Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Einfügen des Klotzes
Dieser Bau fügt sich einfach nicht in die Skyline ein! Eine kleinteiligere, historisch angemessenere Bebauung zur Schließung der Baulücke muss angestrebt werden
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vier Etagen wurden seit vielen Jahren in Kappeln nicht genehmigt
In Kappeln durfte schon seit vielen Jahren nicht mehr vierstöckig gebaut werden und damals nur in der Ellenberger Siedlung. Andere Anträge in Kappeln mit drei oder mehr Etagen wurden abgelehnt - warum dieser nicht? "Honis soit qui male y pense" (beschämt sei, wer schlecht darüber denkt)!
0 Gegenargumente Widersprechen
    AAL-Türme müssen sichtbar bleiben
Die AAL-Türme sind eines von Kappelns meist fotografierten Objekten und muss auch weiterhin von der Hafenstraße und dem Gastliegerhafen sichtbar bleiben!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Standsicherheit, Bauruine
Solange nicht zweifelsfrei sicher gestellt ist, dass ein solches (unpassendes) Gebäude auf dem Boden sicher stehen kann, darf der Bau nicht begonnen werden! Wer will denn eine Bauruine an der Promenade?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Mitbestimmung wurde umgangen
Es ist nicht in Ordnung, dass durch Tricks die Gestaltungssatzung umgangen wird. Es ist erst recht nicht in Ordnung, wenn die Zustimmung der Gemeinde durch ein Fristversäumnis angenommen wird.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Als erstes Contra Argument wäre die Glaubwürdigkeit des Herrn Hübner als zurzeit einzige subjektive Quelle zu erwähnen --> Hierzu ein kleiner Link (www.rolfdreyer.de/Downloads/Gotland_Untergang.pdf.) Zusätzlich sollte man sich sich im Klaren darüber sein mit welcher Motivation dieser Text in der Petition vom Herrn Hübner verfasst wurde. Wer sich mit den Plänen des Neubaus genauer befasst, weiss, dass viele Behauptungen ( Verdeckung der Aaltürme usw. ) nicht den Tatsachen entspricht. Daher erscheint mir die ganze Petition schon allein aus objektiver Sicht fragwürdig.
Quelle: Bauzeichnung und allgemeines Interesse an der Stadt.
3 Gegenargumente Anzeigen
Was geht denn hier ab? Der Hübner hat doch in der Zeitung rumgeheult, dass er von seinem Garten nicht mehr auf die Schlei gucken kann und nun macht er einen auf Retter der Kappelner Skyline! Er instrumentalisiert doch die Leute für seine eigenen Interessen!
2 Gegenargumente Anzeigen
Ich denke Herr Hübner ist noch immer fustriert, weil er sein damaliges Bauvorhaben am Hafen, siehe den Bericht im Schlei-Boten vom 08.Mai 2009 nicht verwirklichen konnte und schiesst jetzt einfach um sich. Ausserdem finde ich es schon sehr merkwürdig, dass die Hübners sich das Haus gekauft haben, obwohl damals schon bekannt war, dass auf dem Grundstück gebaut wird (www.PK-Speicher-eschmidt, )
1 Gegenargument Anzeigen