Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Besser wäre eine zusätzliche Gefährungsabgabe für alle Köter deren Ungefährlichkeit nicht nachgewiesen wird!
Eine explizite Rasseliste ist dann nicht mehr notwendig,: der Eigentümer des jeweiligen Köters muss den Nachweis der Ungefährlichkeit erbringen bevor er von der Gefährungsabgabe befreit werden kann. Und gut wäre es, generell für jeden Köter in Deutschland zusätzlich zur Hundesteuer eine Umweltabgabe von zB 200 EUR pro Monat zu erheben, um davon kommunale Hundefänger zu bezahlen, die freilaufende Köter und solche Köter, die auf Gehwegen oder öffentlichen Grünanlagen Fäkalien hinterlassen, einfangen und nur nach Zahlung von Geldbußen und Reinigungskosten wieder dem Eigentümer übergeben.
Quelle: www.welt.de/regionales/bayern/article164958229/Hund-beisst-Kind-in-den-Kopf-Halterin-spaziert-weiter.html
1 Gegenargument Anzeigen
Da mein Hund in den letzten Jahren mehrmals gebissen wurde - und dabei nie von einem Listenhund, sondern von Chihuahas, einem Boxer und einen Labrador sehe ich keinen Sinn in der Liste. Wenn die Besitzer in der Lage wären ihre Hunde zu erziehen hätte man dieses Problem nicht. Ansonsten sollen sie eben keinen Hund halten...Dafür wäre ein allgemeiner Sachkundenachweis hilfreich.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden