Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Sport in wunderschöner Natur
Ich fände es schön, wenn mehr Menschen sich dafür entscheiden würden, da die Autolobby in Deutschland so stark ist wie in keinem anderen Land auf der Welt. Deshalb kann man doch einen einzigen Tag im Jahr mal darauf verzichten und Sportler wie Radfahrer und Inline Skater unterstützen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Entweder autofrei oder einstellen
Ein Mal im Jahr muss so eine Veranstaltung möglich sein. 364 Tage Autoverkehr - da hält jeder diese wenigen Stunden aus. Und man muss beachten, dass auch die Radfahrer, die den Tag nur zum Radeln nutzen, wiederkommen, weil es im Rheintal einfach toll ist. Auf dem Radweg macht es keinen Sinn; der Radweg ist jeden tag verfügbar. Dann lieber die Veranstaltung einstellen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tal to Tal nur autofrei oder Veranstaltung streichen
Einmal im Jahr (bei Tal to Tal) bietet sich die Gelegenheit, auch einmal gefahrlos auf der Loreley-Seite fahren. Der Radweg ist dort nur zum Teil ausgebaut, es gibt gefährliche Teilstücke. Die einzige Gelegenheit dort zu radeln ist der Sonntag Tal to Tal. Einmal im Jahr für ein paar Stunden das Auto stehen lassen kann jede/r Autofahrer ohne Schaden zu nehmen, verkraften.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erwarte Toleranz von Gegnern
Da wurde vor 22 Jahren am Mittelrhein ein so tolles und nachhaltiges Ereignis installiert, von vielen anderen Regionen löblicherweise kopiert...so vieles spricht dafür: ein Tag mit weniger Abgasen, mehr gesunder Bewegung, intensiverem Genuss der Landschaft, weil lngsamer genießbar...und dann soll es einfach so abgeschafft werden! Ich erwarte von den Gegnern mehr Toleranz! Ich bin auch kein Fassenachter, käme aber nie auf die Idee, denen den Rosenmontagszug ausreden zu wollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Bei uns in Bielfeld funktioniert es auch mit dem autfreien Tag. Auf einer Länge von 15 km wird die Bundesstraße zwischen Bielefeld und Herford gesperrt. Bei euch handelt es sich dazu noch um eine wunderschöne Landschaft mit Wasser und Bergen. Ich unterstütze die Petition mit.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Podiumsdiskussion in Boppard am 4.11.2013
Die Einreichung der Petition durch Claudia Riediger (Danke!) bei Roger Lewentz scheint zu wirken. Zitat: 'Podiumsdiskussion am 04. November in Boppard "Wohin radelt Tal total?" Unter diesem Motto lädt unsere Zeitung am Montag, 4.November, um 19:30 Uhr zu einer Podiumsdiskussion in die Stadthalle Boppard ein. Auch wenn sich der Aufsichtsrat wegen der Proteste offenbar gerade von der Idee eines Erlebnstages ohne Sperrung der B 42 und B 9 verabschiedet, bleiben Fragen offen. (...)' Bin gespannt auf eine konstruktive Diskussion vor Ort von PRO&CONTRA!
Quelle: Rheinzeitung (Printausgabe) vom 18.11.2013, Seite 15 (Deutschland & Welt)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stichwort
Ich bin ein Anwohner und mich nervt es! Besuch kommt nicht übers Wochenende, da keiner am Sonntag zurück fahren kann und ich kann dann auch nichts unternehmen. Wenn ich mich öffentlich so äußer werde ich von der Rentnerlobby niedergemacht und beschimpft. Wenn ich am Sonntag doch zur Arbeit muss was mache ich dann??? NA. Euch geht es nur um Privillegien au fdem Rücken der anderen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
5 Gegenargumente Anzeigen