openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Gesetzesveränderung ist nicht gleich Gerichtsprozessveränderung
Die meisten Contra-Argumente sind irrational. Nur weil es als Vergewaltigung gelten soll, wenn das Opfer eindeutig "Nein" gesagt hat, heißt das doch nicht, das es kein Gerichtsprozess mehr geben soll mit dazugehöriger Beweisführung und Glaubheitsprüfung. Das eine ist eine Gesetzesveränderung, dass andere ist das Funktionieren des Gerichtsprozesses, was durch eine einfache Gesetzesänderung doch nicht verändert werden kann. Seltsam!
Quelle: mein Hirn
0 Gegenargumente Widersprechen
Bezugnehmend auf einige Contra-Argumente: Auch wenn die Sachlage am Ende des Tages nicht wirklich zu beweisen sein mag und somit im begründeten Zweifel auch keine Verurteilung stattfinden sollte, so muß wenigstens im Vorfeld schon einmal eindeutig klar sein, daß eine solche Handlung gegen den Willen des Gegenübers grundsätzlich von Gesetzes wegen nicht geduldet wird. Schlimm genug, daß es manche nicht von selbst einsehen.
1 Gegenargument Anzeigen
Ein Nein ist ein Nein und bleibt ein Nein! Wer das nicht akzeptiert, ist auch durch eine mögliche Gegenwehr nur noch mehr animiert, Gewalt mit entsprechenden Folgen für das Opfer (egal ob Frau oder auch Mann!) auszuüben. "Artikel 36 der Istanbul-Konventionfordert die Vertragsstaaten im Wesentlichen, nicht einvernehmliche sexuelle Handlungen mit einer anderen person unter Strafe zu stellen" Das wurde in den vergangenen 8 Jahren ignoriert!
Quelle: www.regenbogenwald.de/downloads/Antwortschreiben_BM_177.pdf://www.regenbogenwald.de/downloads/Antwortschreiben_BM_177.pdf" rel="nofollow">www.regenbogenwald.de/downloads/Antwortschreiben_BM_177.pdf
2 Gegenargumente Anzeigen
    Nur ja heißt ja!
Nur ja heißt ja! Und ein Ja ist nur dann ein Ja wenn ein Nein möglich ist!! Das Problem an den diesbezüglichen Artikeln ist, dass sie viel zu weit auslegbar sind. dadurch, dass sexualisierte Gewalt ein unglaublich sensibles, tabuisiertes Thema ist, können die eisten menschen überhaupt nicht nachvollziehen, was sich in einer solchen Situation in der Betroffenen Person abspielt. Und auch wenn längst wissenschaftlich belegt ist, dass es häufig zu Dissoziationen ( Trennung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten) und andere Phänomenen kommt, wird in dem Artikel ebenfalls nicht berücksichtigt.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Als Jugendlicher hat eine ältere Frau versucht mich zu vergewaltigen. Auch körperliche Gewalt war im Spiel, aber ich habe die Olle natürlich nicht angezeigt und ich glaube so wie mir geht es vielen Männern.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
"Von Vergewaltigung (synonym: Stuprum, veraltet: Notzucht) spricht man, wenn eine Person eine andere gegen ihren Willen unter Anwendung von Gewalt, durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder unter Ausnutzung einer Lage, in welcher das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist, zum Vollzug des Beischlafs (vaginale, orale oder anale Penetration) nötigt oder andere besonders erniedrigende sexuelle Handlungen vornimmt oder vom Opfer an sich vornehmen lässt" Also ist jede Art darin anthalten udn nach OLG Hamm auch das Liegen auf einer Person, die sich nicht weh
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Die Neue Frauenjustiz: Keine Beweise nur behauptungen reichen! Jetzt auch bei Körperverletzung! A sagt, dass Be geschlagen hat. B bestreitet es gibt auch keine Hinweise auf eine Straftat. Wie lautet die wichtigste Frage? Ich A eine Frau udn B ein Mann so muss er in Haft. Ist B eine Frau und A ein Mann passiert nichts. Was passiert nun bei lesben?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
Der inzenierte Spuk sollte langsam beendet werden. Es ist alles amtlich. Frauen zeigen vorzuugsweise an, Männer nicht. 70% aller Vergewltigungsdelikte sind laut Kriminalstatistik fingiert. Auf YT wird gar ein US-Fall dokumentiert, bei dem eine Frau 15x vergewaltigt worden sein will, bevor sie ins Visier der zuständigen Kriminalpolizei "gelangte" und ihr krankhaftes Wahn-Unwesen zukünftig woanders "auslebt". Ganz so platt, wie die Petenten es behandelt haben wollen, ist das Problem nicht zu beseitigen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Wie wäre es mit: www.welt.de/regionales/muenchen/article121321719/Aus-Hass-auf-den-Vater-Vergewaltigungen-erfunden.html//www.welt.de/regionales/muenchen/article121321719/Aus-Hass-auf-den-Vater-Vergewaltigungen-erfunden.html" rel="nofollow">www.welt.de/regionales/muenchen/article121321719/Aus-Hass-auf-den-Vater-Vergewaltigungen-erfunden.html Und Strafrechtliche Folgen muss die Frau nicht befürchten, denn der Vorfall ist verjährt. Das bedeutet : Wollen sie den Posten ihres Chefs? Eine höhere abfindung? jemanden einfach nur verschwinden lassen? Aus Rache? Hass? oder einfach nur so? Dann ist hier die Lösung: Zeigen sie die Person wegen Vergewaltigung an! Spuren brauchen sie nicht!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
1: www.mopo.de/polizei/15-jaehrige-gesteht-die-vergewaltigung-im-stadtpark-war-erfunden,7730198,28816264.html//www.mopo.de/polizei/15-jaehrige-gesteht-die-vergewaltigung-im-stadtpark-war-erfunden,7730198,28816264.html" rel="nofollow">www.mopo.de/polizei/15-jaehrige-gesteht-die-vergewaltigung-im-stadtpark-war-erfunden,7730198,28816264.html 2: www.spiegel.de/panorama/justiz/lehrerin-heidi-k-vor-bgh-lange-haft-fuer-erfundene-vergewaltigung-a-998742.html Im zweiten Fall wurde ohne Beweise verurteilt und das Ergebniss: Ein Unschuldiger in Haft! Ziehen sie umgehend diese Petition zurück! Ein Beweis muss immer vorliegen!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
Was ist, wenn die "Gnädigste" inmitten -weltweit bekannten- unbegrenzten Einfallsreichstums (Brutkastenlügnerinnen immerfhin sollen bei Bedarf unendlich KrokoTränen vergießen können) im "Akt" vom vormals vorgegebenen Ja zum unbedingt beachtenswerten "Nein" wechselt. Soll es dann ein Mehrfachvergewaltiger werden, wenn sie ihre Meinung öfter wechselt? Oder begnügt sich die "Sagerin" -je nach Zustand ihrer sprachlichen, finanziellen und geistigen Mittel bzw. realer und eingebildeter Vorschäden mit Tateinheit
1 Gegenargument Anzeigen
Fallbeispiel eins: Die Frau will keinen sex und lässt ihn über sich ergehen. Der mann denkt nur, dass sie nicht gut drauf ist und denkt sich nichts dabei. Nach einer Woche Trennt sich der mann vond er Frau udn nun: Nun zeigt ihn die Frau an, ohne jede Art der Spuren oder sonstigem´Beweis? Nur ihre Aussage reicht? Peinlich, solche Racheanzeigen wärendann an der Tagesordnung
5 Gegenargumente Anzeigen
Sehr schön, dass "wir" schon bei 4% Zustimmung zu dieser Petition sind. Mir scheint, es läge daran, das dass petitionierende Klientel faktisch nur eine rudimentäre Ahnung "sexistisch" übergreifender Bedeutung von Ja und Nein hat...bzw. meint, es zu Missbrauchszwecken gepachtet zu haben
0 Gegenargumente Widersprechen
    Üble Nachrede und so weitr
Es gibt auch reichlich Frauen die die Männer der Vergewaltigung anzeigen, noch 60 % der Anzeigen sind meistens Falschanzeigen. Sowas nennt man auch Üble Nachrede, andere an solch einen Pranger zu stellen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Letztens bei Mutti: Sie fragte: Willst du noch was zu essen? ich sagte Nein! Aber ich bekan etwas... Welche Straftat ist dass? Wenn ich zunehme Körperverletzung?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
MANN stelle sich vor: Auf irgendeiner absurden Gegenseite stellen sich irgendwelche Klamauk-Bardinnen hin und singen "Ich habe nie ein NEIN akzeptiert". Ich nehme an, der Petent klatscht hier wie ein ausgerasteter Claquer. Solche Petition soll irgend wer ernst nehmen? Auf welcher banalen Ebene !
1 Gegenargument Anzeigen
Sie wollen hier neuerdings infamerweise vorgeben, Sie sprächen gleichermaßen gegen sexuelle Gewalt (es gibt DURCHAUS auch andere !) gegenüber Frau und Mann? Dadurch, dass Sie der breiten Öffentlichkeit das Wort "Nein" vorstellen wollen? Ich halte dieses lächerliche Ansinnen in dieser dargebracht PLATTEN Form als hilflosen unterernährten Versuch, nochmal den Genderfeminismus breit treten zu wollen. Trotz jeden NEINS in der zurechnunsfähigen Gesellschaft
0 Gegenargumente Widersprechen
www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-02/sexuelle-gewalt-sexualstrafrecht//www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-02/sexuelle-gewalt-sexualstrafrecht" rel="nofollow">www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-02/sexuelle-gewalt-sexualstrafrecht www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-02/sexuelle-gewalt-sexualstrafrecht-schutzluecke
0 Gegenargumente Widersprechen
Grundsätzlich wird einem hier ZUFOERDEReRST mal SPEIHübel, was für ein subversives Gesocks sich irgendwelcher Anklage erdreistet....anstatt sich der --wie auch immer deviat geartet--eigenen Nase zu ergreifen. Angesichts derer übrigens zunehmend jedER REISSAUS ob ihrer massenhaft verqueren Dämlichkeit übt
0 Gegenargumente Widersprechen
6% ist eine gute Quote für eine derart abgeschmackte, platte QuotenGenderfeministinnenHeuchelei vom ALLERFEINSTEN HeuchlerinnenHocker. Meine Herrschaften, WAS könnt ihr ewig Nein-Ablehnenden Möchtegern-TotalitaristINNEN einem leid tun
0 Gegenargumente Widersprechen
Auch unter Mann-pass-auf.de mal nachlesen, was es mit dem genderfeministischen Quoten-Gequängel der GynokratINNEN so AUF SICH HAT. Wenn ich euch so lese, kommt mir ZUNEHEMEND DAS erbärmlichste aller anzunehmenden ERBRECHEN
0 Gegenargumente Widersprechen