openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Fakt!
Wir stellen fest : Die Annahmen und Vorschläge von Herrn Dr. Fichtel zur Verkehrssituation eines möglichen Kletterparks bei diesem Standort "Ottostrasse" lassen mehr Fragen aufkommen als Lösungen erkennen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    NoGo 6
Radweg: Der Vorschlag von Herrn Fichtel, Radwege und Bürgersteige in der jetzt schon sehr schmalen Ottostrasse anlegen zu lassen, wurde bereits von Herrn Bürgermeister Pfaffinger in der Infoveranstaltung als wenig realistisch beurteilt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    NoGo 5
Shuttle Busse: Welchen Vorteil bietet der von Herrn Fichtel angedachte Shuttle- Bus vom Bahnhof, wenn damit auch noch 'MVV-Gäste' nicht mehr zu Fuß / mit dem Fahrrad vom Bahnhof zu der gepl. Anlage kommen sondern per Shuttle- Bus.
0 Gegenargumente Widersprechen
    NoGo 4
Personal: Wie realistisch ist die Annahme von Herrn Dr. Fichtel, dass das gesamte Personal der Kletter-Anlage (mind. 4 Pers. bei 3 Parcours) täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen würde und so keine Parkplätze beanspruchen würden?
0 Gegenargumente Widersprechen
    NoGo 3
Parkplatzbedarf Wie realistisch ist der Parkplatzbedarf selbst kurzfristg berechnet, wenn in Spitzenzeiten mit 220 Besucher/Tag (Angaben von Herrn Dr. Fichtel) zu rechnen ist ? Ist das 'Verkehrkonzept' auf nicht relevanten Durchschnittszahlen aufgebaut ? Wie realistisch ist dabei die Annahme von Herrn Fichtel (Aussage am 16.11. in der Infoveranstaltung mit den Anwohnern), dass 3-4 Besucher in jeweils einem PKW zur Anlage kommen würden?
0 Gegenargumente Widersprechen
    NoGo 2
Synergien Wo liegen die erwähnten Synergien in der Parkraum- und Toilettennutzung mit der FT Starnberg, da die Spitzenzeiten der beide Anlagen (FT, Kletterwald) zur gleichen Zeit (Wochenende, nachmittags) zu erwarten sind? Diese gleichliegenden Spitzenzeiten wurden von Herrn Dr. Fichtel so auch bestätigt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    NoGO
Bedarfsplanung mittelfristig. Wie realistisch ist die Bedarfs-Planung von Herrn Dr. Fichtel mittel- und langfristig, die auf einem Geschäftsmodell mit 3 Parcours und ca. 20€ Eintritt beruht, wenn Nachbaranlagen (Prien, Bad Tölz) bei vgl.baren Eintrittspreis 9 - 13 Parcours anbieten? Ist dies nur die Einstiegsplanung, um erst einmal vollendete Tatsachen zu schaffen, um dann später eine auch unter finanziellen Gesichtspunkten notwendige Erweiterung zu realisieren?
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ökologie und Ökonomie
Schafft Arbeitsplätze in der Region und stärkt die lokale Wirtschaft(bes. lokale Wirtschaften). Der Kletterpark selbst führt insgesamt zu einer Entlastung der Umwelt, da einige "Kletterer" einen kürzeren Weg zum nächsten Kletterwald zurücklegen müssen.
1 Gegenargument Anzeigen
    ja zum Kletterpark in Starnberg
Es gibt weitaus schlimmere Projekte für Anwohner, als ein "Kletterpark". Dieser würde aber den Freizeitwert der Stadt Stadt Starnberg erheblich erhöhen. Außerdem wohnen in Starnberg auch Kinder, die auch einen Freizeitwert haben möchten. Die Spiel Golf Anlage (die ebenfalls in der Nähe liegt) stört auch niemanden mehr. Außerdem sind in diesem Bereich sehr viele freie Fläche zum parken. Damit wäre das Verkehrauskommen in der Ottostrasse auch nicht so groß.
1 Gegenargument Anzeigen