dann ein Einsatz kam und die Feuerwehr nicht raus kam! Was dann? Aber das wird gerne außer Acht gelassen, oder wie? Auch mal hierüber nachdenken statt noch mehr "Probleme" zu schaffen!!!
1 Counterargument Show
man findet immer etwas, woran man sich aufhängen kann, oder??? Meine Geschwister und ich sind auch zu Fuß zur Schule gegangen - ohne so ein Tam Tam zu machen. Ok, jetzt kommt wieder war ne andere Zeit.... aber auch unsere Kinder heute stellen sich weisgott nicht so an! Wenn man die Kinder auch in Watte packt ist doch kein Wunder wenn sie nichts auf die Reihe kriegen! Wenn man den Kindern vernünftig zeig wie es geht, dann klappt das auch! Und nicht "meine Zigarette ist mir wichtiger!" denken. Die Kinder von heute können bald gar nichts mehr!!!
1 Counterargument Show
das Thema ist ja nicht neu. Das gibt es schon lange, nur wird es immer schlimmer, weil viele glaube, dass ihnen die Straße gehört! Autos fahren nicht grade rücksichtsvoll, das sehe ich ein, keine Frage. ABER bei Blick aus dem Fenster manchmal kriege ich das kalte Grauen!!! Elter, die ihre Kinder Hand in Hand zur Schule begleiten, aber den kleinen Zewergen nicht mal zeigen wie man sich im Verkehr verhält!!! Da wird stumpf über die Straße gelaufen ohne zu gucken! Vll. einfach mal Vorbild sein und sich selbst entsprechend verhalten?
2 Counterarguments Show
es wird immer nur gejammert... wenn es danach geht kann überall ein Zebrastreifen oder eine Ampel hin weil es überall Ecken gibt die eben nicht in Watte gepackt sind. Viel schlimmer als das, was hier jetzt abgeht finde ich die Situation direkt VOR der Schule! Viele Eltern bringen ihre Kinder direkt bis vor die Schule (weil bis in den Klassenraum geht mit Auto ja nicht!), vll. sollte man erst einmal daran arbeiten? Und den Kindern mal mehr Erziehung genießen lassen, statt sie immer nur in Watte zu packen? Verkehrsregeln erklären? Sie selbstständig agieren lassen? Mal drüber nachdenken!
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now