Culture

Sillemsalabim! für ein buntes Eimsbüttel

Petitioner not public
Petition is directed to
Stadt Hamburg
2,068 Supporters
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Pro

What are arguments in favour of the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Günstiger Lebens- und Arbeitsraum für Kulturschaffende und Kleingewerbe ist ein wichtiges Gut im Stadtbild, er stärkt die Vielfalt und trägt damit zur Lebensqualität aller bei. Es braucht Räume wo Kunst und Musik stattfinden und gelehrt werden kann, wenn alle Kreativen an den Stadtrand vertrieben werden, verschwindet ein prägendes Element unwiderbringlich. Gewachsene Strukturen zu zerstören, um den Profit einzelner zu mehren kann somit nicht im Sinne der Gesellschaft sein. Es braucht politischen Handlungsspielraum, um solche Prozesse zu verhindern!

3.3

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.


2 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Contra

What are arguments against the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

In Hamburg muss dringend Wohnraum für Familien entstehen. Wenn zusätzlich preisgedämpfte Mietwohnungen gebaut werden, wäre das ein wichtiger Beitrag zum sozialen Frieden in Eimsbüttel. Der Künstlerhof dient hingegen meiner Meinung nach nur den Partikularinteressen einzelner. Ich wohne seit 8 Jahren in unmittelbarer Nähe und habe bis vor kurzem nicht gewusst, dass es dieses Gelände überhaupt gibt. Von einer Einbindung in die Nachbarschaft kann keine Rede sein, es gibt nicht mal ein Hinweisschild. Ich vermute, dass von Nachbarschaftsfesten etc. auch nur Insider wissen.

1.7

2 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now