Region: Tutzing
Success
Health

5G-Moratorium für Tutzing: Erhalt einer gesunden und zukunftsfähigen Lebenswelt

Petitioner not public
Petition is directed to
Frau Bürgermeisterin Marlene Greinwald + Tutzinger Gemeinderat
1,941 818 in Tutzing
Petition has contributed to the success
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

10/25/22, 2:20 PM EDT

Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen unserer Petition,

Bürger aus 24 europäischen Ländern haben am 1. März 2022 die Europäische Bürgerinitiative „Stop 5G – verbunden, aber geschützt“ gestartet
Ziel ist: Verbunden bleiben, aber geschützt. Die EU wird hierzu aufgefordert, Verordnungen zu erlassen, die unsere Gesundheit, Natur, Umwelt und Privatsphäre schützen.
signstop5g.eu/de/losungen/unsere-ziele

Innerhalb von 12 Monaten wollen die Initiatorinnen und Initiatoren EU-weit 1 Million Unterschriften sammeln, was die offizielle Voraussetzung für den weiteren politischen Prozess auf EU-Ebene ist: Dann werden die Vorschläge der EU-Kommission und dem EU-Parlament vorgelegt, es findet eine öffentliche Anhörung statt. Danach veröffentlicht die Kommission eine offizielle Antwort.

Wir möchten Sie/Euch herzlich bitten, diese EBI signstop5g.eu/ zu unterstützen
sowie Werbung für sie in Ihrem/Eurem privaten Umfeld und sozialen Netzwerken zu machen.

Unterschriften werden online gesammelt auf
eci.ec.europa.eu/021/public/#/screen/home

Unterschriftenlisten zum Ausdruck gibt es unter:
bvmde.org/wp-content/uploads/2022/06/Unterschriftenliste-Muster.pdf

Zusammenfassende Informationen sind im EBI-Flyer enthalten:
bvmde.org/wp-content/uploads/2022/04/Flyer_Stop_5G_German_Print-komprimiert.pdf

Weitergehende Informationen unter:
(1) direkt bei der EU unter signstop5g.eu/de
(2) Bündnis Verantwortungsvoller Mobilfunk Deutschland bvmde.org/
(3) diagnose:funk www.diagnose-funk.org/aktuelles/artikel-archiv/detail?newsid=1799

Herzlichen Dank für Ihre/Eure Unterstützung!

Und für alle die mehr über die aktuelle Studienlage wissen möchten, verweisen wir auf die STOA-Studie.
Die Studie wurde vom Technikfolgenausschuss des EU-Parla­ments, abgekürzt STOA, beauftragt und herausgegeben – also von höchster politischer Instanz. Ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam unter Leitung des in der Krebsforschung renommierten Ramazzini-Instituts verfasste die Studie nach strengen wissenschaftlichen Qualitätskriterien.
Nach Einschätzung von diagnose:funk handelt es sich bei der STOA-Studie um die bisher umfangreichste Aufarbeitung des Forschungsstandes zu Mobilfunkstrahlung und Gesundheit. Dabei wurden sowohl Studien zu den niedrigen Mobilfunkfrequenzen (450 MHz bis 6 GHz) als auch zu den geplanten hohen 5G-Frequenzen (24 bis 100 GHz) untersucht. Dadurch stellt der Review auch eine Bewertung der Gesundheitsgefahren durch den Mobilfunk insgesamt zu Krebs und zu verminderter Fruchtbarkeit dar:

www.diagnose-funk.org/aktuelles/artikel-archiv/detail?newsid=1740
www.diagnose-funk.org/aktuelles/artikel-archiv/detail&newsid=1906

Herzliche Grüße

Ihre/Eure BÜRGERINITIATIVE 5G-FREIES TUTZING
HOMEPAGE: WWW.5G-FREIES-TUTZING.DE


More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now