Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Aushebelung der Naturschutzgesetze
Wir müssen zurück zu den nationalen Naturschutzgesetzen die wir 2000 noch hatten wo Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich war und nur bis zu 500 Tiere auf einem Betriebsareal gehalten werden konnten und auch klar definiert war, das Tiere keine Sachen, sondern Lebewesen sind. Die EU Richtlinien, auch von unserer öko Lobby unterstützt, sieht es leider anders und Landwirte müssen großen Konzernen weichen.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Vage Fromulierung
Ich empfinde die Petition auch zu wenig ausformuliert. Es geht nicht klar hervor, was Sie genau erreichen wollen. Welche Tiere sollen genau nicht als Sache betrachtet werden? Nur Haustiere, wie beispielsweise Katze und Hund, oder alle Tiere? Dann würden auch Fliegen und Mücken darunter fallen. Zudem stellt sich mir die Frage, was mit Nutztieren wäre? Wollen Sie, dass diese auch nicht getötet werden dürfen? Dann hätten wir eine ganz andere Debatte. Dann würde es um eine vegetarische oder vegane Lebensweise gehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    keine klare Forderung
Dieser Petition fehlt eine klare Forderung. Soll § 90a BGB abgeschafft werden? Sollen die §§ 211 StGB je um das Tatobjekt "Tier" erweitert werden? Für beides ist der hessische Landtag nicht einmal zuständig. Die Forderung ist also zu unbestimmt, um unterstützt werden zu können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Noch nicht realisiert, Frau Müller, dass Menschen weltweit als SACHE verhökert und abgemetzelt werden?
Ihre Tierfreundschaft in allen bemessenen Ehren, sehr geehrte Frau Müller. Doch man meint -Augen und Ohren im Kopfe vorausgesetzt- dass das globale Schreien von Irak über Libyen, Ukraine, Syrien und anderer, ungezählt abgemetzelter Landstriche DIESES GLOBUS nun langsam auch TAUBESTE Ohren erreicht haben dürfte, sich animalisch reduzierter Betrachtungsweisen zu entziehen
Quelle: Guten MORGEN, Frau Müller...auf was animalisch sprachlicher Ebene das auch immer offenbar bei gewisser Klientel nicht ankommt
1 Gegenargument Anzeigen
    Die Welt braucht GEISTESPRÄSENTE VERTEIDIGER des HUMANEN, FRAU MÜLLER (!!!) und keine veralteten FritzINNEN
Nunja, Frau Müller, als NachfolgerIN des "Alten Fritz", der von Menschheit enttäuscht sich lieber Hunden und anderem Getier widmete....usw....(weiteres tierisch-absurdes Geschwätz mag frau sich sparen) ist auf dieser Welt momentan ABSOLUT KEIN PLATZ !!! Es sei denn, das nicht präsente "Gedankentum" will von TTIP, HellsAngela überrollt und zwischen 4 und 40 Sievert verseucht seinem sicheren Siechtum entgegen sehen
Quelle: ach ja, Tiere sterben bei 4 Sievert übrigens auch binnen 30 Tagen
1 Gegenargument Anzeigen