Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Elternabgabe einfordern
Nachdem ich den Petitionstext gelesen habe, scheint es wirklich so als würden erheblich mehr finanzielle Mittel benötigt. Nun weiß ja jeder dass die Länder und Kommunen leere Kassen haben. Trotzdem unterstütze ich die Forderungen der Eltern und schlage eine (zu verhandelnde) Elternabgabe vor. Vielleicht reicht auch schon die Abschaffung des Ehegattensplittings um das frei werdende Geld dann in den Bildungsbereich zu stecken. LIebe Eltern, es sind unsere Kinder und wir stehen in der Verantwortung.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Fehlende Finanzen oder falsch eingesetzte Finanzen?
Totschlagargument gegen den Einsatz von mehr Lehrern sind fehlende Finanzen. Man sollte mal überschlagen, wieviel Geld jährlich in Anschaffung, Wartung und Reparatur von tausenden elektronischen White-Boards in Brandenburgs Schulen fließt. Dafür ließen sich viele Lehrer bezahlten. Der pädagogische Vorteil des massenhaften Einsatzes der Elektronik ist sehr fragwürdig und wird auch von den Schülern oft kritisch gesehen. Gründe: schlechte Lesbarkeit wegen geringem Kontrast, ungeeigneter Umgang der Lehrkräfte mit den Medien. Da bringen ein paar gut ausgebildete Lehrer mehr Vorteil für die Kinder.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Eine Elternabgabe für Gutverdiener halte ich auch für sinnvoll ...
... immerhin sparen sich die Eltern Zeit und Aufwand um die Kinder zu betreuen und zu unterrichten ... wer das Geld hat sollte durchaus dafür zahlen - und dadurch motiviert sein, dass die eigenen Kinder als Schüler gute Ergebnisse in der Schule erzielen. Besser die Eltern zahlen, als gänzlich Unbeteiligte.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Bezahlt eure Forderungen bitte aus der eigenen Tasche
Das wird sich die Landesregierung bei klammen Kassen auch fragen. Wie nur bezahlen wenn nicht die Zwangsarbeit einführen? 100 neue Lehrerstellen kosten mindestens 10 Millionen Euro jedes Jahr. (Pensionen, Zuschuss zur Krankenversicherung usw. eingerechnet)Wieso aber noch mehr Lehrer in Zeiten in denen die Kinderproduktion trotz des nie dagewesenen Sponsorings von Familien immer weiter zurück geht? Wenn ihr trotzdem mehr Lehrer wollte bezahlt einfach selbst dafür.
2 Gegenargumente Anzeigen