openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich als naher Anwohner sehe aktuell viele Familien mit Kindern und Hund im angesprochen Thälmannpark und ja, es stimmt, keine Kindergartengruppen auf der Wiese. Dafür vor kurzem aber eine Schulklasse aus dem nahe gelegenen FMB-Gymnasium, welche versuchten Cricket zu spielen. Klappte nicht ganz so, da die Bälle das Interesse der Hunde auf sich zogen. Kurzzeitig später spielten die Schüler ausgelassen mit den Vierbeinern. Zum Frühlingsanfang wurde an einem Wochenende die Wiese von vielen Hundebesitzern mit vom Bezirk bereitgestellter Muttererde auf Vordermann gebracht ...
0 Gegenargumente Widersprechen
... und der Hüter des kleinen Teiches, ebenfalls ein Hundebesitzer hat wohl jedes Jahr seine Mühe dieses wunderbare Biotop vom Unrat zu befreien, welches zum geringsten Anteil her von den Vierbeinern stammt. In Hundehaufen zu treten ist echt mies, aber die allermeisten Besitzer achten wohl schon auf die Entsorgung der verwerteten Nahrung ihrer Bellos ... Ärgerlich aber sind auch die vielen Glasscherben und der Unrat, hatte schon jemand in einem vorherigen Kommentar aufgeführt. Ich denke man sollte im Dialog stehen. Sturrköpfe gibt es in beiden Lagern, aber zum Glück sind nicht alle so!
1 Gegenargument Anzeigen
    Zu wenig Fläche
Im Prenzlauer Berg gibt es bisher nur 2 wirkliche Hundegebiete. Beide sind weder fürs Auge noch wirklich hundetauglich. Wieviele Spielplätze gibt es dagegen`? Anwohner fühlen sich vom Lärm der dutzenden Spielpätze, Kitas, Horts etc. auch belästigt..müssen damit aber leben (zum Glück). Kinder brauchen Platz um zu spielen. Genauso ist es mit Hunden auch. Unter den Hundebesitzern sind auch etliche Eltern die es genießen ihre Zeit mit Tier und Kind im Thälmannpark zu verbringen. Weggeworfene Nuckel, Windeln, Essensreste sind selten von Hunden verursacht....
1 Gegenargument Anzeigen
    mal andersrum...
Ich fordere einen eingezäunten Bereich für kleine Kinder, Mütter, Väter, Geschwister, junge Erwachsene und Großeltern auf den Wiesen, damit Hunde ohne Ängste spielen können, ohne die Gefahr in Scherben zu treten oder sie vergammelte Essensreste fressen die unachtsam dort liegen geblieben sind. Ferner fordere ich stärkere Kontrollen dass dort kein Müll auf den Wiesen zurück gelasen wird. Ich denke so rum kann man das Problem auch lösen. Eine Maßnahme gegen panische Eltern, die ihre Kleinkinder außerhalb des eingezäunten Bereichs nicht ausreichend beaufsichtigen.
4 Gegenargumente Anzeigen
lsie wollen mal wieder über jahrzehnte gewachsene, lebendige Strukturen zerstören? wegen problemen, die zu 98% eingebildet und hoffnungslos neurotisch dramatisiert werden? sie wollen zäune, zonen, maulkörbe, ordnungsamt? in einem park, der ein kleines paradies ist? weshalb ertragt ihr typen einfach keine freiräume? was haltet ihr davon, wenn ihr wieder in eure dörfer verschwindet, wenn euch das hier in der großstadt alles zu viel ist? ist doch wohl das einfachste u vernünftigste! gott, ich ersticke wirklich nochmal an diesem elenden provinz-ungeist dieses neuen „prenzlbergs“
1 Gegenargument Anzeigen