Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ich finde, das ist eine gute Sache und auch ein Versuch wert . Das Thema : " Psychische Erkrankungen" sollte auch mehr in die Öffentlichkeit zur Erklärung und Aufklärung stehen, da es davon mittlerweile sehr viele verschiedene Arten und Ursachen von psychische Erkrankungen gibt und aber auch immer mehr Menschen darunter zu leiden haben aber das traurige daran ist , das es immer mehr juengere menschen gibt/werden , die damit zu kämpfen haben . Ein Beispiel dafür warum es immer mehr und jüngere werden ist : weil es zu viele von diesen Assi Schwetzern gibt, so wie hier!Einfach mal Fresse halten
2 Gegenargumente Anzeigen
Die Diskussion wird hier unsachlich, selbst wenn es vielleicht Einzelfälle gibt. Es ist auch nicht nachvollziehbar, warum es nun das Thema auf Flüchtlinge oder "Faule" gelenkt wird. Man darf nicht alles durcheinander bringen. Ich vermisse generell, vor allem bei den Entscheidungsträgern eine sachliche lösungsorientierte und mit Fakten unterlegte Diskussion. Mit Polemik entstehen nur neue Probleme. Und logisch hat die Wartezeit von 6 Monaten fatale Folgen, das darf es nicht geben. Damit ist die Petition unbedingt zu begrüßen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Melde mich doch 100000 mal, ich lasse mir den Mund nicht verbieten!!! Du bist faul und suchst mittlerweile den X-ten "Arzt" auf udn warum. Irgendwann sagt jeder dir, dass du faul bist und nicht krank. Was passiert dann.... du gehst zum nächsten Arzt, nur ist mittlerweile der Weg zu einem der nich nicht schon kennt wohl zu weit!!!
2 Gegenargumente Anzeigen
". Psychotherapeuten können sich ihre Patienten nicht mehr aussuchen. Auch schwer depressive Menschen bekommen somit schneller einen Therapieplatz" - Was unterstellen sie hier dem ganzen Beruf?!?!?!?! Nur weil ich und andere Therapeuten sie ablehnen, weil sie nicht krank sind ist mehr als unverschämt. Es gibt Menschen die uns brauchen und diese warten auf einen Termin wegen Menschen wie ihnen!
2 Gegenargumente Anzeigen
Wer kann sich seine Gesundheitsbehandlung in Zukunft noch leisten, wenn per Gießkanne alle möglichen Zuwanderer zwar Anspruch haben und sich nie am Solidarprinzip beteiligen müssen? Blechen muss die Bevölkerung, weil jeder in die Solidarsysteme einwandern darf und als Gastfreundschaft nicht zahlen muss. Für Flüchtlinge sollte es eine Flüchtlingskrankenkasse geben, um die einheimische Bevölkerung nicht zu benachteiligen und Anreize zu geben, sich auch in punkto Sozialsysteme zu integrieren. Oder sollen Rentner und Kranke demnächst früher in das Gras beißen, weil sie sich ihre Gesundheit nicht m
0 Gegenargumente Widersprechen
    pleite
Dazu bräuchte es Gelder, die durch eine chaotische Gesundheitspolitik verplempert werden, wo wir alle noch blechen werden, besonders die Armen und Kranken. Ich würde auch damit anfangen einen Qualitätstest mit Lockvögeln für Psychologen einzufordern, denn manche entpuppen sich als Handlanger von Lobbyisten auch in der nutzlosen Genderideologie.
0 Gegenargumente Widersprechen