Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Nahverkehr ausbauen, um ihn rentabler zu machen
Am Nahverkehr zu sparen ist in die falsche Richtung gedacht Je schlechter man sich im Nahverkehr bewegen kann, desto mehr Leute steigen auf Auto um. Um die Rentabilität des Nahverkehrs zu steigern, braucht es flexiblere Konzepte und eher einen Ausbau. In den ärmeren Teilen der Welt fahren überall Kleinbusse und zwar ständig. Man braucht nur an die Straße gehen, die Hand heben, schon hält ein Wagen. Man zahlt wenig und los geht´s. Da kommt man problemlos ohne eigenes Auto aus und trotzdem überall hin. Daran sollte Solingen sich ein Beispiel nehmen. Komplett umdenken ist hier angesagt!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alle profitieren
Von einem guten Busangebot profitieren auch diejenigen, die den ÖPNV gar nicht selbst nutzen. Würden all die Busnutzer nämlich auch noch Auto fahren, dann hätten wir schätzungsweise 25% mehr Verkehr auf den Straßen. Und ebenso auf den Parkplätzen. Außerdem verhilft ein gutes Busangebot vielen Haushalten dazu, auf einen zweiten Pkw verzichten zu können und damit enorm viel Geld einzusparen. Das sollte es der Allgemeinheit wert sein, hier eben nicht zu sparen!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Mehr Eigenverantwortung wird die Zukunft sein
Immer nur zu fordern dass andere, für eine Leistung die man selbst in Anspruch nehmen will, bezahlen sollen ist unsozial. Jeder fordert und fordert wo er sich einen persönlichen Vorteil verspricht. Eine Alternative wäre sicher eine Fahrpreisanhebung die ebenfalls die EInsparung der notwendigen 600.000 Euro zur Folge hat. Aber von dieser Bereitschaft ist im Petitionstext nichts zu erkennen. Die öffentliche Hand kann nicht mehr für billige KITA, Kindergartenplätze, Schulen, Unis und billigen Nahverkehr sorgen. Es gibt zu viele Profiteuere die mehr zahlen können, es aber einfach nicht wollen.
3 Gegenargumente Anzeigen